Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gelbe Fingerkräuter mit 3- zähligen Blättern

Blattunterseite durch Sternhaare filzig
> 1

Blattunterseite nicht durch Sternhaare filzig
> 2

                                      

1     Blattunterseite durch Sternhaare filzig


Sand Fingerkraut
(Potentilla cinerea)

III - V, Felsfluren, Trockenrasen
             Garchinger Heide (07.05.2008)

Gehört zur Artengruppe P. verna agg

Synonyme:
Aschgraues Fingerkraut
Potentilla incana, Potentilla arenaria, Potentilla verna ssp. arenaria, Potentilla velutina Lehm.; Potentilla acaulis L. ssp. velutina (Lehm.) J. Soják; Potentilla acaulis L. ssp. cinerea (Chaix ex Vill.) J. Soják

English name:
Sand Cinquefoil

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut nördliche Oberrheinebene/Rheinpfalz, SO-Frankenalb, Fränkische Schweiz, NO-Thüringen, Z- und S-Sachsen-Anhalt, O-Brandenburg; selten Mainfranken; sehr selten restliches Bayern und Baden-Württemberg, Sachsen entlang der Elbe, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 3 (gefährdet), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria,  Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece,
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark,  Hungary, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Sweden

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß, Rasen bildend
dem Frühlings- Fingerkraut sehr ähnlich

Blüten 8 - 12 mm Durchmesser, gelb
Kelchblätter deutlich kürzer wie die Kronblätter

Blätter 3- 5- teilig

Blattunterseite mit Sternhaaren besetzt, filzig erscheinend, Mittelstrahl max. 4 mal so lang wie die anderen

Blattoberseite dicht behaart

 

 

2      Blattunterseite nicht durch Sternhaare filzig

Hochgebirgspflanzen, kleiner 10 cm groß
Blütenstand die Grundblätter nicht überragend
> 3


Photo und copyright Franck Le Driant

Pflanze größer 10 cm
Blütenstand die Grundblätter überragend
> 6


Photo und copyright Michael Hassler

 

3       Hochgebirgspflanze, < 10 cm groß

Blattoberseite kahl oder mit wenigen Haaren
> 4


Photo und copyright Franck Le Driant

Blattoberseite seidig behaart
> 5


Photo und copyright Julia Kruse

 

4     Blattoberseite kahl oder mit wenigen Haaren


Zwerg- Fingerkraut
(Potentilla brauneana)


Photo und copyright Andrea Moro

VII - VIII, Alpen
                   Pfronten
                   Hinterstein

Synonyme:
Kleinstes Fingerkraut
Potentilla dubia, Potentilla minima, Potentilla brauniana, Dynamidium minimum Fourr.

English name:
Dwarf Cinquefoil

Verbreitung in Deutschland:
Alpen zerstreut 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Slovenia
(Alps, Jura, Pyrenees)

 

 

Pflanze 2 - 5 cm groß, Rasen bildend


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel 1 - 3- blütig, liegend, spärlich behaart


Photo und copyright Franck Le Driant

 Blüten klein (10 mm im Durchmesser)


Photo und copyright Andrea Moro

Kronblätter so lang oder kürzer als die Kelchblätter


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel dünn, liegend oder aufsteigend
spärlich anliegend behaart, mit 1 - 2 Blättern


Photo und copyright Andrea Moro

Grundblätter meist dreizählig, oberseits kahl, am Rand behaart, beiderseits 2 - 3- zähnig


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

5     Blattoberseite seidig behaart


Gletscher- Fingerkraut
(Potentilla frigida)


Photo und copyright Julia Kruse

VII - VIII, Alpine Rasen, Felsfluren
                   Schweiz
                   Österreich

Synonyme:
Frost-Fingerkraut, Kälteliebendes Fingerkraut
Potentilla subacaulis Lapeyr.; Potentilla glacialis Hall. f.; Potentilla helvetica Schleich.; Potentilla minima Lodd.; Potentilla norvegica All.; Potentilla suffruticosa Pourr. ex Lehm.

