Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Wolfsmilch - Stängel meist niederliegend, Blätter wechselständig, eiförmig, blaugrün, dicht


Walzen- Wolfsmilch
(Euphorbia myrsinites
L.)

IV - VI, Zierpflanze, oft in Rabatten gepflanzt
              Günzburg, Rabatte beim Waldbad, Bayern, ca. 450 m ü.M. (10.04.2009)

Synonyme:
Myrten-Wolfsmilch, Blaugrüne Wolfsmilch
Euphorbia curtifolia Chaub.; Euphorbia marschalliana Kotschy ex Boiss.; Euphorbion myrsinitum (L.) St. Lag.; Galarhoeus myrsinites (L.) Haw.; Murtekias myrsinites (L.) Raf.; Tithymalus myrsinitis (L.) Hill

English name:
Myrtle Spurge

Nom francais:
Euphorbe de Corse

Nome italiano: 
Euforbia simile al mirto

Verbreitung in Deutschland:
In BW, HE und ST sich stellenweise einbürgernd. Adventivfunde in BY, RP, SH.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Baleares, Corsica, Sicily, Italy, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece  
(Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., 
Bulgaria, Romania, Crimea, Ukraine, Turkey, Cyprus, European Turkey, Iran

Eingebürgert in:
*USA, *Canada

In Teilen der USA gilt die dort eingeschleppte Walzen- Wolfsmilch als gefährlich und invasiv. Landbesitzer sind verpflichtet, die Pflanzen von ihrem Land zu entfernen und erhalten hierzu vom Agrarministerium bebilderte Anleitungen 

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß

Stängel meist niederliegend, am Boden kriechend oder aufsteigend

Scheindolde 8 - 13- strahlig


Photo und copyright Michael Hassler

Drüsenanhängsel trapezförmig, mit 2 Hörnern,
Ende der Drüsenhörner etwas verbreitert und zuweilen schwach gelappt


Photo und copyright Michael Hassler

Kapsel kahl, glatt


Photo und copyright Michael Hassler

Stängelblätter blaugrün, fleischig, dicht spiralig angeordnet sich teilweise überdeckend, mit einer regenabweisenden Wachsschicht überzogen