Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Tännel (Elatine)

Zur Gattung gehören 10 Arten.

Blätter quirlständig
Blüten grünlich
> 1


Photo und copyright Dr. Andreas Zehm

Blätter gegenständig
Blüten rötlich- weiß
> 2


Photo und copyright Günther Blaich

 

1     Blätter quirlständig


Quirl- Tännel
(Elatine alsinastrum)

 
Photo und copyright Dr. Andreas Zehm

VII - VIII, Ufer, Teichränder, feuchte Äcker
                   Freiburg
                   Höchstadt/Aisch

Synonyme:
Alsinastrum galiifolia Schur; Elatine hippuroidea St. Lag.; Elatine verticillata Lam.; Elatinella alsinastrum Opl; Potamopitys alsinastrum Fourr.; Potamopitys alsinastrum Kuntze; Rhizium verticillatum Dulac

English name:
Whorled Waterwort

Verbreitung in Deutschland:
Selten Brandenburg und Lausitz, verschwunden Thüringen, Sachsen-Anhalt, extrem selten Oberrheinebene, fränkische Weihergebiete; Einzelfunde NO-Harz, N-Süderbergland, N Kassel 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), 
Baden-Württemberg: , 
Bayern: 1 (vom Aussterben bedroht), 
Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben), Thüringen: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Finland, Hungary, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, C-Asia, Algeria, Morocco, Tunisia, European Turkey

 

 

 

Pflanze 2 - 50 cm groß
aufrecht oder aufsteigend


Photo und copyright Dr. Andreas Zehm

Blüten grünlich, einzeln in den Achseln der Überwasserblätter

Blüten mit 4 Kelchblättern, 4 Kronblättern und 8 Staubblättern

Blätter über dem Wasser bis 1,2 cm lang, eiförmig, quirlständig, meist zu 3

Unterwasserblätter bis 5 cm lang, schmal lineal, quirlständig zu 8 - 16, 

 

 

 

 

2     Blätter gegenständig

Blattstiel meist länger als die Spreite
4 Kronblätter, meist 8 Staubblätter
> 3


Photo und copyright Franck Le Driant

Blattstiel kürzer als die Spreite
3 Kronblätter, 3 oder 6 Staubblätter
> 4


Photo und copyright Michael Hassler

                                                

3     Blüten mit 4 Kronblättern


Artengruppe Wasserpfeffer- Tännel
(Elatine hydropiper agg.)


Photo und copyright Franck Le Driant

VI - IX, Ufer, Teichränder, feuchte Äcker
              Bad Segeberg, Ihlsee
              Reinhartshofener Weiher
              Burgwaldener Weiher

Zu den Arten der Artengruppe

 

 

 

Pflanze 2 - 12 cm groß
niederliegend, kriechend, an den Knoten wurzelnd


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten sitzend oder kurz gestielt, weiß oder rötlich,
 mit 4 Kelchblättern, 4 Kronblättern, 4 Griffel, 
 meist 8 Staubblättern, Kelchblätter ca. so lang wie die Kronblätter


Photo und copyright Franck Le Driant

Blätter oval bis spatelig, in einen Stiel verschmälert
Stiel 1 - 3 mal so lang wie die Blattspreite bis 0,5 cm lang


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

4     Blüten mit 3 Kronblättern

Blüten sitzend, sich meist nicht öffnend
Staubblätter 3
> 5


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten 0,5 - 5 mm lang gestielt, sich meist öffnend
Staubblätter 6
> 6


Photo und copyright Michael Hassler

 

5     Blüten sitzend, Staubblätter 3, Kelch 2-teilig


Dreimänniger Tännel
(Elatine triandra)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - IX, Ufer, Teichränder, feuchte Äcker
              Cham Schillertswiesen
              Reinhartshofer Weiher
              Ettringen

Synonyme:
Alsinastrum callitrichoides Rupr.; Alsinastrum triandrum Rupr.; Birolia palludosa Bell.; Elatine tetrandra Maxim.; Elatine orientalis Makino; Crypta triandra A. Braub ex Walp.; Elatine americana A. Gray; Elatine callitrichoides Rupr. ex Petrow.; Elatine nivalis Speg.; Elatine hydropiper var. triandra (Schkuhr) Fiori; Elatine senegalensis Perrott. ex A. Cheval.; Ilyphilos triandrus Lunell; Potamopitys triandra Kuntze

English name:
Threestamen Waterwort

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut N-Sachsen, S-Brandenburg, NW Hannover; restliches Gebiet sehr selten und weit verstreut (u. a. Oberfranken, fränkische Weihergebiete, Oberschwaben, Vogelsberg, etc.) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Finland,  Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Sweden, Russian Far East, C-Asia, Japan, Ryukyu Isl., Nepal, Korea, Java, Senegal, Mali, Niger, Transvaal, Natal, Botswana, Madagascar, Heilongjiang, Jilin, Guangdong, Taiwan, N-Sumatra, Chile, Argentina, Bolivia, Jammu & Kashmir, India, USA, Canada

 

 

 

 

 

Pflanze 2 - 18 cm groß
niederliegend, kriechend, an den Knoten wurzelnd


Photo und copyright Günther Blaich

Blüten sitzend, rosa oder weiß, sich meist nicht öffnend, mit  3 Kronblättern,  3 Staubblättern, Kelchblätter zweiteilig ca. so lang wie die Kronblätter


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter elliptisch bis eilänglich, 0,5 - 1,5 cm lang, Blattränder mit kleinen Einbuchtungen an den Enden der Seitennerven, Stiel meist kürzer wie die Blattspreite


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

6     Blüten gestielt, Staubblätter 6, Kelch 3-teilig


Sechsmänniger Tännel
(Elatine hexandra)


Photo und copyright Harald Geier

VI - IX, Ufer, Teichränder, feuchte Äcker
              Reinhartshofer Weiher

Synonyme:
Tillaea hexandra Lapierre 
Elatine tripetala

English name:
Sixstamen Waterwort

Nom francais:
Elatine à six étamines

Nome italiano:
Pepe d'acqua a sei stami

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut N-Sachsen, selten Oberfranken und fränkische Weihergebiete, sehr selten und weit verstreut restliche Mitte und Süden 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Sweden, Azores

 

 

Pflanze 2 - 18 cm groß
untergetaucht oder im Schlamm wurzelnd


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten gestielt, rosa oder weiß, mit  3 Kronblättern,  6 Staubblättern


Photo und copyright Harald Geier

Kelch 3-teilig, kürzer als die Krone


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte = rundliche Kapseln


Photo und copyright Harald Geier

Blätter elliptisch bis eilänglich, ganzrandig, maximal 5 mm lang
Stiel meist kürzer wie die Blattspreite


Photo und copyright Harald Geier