Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Weißblütige Spiersträucher mit trugdoldigem Blütenstand, Staubblätter kurz

Blätter ganzrandig oder im vorderen Teil 
mit wenigen großen Zähnen
> 1

Blätter mindestens von der Mitte, 
oft vom Grund an gesägt
> 2

 

1     Blätter ganzrandig oder im vorderen Teil mit wenigen großen Zähnen


Nippon- Spierstrauch
(Spiraea nipponica)

V- VI, Zierstrauch, 
            Leipheim, Baumschule Haage

Synonyme:
Spiraea dissomorpha Koidz., Spiraea ogawai Nakai

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Häufig gepflanztes Ziergehölz

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan

Mehrere Sorten:
'Snowmound'
'June Bride'

 

 

 

 

Pflanze 1,5 bis 3,5 m groß

Blütenstand halbkugelig, bis 4 cm breit

Blütenstand trugdoldig

 

Blüten weiß, mit gelbem Nektarring
Staubblätter kürzer wie die Kronblätter

Früchte behaart, mit spreizenden Griffeln
Zweige rotbraun, kantig, kahl

Blätter 1,5 - 3 cm lang, ganzrandig oder 

im vorderen Teil mit wenigen Zähnen

Blattunterseite blaugrün, kahl

 

 

2       Blätter mindestens von der Mitte an gesägt


Belgischer Spierstrauch
(Spiraea x vanhouttei)

V- VII, Zierstrauch
             Augsburg, Firnhaberauheide

Bastard Spiraea cantoniensis x Spiraea trilobata

Synonyme:
Spiraea aquilegiifolia var. vanhouttei

English name:
Van Houtte's Spiraea

Verbreitung in Deutschland:
Häufig gepflanztes Ziergehölz. Seltenb verwildert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Nur aus Gartenherkunft bekannt

 

 

 

 

Pflanze bis 2 m groß

Blütenstand trugdoldig

Blüten weiß, ca. 8 mm im Durchmesser, 
Staubblätter kürzer als die Kronblätter

Trugdolden seitlich entlang der vorjährigen Zweige

Kelchblätter deutlich kürzer als die Kronblätter

Blätter +/- eiförmig, an der Basis ganzrandig, 
im oberen Teil gelappt und kerbig- gesägt