Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Seidelbastarten mit rosa Blüten

40 - 150 cm großer sommergrüner Strauch
Blüten vor den Blättern erscheinend
> 1

10 - 40 cm großer immergrüner Zwergstrauch
Blüten an beblätterten Zweigen
> 2

                                         

1      40 - 150 cm großer Strauch


Gewöhnlicher Seidelbast
(Daphne mezereum)

II - IV, Auwälder
             Reisensburg
             Emausheim
             Fahlheim
             Breitenberg
             Offingen

Synonyme:
Kellerhals
Daphne albiflora Wolf; Daphne florida Salisb.; Daphne houtteana Lindl. & Paxt.; Daphne lateriflora St. Lag.; Daphne liottardi Vill.; Daphne rechingeri Wendelbo; Laureola foemina Garsault; Mezereum officinarum C. A. Mey.; Thymelaea mezereum Scop.; Thymelaea precox Gilib.

English name:
Paradise Plant

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden mäßig häufig bis verbreitet (fehlt nördliche Oberrheinebene), nur wenige Einzelfunde Niederrhein, Norden, Schleswig-Holstein, Nordosten, Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Hamburg: 0 (ausgestorben) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet) [Neophyt], Thüringen: nicht gefährdet

Besonders geschützt

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy,  ?Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Finland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia,Sweden, *Denmark, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, Turkey, Iran, *Alaska, *USA, *Canada

Die Albinoform wird auch als Zierpflanze verkauft:
'Alba'

 

 

40 - 150 cm großer Strauch

zur Zeit der Blüte oft ohne Blätter

Blüten rosa, vor den Blättern erscheinend
(Blüten bestehen eigentlich aus 4 verwachsenen Kelchblättern, also ohne Kronblätter!)

Blüten meist in Dreiergruppen, direkt dem Stämmchen entspringend (= cauliflora)

Blüten mit 8 Staubblättern, in 2 Kreisen untereinander angeordnet
unterer Staubblattkreis und Griffel meist nicht sichtbar

Blütenröhre rosa, seidig behaart

Blätter erst nach der Blüte erscheinend

Strauch im Sommer ohne Blüten

Blätter lanzettlich, am Rande kurz behaart
oberseits hellgrün unterseits graugrün, 2 - 6 cm lang, kurz gestielt

Reife Frucht rot

Beeren befinden sich direkt am verholzten Stamm oder an dicken Ästen (Kauliflorie)

Beeren eiförmig, mit schwarzem Steinkern
sehr giftig!

 

 

2      10 - 40 cm großer Zwergstrauch

Blüten einfarbig dunkelrosa,
Blütenröhre außen behaart
> 3

Blüten hellrosa,
Blütenröhre kahl
> 4

                                                             

3      Blüten einfarbig dunkelrosa


Rosmarin- Seidelbast
(Daphne cneorum)

V - VI, Trockenrasen, Wälder, Zierpflanze
             Königsbrunner Heide
             Kissinger Heide
             Pupplinger Au
             Prittriching
             Garchinger Heide

Synonyme:
Heideröschen, Reckhölderle
Thymelaea cneorum, Daphne julia

English name:
Rose Daphne

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut SW-Schwäbische Alb, obere Donau, Alpenvorland entlang von Lech, Isar, Umg. Regensburg bis Straubing; Altfunde nördliche Oberrheinebene und Pfälzerwald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Hessen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia,Albania, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary,  Poland, Romania, European Russia, Ukraine, Turkey

 

 

 

 

10 - 40 cm großer immergrüner Zwergstrauch

Stängel verholzt

Blüten einfarbig dunkelrosa, 
Blütenröhre außen angedrückt behaart

Blätter gleichmäßig an den Zweigen verteilt
1 - 2 cm lang, fast linealisch

Früchte bräunlichgelb, behaart

 

 

 

4       Blüten hellrosa

Blütenröhre 1,5 cm lang
Blätter +/- linealisch

> 5

Blütenröhre 1 cm lang
Blätter lanzettlich
Nur am Gardasee vorkommend
> 6

 

5      Blätter +/- linealisch


Gestreifter Seidelbast
(Daphne striata)

V - VII, Alpine Rasen
              Iseler
              Pfronten, Fellhorn             

Synonyme:
Steinröschen, Alpenflieder
Keine anderen wissenschaftlichen Namen

English name:
Striped Daphne

Verbreitung in Deutschland:
Alpen zerstreut (nur westlich Isar) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: nicht gefährdet 

Besonders geschützt

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia

 

 

 

 

 

5 - 20 cm großer immergrüner Zwergstrauch
stark duftend

Blüten an beblätterten Zweigen

Blüten hellrosa, 
Blütenröhre 1,5 cm lang, fein gestreift, kahl

Früchte gelborange, kahl


Photo und copyright Robert Flogaus-Faust

Blätter an den Zweigenden büschelig gehäuft
1,8 - 3 cm lang, fast linealisch

 

 

6      Blätter lanzettlich


Reichsteins Seidelbast
(Daphne x reichsteinii)

V - VII, Kalkfelsen, Ziergehölz
              Nordseite des Gardasees
              Botanischer Garten Berlin

Bastard Daphne petraea x Daphne alpina

In Deutschland nur als Zierstrauch.

 

 

 

20 - 50 cm großer immergrüner Zwergstrauch
stark duftend

Blüten hellrosa oder weiß

Blütenröhre 1 cm lang, sehr kurz gestielt

Blätter an den Zweigenden büschelig gehäuft
lanzettlich, nur am Rand behaart

Früchte gelborange, behaart