Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Stachelnüsschen (Acaena)

Zur Gattung gehören ca. 100 Arten.

Blätter +/- rundlich
Stacheln ohne Widerhaken
> 1

Blätter 2 - 2,5 mal so lang wie breit
Stacheln mit Widerhaken 
> 2


Photo and copyright Malcolm Storey

 

1     Blätter rundlich, Stacheln ohne Widerhaken


Braunblättriges Stachelnüsschen
(Acaena microphylla)

VI - VIII, Zierpflanze
                Gundelfingen, Wohlhüter Gartenland
                Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Garten- Stachelnüsschen, Kupferrotes Stachelnüsschen

English name:
Bronze New Zealand Burr, Rosy Spine New Zealnad Burr

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
New Zealand

Eingebürgert in:
*Austria (not established)
*England

Mehrere Sorten:
'Pulchella': Blätter blaugrün
'Kupferteppich': Blätter braun
'Grüner Zwerg': Blätter grün

Wird als Bodendecker und für Grabbepflanzungen eingesetzt

 

 

Pflanze 5 cm hoch, bis 50 cm lang
Blütenstandsachse aus dem Laub ragend

Blütenköpfe fast kugelig, Narben weiß, Staubblätter länger als der Kelch, Staubbeutel weiß

Kronblätter fehlend, Kelchblätter grün

Blütenboden bei Fruchtreife mit Stacheln, die keine Widerhaken besitzen

Blätter unpaarig gefiedert (5 - 6 Fiederpaare)
Blättchen rundlich, jederseits mit 3 - 7 Zähnen

 

 

2     Blätter 2 - 2,5 mal so lang wie breit, Stacheln mit Widerhaken


Piri- Piri Stachelnüsschen
(Acaena novae- zelandiae)


Photo and copyright Malcolm Storey

VI - VIII, Zierpflanze, Grasfluren, Dünen
                 

Synonyme:
Bidibib, Biddy-biddy
Acaena anserinifolia auct. non (J.R. Forst. & G. Forst.) Druce, 
Acaena sanguisorbae auct. non (L. f.) Vahl

English name:
Piri- Piri Burr, Red Bidibid

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
New Zealand, Australia
New Guinea

Eingebürgert in:
*England, *Ireland
*USA (California, Oregon)

Acaena novae- zelandiae wurde durch an Schafwolle angeheftete Samen in Gebiete außerhalb ihrer Heimat z.B. nach England verschleppt, und etablierte sich dort als z.T. aggressiver Neophyt. In England ist sie häufig in Küstendünen zu finden, wo sie die einheimische Vegetation verdrängt und sich überdies mit seinen stacheligen Früchten unangenehm an den Füßen der Badegäste bemerkbar macht. (nach Wikipedia)

 

 

Pflanze 5 - 11 cm hoch, bis 1 m lang
Blütenstandsachse aus dem Laub ragend


Photo and copyright Malcolm Storey

Blütenköpfe fast kugelig, Narben weiß, Kronblätter fehlend, Kelchblätter, grün
Staubblätter länger als der Kelch, Staubbeutel weiß

 

Blütenboden bei Fruchtreife mit Stacheln
Stacheln mit Widerhaken (bei alten Stacheln nicht mehr sichtbar!)


Photo and copyright Malcolm Storey

Blütenboden mit 4 oder mehr Stacheln,
Stacheln rot, 6 - 9 mm lang


Photo and copyright Malcolm Storey

Blätter unpaarig gefiedert (5 - 6 Fiederpaare), oberseits glänzend
Blättchen länglich, die endständigen 2 - 2,5 mal so lang wie breit mit 8 - 15 Zähnen


Photo and copyright Malcolm Storey

Nebenblätter bis 5 mm lang