Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Orobanchen mit dunkelroter Narbe, Krone mit dunklen Drüsenhaaren

Staubfäden unten fast kahl
Kelchsegmente aus ovaler Basis +/- kurz zugespitzt, undeutlich nervig, trocken fast schwärzlich
Wirte: Disteln
> 1

     

Staubfäden unten dicht behaart
Kelchsegmente lang lanzettlich zugespitzt, viel länger, deutlich nervig, trocken bräunlich

Wirt: Thymian
> 2


Photo und copyright Michael Hassler

 

1     Staubfäden unten fast kahl, Kelchsegmente aus ovaler Basis +/- kurz zugespitzt


Distel- Sommerwurz
(Orobanche reticulata)

VI - VII, Ruderalstellen, Wiesen
                Pfronten, Falkenstein

Zu den Unterarten

Synonyme:
Netz- Sommerwurz
Orobanche platystigma Rchb., Orobanche procera W. D. J. Koch, Orobanche sauteri F. W. Schultz, Orobanche scabiosae W. D. J. Koch, Orobanche pallidiflora Wimm. & Grab., Orobanche reticulata var. pallidiflora (Wimm. & Grab.) Beck, Orobanche reticulata ssp. pallidiflora (Wimm. & Grab.) Hayek

English name:
Thistle Broomrape

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut Harz; selten Alpen, Alpenvorland, obere Donau, Oberschwaben; sehr selten nördliche Oberrheinebene, Niederrhein; Einzelfunde NO-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: R (sehr selten), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht) [Neophyt], Niedersachsen: 4 (potentiell gefährdet), Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, ?Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
England, former Czechoslovakia, Denmark,  Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Sweden, Bulgaria, Algeria, Morocco, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia (Tadjikistan)

Wirtspflanze: 
Kratzdistel (Cirsium), Ringdistel (Carduus)

Weitere Information über Merkmale, Verbreitung, Synonyme und Variationen finden Sie bei Orowiki

 

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß

Blüten 20 - 25 mm lang, je nach Unterart entweder weißlich oder gelblich


Photo und copyright Michael Hassler

oder zweifarbig: 
Unterlippe +/- gelb, Oberlippe rötlich oder purpurn, tonnenförmig

Narbe dunkelrot

Kelchblätter nicht gespalten, Kelchsegmente aus ovaler Basis +/- kurz zugespitzt, undeutlich nervig, trocken fast schwärzlich

Staubfäden unten fast kahl

 

 

2     Staubfäden unten dicht behaart, Kelchsegmente lang lanzettlich zugespitzt, viel länger


Weiße Sommerwurz
(Orobanche alba)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VII, Trockenrasen
                Kaiserstuhl, Steinbruch

Synonyme:
Thymian- Sommerwurz
Orobanche diaphana, Orobanche epithymum, Orobanche punctata
Orobanche rubra

English name:
Thyme Broomrape

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut Nordpfälzer Bergland, N-Saarland, 
selten nördliche Oberrheinebene; 
sehr selten restliches Baden-Württemberg, Bayern, Franken, Thüringen;
Einzelfunde Kölner Bucht, SW-Sachsen-Anhalt, N-Süderbergland, N-Erzgebirge

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 0 (ausgestorben), Nordrhein-Westfalen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Thüringen: 1 (vom Aussterben bedroht)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Belgium, England, former Czechoslovakia, Germany, Ireland, Switzerland, Hungary, Poland, Romania, Sweden, Spain, France, ?Corsica, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Bulgaria, Greece, Crete, Crimea, Algeria, Morocco, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Sichuan, Tibet, Afghanistan, Nepal, Pakistan, Jammu & Kashmir, Turkmenistan, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., European Turkey, Iran

Wirtspflanze: 
Thymian (Thymus), Wilder Dost (Origanum)

Orobanche alba f. lutescens:
Blüten und auch die Narbe +/- gelb


Photo und copyright Michael Hassler

Weitere Information über Merkmale, Verbreitung, Synonyme und Variationen finden Sie bei Orowiki

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Blütenstand wenigblütig
Blüten 14 - 20 mm lang, gelblich- weiß, glockig erweitert, nie zweifarbig, violett geadert, Mittelzipfel der Unterlippe grösser als die seitlichen, Kronunterlippe drüsig bewimpert, Narbe dunkelrot, 


Photo und copyright Michael Hassler

Krone zumindest am Grund mit dunkelroten Drüsenhaaren


Photo und copyright Michael Hassler

Kelchblätter nicht gespalten, Kelchsegmente lang lanzettlich zugespitzt, viel länger, deutlich nervig, trocken bräunlich


Photo und copyright Michael Hassler

Staubfäden 1 – 2 mm über dem Grund der Krone eingefügt, nur zu unterst behaart, Staubfäden unten dicht behaart