English name:
Glacier Cinquefoil

Nom francais:
Potentille des frimas

Nome italiano: 
Cinquefoglia gelida

Verbreitung in Deutschland:
Selten als Zierpflanze für Steingärten

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Switzerland, 
Spain, France, Italy

 

 

 

Pflanze 3 - 10 cm groß


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenstand die Grundblätter nicht überragend
Kronblätter ca. so lang wie die Kelchblätter

Stängel 1 - 3- blütig, stark behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Grundblätter beiderseits stark behaart2 - 3- zähnig


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

6    Pflanze größer 10 cm

Kronblätter so lang oder kürzer als die Kelchblätter
> 7

Kronblätter 1,5 - 2 mal so lang wie die Kelchblätter
> 8

 

7     Kronblätter so lang oder kürzer als die Kelchblätter


Norwegisches Fingerkraut
(Potentilla norvegica)

VI - X, Ufer, Gräben, Wege
             Botanischer Garten Konstanz
             Günzburg

Synonyme:
Fragaria dubia Crantz; Fragaria monspeliensis Crantz; Fragaria norvegica Crantz; Fragaria parviflora Lam.; Pentaphyllum norwegicum Gaertn.; Potentilla dichotoma Moench; Potentilla diffusa Willd.; Potentilla digitato-flabellata Heidenr.; Potentilla fragariifolia Hoppe ex Lehm.; Potentilla geminiflora Schrank; Potentilla grossa Dougl. ex Hook.; Potentilla hirsuta Michx.; Potentilla labradorica Lehm.; Potentilla millegrana Dougl. ex Hook.; Potentilla monspeliensis L.; Potentilla morisonii DC.; Potentilla norvegica ssp. hirsuta (Michx.) Hyl.; Potentilla norvegica ssp. monspeliensis (L.) Aschers. & Graebn.; Potentilla norvegica var. hirsuta (Michx.) Lehm.; Potentilla norvegica var. labradorica (Lehm.) Fernald; Potentilla ruthenica Willd.; Potentilla trifolia Gilib.; Potentilla varians Moench; Potentilla visurgina Weihe ex Reichb.; Tridophyllum monspeliense (L.) Greene; Tridophyllum norvegicum Greene

English name:
Norwegian Cinquefoil

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Nordrhein-Westfalen, Sachsen, S-Brandenburg, Oberrheinebene; Restgebiet weit verbreitet, aber selten; Mecklenburg-Vorpommern nur Einzelfunde 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: V (Vorwarnliste), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Italy, 
former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Sweden,

Eingebürgert in:
*Switzerland, 
*France, *former Yugoslavia, 
*Belgium, *England, *Netherlands, *Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, *Japan, Mongolia, *Peru, *Cuba, *Dominican Republic, Alaska, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon

Ähnlich ist das Mittlere Fingerkraut (Potentilla intermedia). Bei dieser Art sind die Kelchblätter ebenfalls länger als die Kronblätter sind und die Kronblätter überlappen nicht. Bei Potentilla intermedia sind jedoch die Grundblätter zur Blütezeit vorhanden, 5- zählig und die Blättchen sind unregelmäßig gezähnt.
              

 

Pflanze 20 - 50 cm groß


Photo und copyright Paul Busselen

Kronblätter stehen weit auseinander,
Kelchblätter länger als die Kronblätter

Früchte = Zahlreiche einsamige Nüsschen
Außenkelchblätter zur Fruchtzeit vergrößert


Photo und copyright Paul Busselen

Stängel aufrecht, weich abstehend behaart

Obere Blätter 3- zählig, gleichmäßig gezähnt

Blattunterseite behaart, aber nicht filzig

Untere Blätter 3 - zählig, selten auch 5- zählig oder gefiedert

 

Grundblätter 3- zählig, zur Blütezeit oft vertrocknet, regelmäßig gezähnt

 

 

 

8     Kronblätter 1,5 - 2 mal so lang wie die Kelchblätter


Großblütiges Fingerkraut
(Potentilla grandiflora)

VI - VII, Gesteinsfluren, Magerrasen
                Botanischer Garten Tübingen
                Südtirol, Melag

                Österreich, Schweiz

Synonyme:
Fragaria grandiflora Crantz; Potentilla pedemontana Boiss. & Reut.

English name:
Large flowered Cinquefoil

Nom francais:
Potentille à grandes fleurs

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Switzerland, 
Spain, France, Italy

 

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblätter 1,5 - 2 mal so lang wie die Kelchblätter

Kelchblätter behaart

Stängel aufrecht, abstehend behaart

Blätter meist 3- zählig

Blattunterseite nicht filzig