Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Steinbrecharten mit gelben Blüten, ohne Rosetten oder Polster

Blätter linealisch 
> 1


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blätter 5 - 9- lappig
> 2

 

1      Blätter linealisch


 Moor- Steinbrech 
(Saxifraga hirculus)


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

VII - VIII, Moore
                   Hammershøj, Jylland, Danmark
                   Col du Marchairuz im Parc jurassien vaudois, Schweiz

Synonyme:
Goldblumiger Steinbrech

English name:
Yellow Marsh Saxifrage

Verbreitung in Deutschland:
Ausgestorben. Im Murnauer Moos blühte der Moor- Steinbrech zuletzt 1992 und ist seit 1995 verschollen.

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: [0 (ausgestorben)], Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Bayern: [0 (ausgestorben)], Brandenburg: 0 (ausgestorben), Hamburg: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
In Österreich ausgestorben.
In der Schweiz nur 1 Vorkommen  am Col du Marchairuz
In Frankreich, Südtirol und Liechtenstein ausgestorben.
Die Art geht wohl auf Grund des Klimawandels weltweit stark zurück.
Vorkommen gibt es noch in Grönland, Island, Spitzbergen, Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, England, Irland, Polen, Estland, Litauen, Weißrussland, Ukraine, Rumänien, Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan, Tadschikistan, Mongolei China, Tibet, Yunnan, Sikkim, Kanada und USA

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß,


Photo und copyright Dr. Wilfried Franz

Pflanze bildet keine Polster oder Rosetten


Photo und copyright Dr. H. Wagner

Blüten zu 1 - 3, gelb, gelegentlich mit orangen Punkten


Photo und copyright JC Schou  http://www.biopix.dk

Kelchblätter zurückgeschlagen, Kronblätter 2 - 3 mal so lang wie die Kelchblätter


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Stängel beblättert, Blätter lanzettlich, ganzrandig, 
am Grund braunrot behaart


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

 

 

2       Blätter 5 - 9- lappig


 Zimbelkraut- Steinbrech 
(Saxifraga cymbalaria)

IV - IX, Feuchte Felsen, Bachufer, Zierpflanze
              Botanischer Garten Würzburg
              Stadt Wehlen, Burgruine (Sachsen)

Synonyme:
Cymbalariella huetiana (Boiss.) Nappi, Saxifraga huetiana Boiss.

English name:
Celandine Saxifrage

Verbreitung in Deutschland:
Seltener Neophyt. Einzelne Verwilderungen S-Thüringen, Osnabrück

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Romania, Transcaucasus, Caucasus, Turkey, Iran, Lebanon
Algeria

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland
*England, *Ireland, *Belgium

Siehe auch: Verbreitungskarte der Universität Halle

 

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß,
keine Polster oder Rosetten bildend

Blüten in lockeren Zymen, 
Kronblätter gelb, am Grund oft orange

Kelchblätter aufrecht

Stängel beblättert, Blätter 5 - 9- lappig