Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Milzkraut (Chrysosplenium)

Zur Gattung gehören ca. 60 Arten.

Stängelblätter gegenständig, Blätter kaum gekerbt
Spreite der Grundblätter länger als ihr Stiel
> 1


Photo und copyright Bernd Haynold

Stängelblätter wechselständig, Blätter deutlich gekerbt
Spreite der Grundblätter kürzer als ihr Stiel
> 2


Photo und copyright Bernd Haynold

 

1     Blätter gegenständig, kaum gekerbt


Gegenblättriges Milzkraut
 (Chrysosplenium oppositifolium)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - VI, Quellfluren, Quellen, überrieselte Felsen
              Freiburg
              Leutkirch, Wangen, Kressbronn

Synonyme:
Chrysosplenium auriculatum
Chrysosplenium octandrum
Chrysosplenium repens
Saxifraga aurea

English name:
Opposite-Leaved Golden-Saxifrage

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet, fehlt aber südlich der Donau, im Münsterland, im zentralen Mainbecken und auf der höheren Schwäbischen und Fränkischen Alb, fehlt weitgehend Brandenburg (Einzelfunde im Süden), Sachsen-Anhalt (außer Harz), Mecklenburg-Vorpommern (Einzelfunde im Westen) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, ?former Yugoslavia, 
?Slovenia, Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark,  Ireland, Netherlands, Norway, Poland

 

 

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten ohne Kronblätter, Kelch 4- blättrig, mit 8 Staubblättern
von gelblichen Hochblättern umgeben


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel undeutlich 4- kantig
Blätter gegenständig, nierenförmig, undeutlich gekerbt


Photo und copyright Michael Hassler

Spreite der Grundblätter mit gestutztem oder keilförmigem Grund, 
länger als ihr Stiel


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Blätter wechselständig, deutlich gekerbt


Wechselblättriges Milzkraut
 (Chrysosplenium alternifolium)

IV - VI, Quellfluren, Auenwälder
              Günzburg, Auwald beim BKH
              Lautertal

Synonyme:
Chrysosplenium geoides
Chrysosplenium nivale
Chrysosplenium rotundifolium

English name:
Alternate-Leaved Golden-Saxifrage

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber streckenweise nur zerstreut (Osten, Nordwesten)

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 3 (gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
?Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Sweden, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, Turkey

 

 

Pflanze 15 - 20 cm groß

Blüten ohne Kronblätter, Kelch 4- blättrig, mit 8 Staubblättern

           Blüten von gelblichen Hochblättern umgeben

Die Samen werden über Wasser ausgebreitet, teilweise werden sie bei Berührung mit Wassertropfen aus der schalenartigen Kapselfrucht weggeschleudert.

Blätter nierenförmig, wechselständig, deutlich gekerbt

Spreite der Grundblätter mit geschlossener Blattbucht

Stiel scheinbar in der Mitte des Grundblattes ansetzend

Stängel 3- kantig
Grundblätter viel kürzer als der Stiel