Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Haselwurz (Asarum)

Zur Gattung gehören ca. 100 Arten. 


Gewöhnliche Haselwurz
(Asarum europaeum)

III- V, Wälder
            Reisensburg
            Lautertal
            Emausheim

Zu den Unterarten

Synonyme:
Asarum rotundifolium St-Lager; Asarum lucidum Salisb.; Asarum officinale Moench; Asarum renifolium Stokes; Asarum reniforme Gilib.

English name:
Asarabacca

Nome italiano: 
Renella baccaro comune

Verbreitung in Deutschland:
Süden und östliche Mitte verbreitet (Nordgrenze Mosel, Süderbergland, Lahn, Weserbergland, Braunschweig, N-Sachsen) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: R (sehr selten) [Neophyt], Brandenburg: Neophyt, Hamburg: unbeständig, Hessen: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 4 (potentiell gefährdet), Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Baleares, France, Italy, Slovenia, Croatia; Bosnia and Herzegovina; Macedonia; Montenegro; Serbia; Albania, Greece
Belgium, Bulgaria, Romania; former Czechoslovakia,  Hungary, Crimea, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, W-Siberia, Turkey

Eingebürgert in:
*England, *Norway, Poland, *Sweden, *Denmark, *Netherlands, 

 

 

 

 

 

Pflanze 5 - 10 groß, kriechend

Blüten einzeln, oft zwischen altem Laub verborgen

Blüten braunpurpurn, glockig, mit 3 Kronzipfeln

Blütenstiel wollig behaart

Sprossachse mit 2 bräunlichgrünen Niederblättern

Pflanze mit 2 nierenförmigen, glänzenden immergrünen Laubblättern

Blattunterseite oft rötlich, meist behaart

Bildet ein Rhizom