Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Zwergginster (Chamaecytisus)

Zur Gattung gehören ca. 30 Arten.

Blüten rot
> 1

Blüten gelb
> 2

 

1    Blüten rot


Purpur- Zwergginster
(Chamaecytisus purpureus)

V - VI, Zierpflanze
             Reisensburg, Rabatte
             Günzburg, Rosengässchen

Synonyme:
Roter Zwergginster, Roter Geißklee, Purpurginster, Purpur- Goldregen
Cytisus purpureus

English name:
Purple Broom

Verbreitung in Deutschland:
Häufig als Ziergehölz

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, *Germany 
Italy, Albania, former Yugoslavia, 
*Russia

 

 


             

 

Pflanze 30 - 60 cm hoch

oft doppelt so breit wie lang

Blüten zu 1 - 3 , blattachselständig
oft einen langen dichten Blütenstand bildend

Kelch dünn behaart, länger als der Blütenstiel

Hülsen 2 - 3 cm lang, seidig behaart, schwarzviolett

 

Blätter dreizählig

Blättchen länglich- eiförmig, bis 2,5 cm lang

Stängel kantig, Blattstiel mit breiter Furche

 

 

2    Blüten gelb

Stängel, Kelch und Hülsen angedrückt behaart
> 3

Stängel, Kelch und Hülsen abstehend behaart
> 4

                     

3     Stängel, Kelch und Hülsen angedrückt behaart 


Regensburger- Zwergginster  
(Chamaecytisus ratisbonensis)

V - VI, Heiden, Wälder
             Königsbrunner Heide
             Prittriching

             Rain am Lech 1. Wiese

Synonyme:
Regensburger Geißklee
Cytisus ratisbonensis

English name:
Regensburg Broom

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Alpen, Voralpenland, Niederbayern und Umg. Regensburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Belarus, Moldavia, Ukraine
*Estonia, *Latvia, *Lithuania, 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm hoch

Blütenstand meist lang und dicht

Blüten zu 1 - 3 , blattachselständig

Kelch angedrückt behaart

Hülsen dicht behaart

Blätter dreizählig

 

 

4       Stängel, Kelch und Hülsen abstehend behaart

Blüten achselständig und in endständigen Köpfchen
> 5

Blüten zu 2 - 4, achselständig entlang der Zweige
> 6

 

5     Blüten achselständig und in endständigen Köpfchen


Kopf- Zwergginster 
 (Chamaecytisus supinus)

V - VI, Heiden, Wälder
             Botanischer Garten Ulm
             Botanischer Garten Tübingen
            
Traunstein

Synonyme:
Kopf- Geißklee
Cytisus capitatus Scop., Cytisus supinus L. 

English name:
Clustered Broom

Verbreitung in Deutschland:
Weitere Umgebung von Regensburg (incl. S-Oberfranken), selten NW Salzburg, 
Standort bei Kloster Wald (Memmingen) erloschen)

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland:  3 (gefährdet), 
Bayern: 3 (gefährdet)
Berlin: unbeständig, Brandenburg: Neophyt, Thüringen: Neophyt 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria,  former Czechoslovakia,Hungary, Poland, Romania, Ukraine, Gruzia, Turkey, European Turkey, *India

Schwerpunkt der Verbreitung: Osteuropäische Laubwaldgebiete

 

 

Pflanze 20 - 60 cm hoch

Blüten sowohl zu 1 - 3 blattachselständig (im Frühling), 
als auch zu 2 - 8 in einer kopfig zusammengezogenen Traube

Rückseite der Fahne älterer Blüten meist rotbraun

Kelch abstehend behaart

Hülsen abstehend zottig behaart

Blätter dreizählig, behaart, Blättchen vorne eher zugespitzt
Stängel abstehend behaart

 

 

6       Blüten zu 2- 4, achselständig entlang der Zweige


 Rauhaariger Zwergginster
(Chamaecytisus hirsutus)

V - VI, Zierpflanze
             Monte Baldo, Wiese oberhalb des Botanischen Gartens
             Orto Botanico del Monte Baldo
             Botanischer Garten Tübingen
             Botanischer Garten München

Synonyme:
Cytisus hirsutus, Chameacytisus pumilus, Chamaecytisus hirta

English name:
Hairy Broom

Verbreitung in Deutschland:
Häufig gepflanztes Ziergehölz

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Österreich, Schweiz, 
Frankreich,  Italien,  Jugoslawien, Albanien, Griechenland,
Türkei, Tschechoslowakei, Ungarn, Bulgarien, Rumänien

 

 

Pflanze 20 - 100 cm hoch

Blüten zu 2- 4, achselständig entlang der Zweige

Blüten kurz gestielt oder sitzend (im Gegensatz zu Cytisus villosus), 

Kelch abstehend behaart

Schoten anfangs dicht behaart, später etwas verkahlend

Triebe, Blattstiele, Kelch abstehend zottig behaart

Blätter dreizählig, Blättchen vorne eher abgerundet

Blattober- und unterseite behaart