Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Primeln mit gelben Blüten, Blätter nicht runzlig, oft mehlig bestäubt

Blüten dunkelgelb, Blütentrichter eng
> 1

Blüten hellgelb, Blütentrichter weit
> 2


Photo und copyright Julia Kruse

 

1       Blüten dunkelgelb, Blütentrichter eng


Alpen- Aurikel
(Primula auricula)

IV - VI, Steinrasen
               Falkenstein
               Naturschutzzentrum Schopfloch
               Nebelhorn
               Monte Baldo

Zu den Unterarten

Synonyme:
Fels- Aurikel
Aretia auriculata Link; Auricula hortensis Spach; Auricula lutea (Vill.) Opiz; Auricula-ursi auricula (L.) J. Sojak; Primula alpina Salisb.; Primula auricula ssp. bauhinii (G. Beck) Lüdi; Primula lutea Vill.

English name:
Bear's Ear

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig Alpen; sehr selten Alpenvorland; sehr lokal Hochschwarzwald; Einzelvorkommen bei Kelheim 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet) 
Geschützt

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, 
former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania 
(Alps, Carpathians, Apennini)

 

 

 

Pflanze 5 - 25 cm groß

Blütenstand doldig, mit 4 - 12 Blüten

Blüten dunkelgelb mit hellerem, bemehltem Schlund

Früchte 

Blätter nicht runzlig, blaugrün, oft mehlig bereift, mit Knorpelrand

Blätter können auch +/- kahl sein

 

 

2      Blüten hellgelb, Blütentrichter weit


Bastard Aurikel
(Primula x pubescens)


Photo und copyright Julia Kruse

V - VII, Laubwälder
              Botanischer Garten Tübingen
              Wohlhüter Gartenland

              Wild: Schmirntal (Österreich)

Bastard Primula auricula x Primula hirsuta

Synonyme:
Garten- Aurikel, Flaumhaarige Schlüsselblume
Primula x hortensis

English name:
Pubescens Primrose

Verbreitung in Deutschland:
In den deutschen Alpen kam sie früher im Allgäu, im Ammergebirge und an der Benediktenwand vor, gilt aber heute als verschollen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: Ausgestorben oder verschollen
Bayern: Ausgestorben oder verschollen

Weltweite Verbreitung:
Austria, Switzerland
France, Italy, former Yugoslavia, 
former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania 
(Alps, Carpathians, Apennini)


 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

Blüten der Wildpflanzen hellgelb, rosa- oder mischfarben


Photo und copyright Markus Nolf

Kronblätter tiefer ausgerandet und Trichter deutlich weiter als bei Primula auricula


Photo und copyright Markus Nolf

Kelch  mehlig 


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter mehlig, nicht runzlig