Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Rote/violette/blaue Platterbsen - Obere Blätter mit 2 oder mehr Blattpaaren und einer Ranke

Blättchen elliptisch, Stängel ungeflügelt
Dünenpflanze

> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Blättchen lanzettlich, Stängel breit geflügelt

> 2

 

1      Stängel ungeflügelt


Strand- Platterbse
(Lathyrus maritimus)


Photo und copyright
Harald Geier

VI - VIII, Dünen
                  Insel Rügen

Synonyme:
Lathyrus japonicus
Lathyrus japonicus ssp maritimus

English name:
Sea Pea, Beach Pea, Circumpolar Pea, Sea Vetchling

Verbreitung in Deutschand:
Nord- und Ostseeküsten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Germany,
?Spain
England, Ireland, Denmark, Finland, Island
Poland, Russia, Sweden
Asia, North- and South- America

 

Pflanze 15 - 50 cm groß
niederliegend oder kletternd


Photo und copyright Günther Blaich

Blütenstand 5 - 12- blütig, lang gestielt,
jedoch kürzer als das zugehörige Tragblatt


Photo und copyright Michael Hassler

Krone lilapurpurn


Photo und copyright Harald Geier

Blüten später blau werdend


Photo und copyright Harald Geier

Hülsen kahl


Photo und copyright Harald Geier

Stängel ungeflügelt, Blattstiele ungeflügelt


Photo und copyright Günther Blaich

Blätter mit 2 - 5 Fiederpaaren, meist mit Ranke
Blättchen elliptisch, 10 bis 45 mm lang und 4 bis 20 mm breit
Fiederblättchen oft gegeneinander versetzt, wodurch die Blätter wechselständig erscheinen


Photo und copyright Harald Geier

 

 

2      Stängel geflügelt

Krone blauviolett bis lila 
Alle Blättchen 2 - 3-paarig
> 3

Krone purpurrot bis rosa
Untere Blättchen einpaarig
> 4

 

                                                                            

3      Krone blauviolett bis lila 


Sumpf- Platterbse
(Lathyrus palustris)

VII - VIII, Moorwiesen, Gräben
                   Ammersee Südufer
                   Botanischer Garten Berlin

Synonyme:
Lathyrus granulatus
Lathyrus hydrophilus
Lathyrus incurvus

English name:
Marsh Pea

Verbreitung in Deutschand:
Sehr zerstreut Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg; selten Oberrheinebene, Ostfriesland, N-Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Alpenvorland, Donauaue von Ulm abwärts, fränkisches Weihergebiet; Einzelfunde Weserbergland, Thüringen, Bodensee 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 2 (stark gefährdet), Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 3 (gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland,  Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, Moldavia, Gruzia (Abkhazia), Kazakhstan, Kyrgyzstan, Siberia, Mongolia, European Russia, Sweden, Bulgaria, Laos, Turkey, Alaska, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon

 

 

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm


Photo und copyright Harald Geier

Stängel klimmend oder niederliegend

Traube 3 - 8- blütig


Photo und copyright Michael Hassler

Krone blauviolett bis lila, 1,5 - 2 cm groß


Photo und copyright Harald Geier

Kelch glockig, sehr schief, mit lanzettlichen, oft kurz gewimperten Zähnen, untere Kelchzähne so lang wie die Röhre, oberen stark aufwärts gekrümmt, viel kürzer


Photo und copyright Harald Geier

Hülsen kahl

Alle Blättchen 2 - 3-paarig, Blättchen schmal lanzettlich, stachelspitzig, Blattstiele ungeflügelt

Blätter können vorne auch abgerundet sein


Photo und copyright Harald Geier

Stängel schmal geflügelt

 

 

4       Krone purpurrot


Verschiedenblättrige Platterbse
(Lathyrus heterophyllus)

VII - VIII, Wegränder, Ruderalstellen, Bahndämme
                   Höllental
                   Lecchiore, Italien

Synonyme:
Lathyrus sylvestris ssp. heterophyllus

English name:
Norfolk Everlasting Pea

Verbreitung in Deutschand:
Sehr zerstreut Schwäbische Alb, Baar, S-Neckarbecken, Hegau; selten Z-Thüringen, Harz; sehr selten W Regensburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, Sardinia, 
former Czechoslovakia, Poland, Sweden

Bei der Variation Lathyrus heterophyllus var. unijugus W.D.J. Koch sind keine Blätter mit 2 oder 3 Blattpaaren vorhanden, so dass eine Verwechslung mit Lathyrus latifolius oder Lathyrus sylvestris vorliegen kann. 
Siehe: http://alienplantsbelgium.be
Im Gegensatz  zu Lathyrus sylvestris: 
breite Nebenblätter, lange Kelchzähne, Blütenfarbe immer purpurrot oder rosa
Im Gegensatz zu Lathyrus latifolius: 
Fiederblättchen schmal lanzettlich

 

Pflanze 100 - 300 cm groß
niederliegend bis aufsteigend, blaugrün


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand 3 - 12- blütig, länger wie das zugehörige Tragblatt


Photo und copyright Michael Hassler

Krone purpurrot bis rosa, ca. 2 cm groß

Schiffchen oft fast weiß
Kelchzähne oft länger als die Kelchröhre

Hülsen etwas rau


Photo und copyright Gerhard Nitter

Stängel breit geflügelt, Blattstiele geflügelt
Nebenblätter mindestens halb so breit wie der Stängel

Obere  Blätter 2- 3 paarig, Blättchen lanzettlich bis 4 cm breit


Photo und copyright Gerhard Nitter

Untere Blätter 1- paarig, lanzettlich oder eilanzettlich