Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Heckenkirschen mit radiären Blüten

Blätter < 1,2 cm lang, 
Beeren violett
> 1

  

Blätter 2 - 10 cm lang, 
Beeren blau oder schwarz
> 2

 

1      Blätter < 1,2 cm, Beeren violett


Strauch- Heckenkirsche

(Lonicera nitida)

V - VII, Zierpflanze
              Günzburg, Hochhaus
              Günzburg, Knabenrealschule

Synonyme:
Immergrüne Heckenkirsche
Heckenmyrthe
Lonicera ligustrina
Lonicera yunnanensis

English name:
Boxleaf Honeysuckle

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze. Sehr häufig gepflanzt.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China

 

 

 

1 - 1,5 m hoher Bodendecker oder Strauch

Blüten gelblich- weiß, paarweise achselständig, röhrig- trichterförmig, innen und außen behaart, Griffel und Staubblätter länger als die Krone

Doppelfrucht nur z.T. verwachsen, 
glänzend purpurviolett

Blätter länglich - eiförmig, immergrün, ledrig, oberseits glänzend dunkelgrün, unterseits heller
höchstens. 1,2 cm lang

Junge Zweige markig, anfangs dicht behaart

 

 

2     Blätter > 2 cm, Beeren rot, blau oder schwarz

Blätter und Blattstiel zur Blütezeit behaart, 
im Sommer verkahlend
Früchte rundlich, 0,6 - 1,2 cm lang
> 3

 Blätter und Blattstiele zur Blütezeit stark behaart,
im Sommer nicht verkahlend
Früchte länglich bis eiförmig, 0,8 - 3 cm lang, Zierpflanze
> 4

 

 

 

3      Früchte rundlich, verwachsen, 0,6 - 1,2 cm lang, Wildform


Blaue Heckenkirsche

(Lonicera caerulea)

V - VII, Laubwälder, Gebüsche
              Benninger Ried
              Botanischer Garten Tübingen
              Münsingen, Beutenlay

              Isny, Rotes Moor
              Riedmüllermoos (Parkplatz Halden)
              Pfronten, Füssen
              Hinterstein, Oberstdorf

Synonyme:
Lonicera caerulea var. caerulea
Lonicera borbasiana
Lonicera pallasii Ledeb. 

English name:
Sweetberry Honeysuckle
Blue-Berried Honeysuckle, Bearberry Honeysuckle

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Alpen, bayerisches Allgäu, sehr selten Oberschwaben, Z-Bayerischer Wald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia,Albania, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Finland,  Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, C-Asia, Sweden, *Norway, USA, Canada

 

 

 

0,6 - 1,3 m hoher aufrechter Strauch

Blüten zu 2, gelblich- weiß, fast radiär

Gemeinsamer Blütenstiel kürzer als die Blüten
Die 2 Fruchtknoten jedes Blütenpaares sind
fast völlig miteinander verwachsen 

Doppelbeeren blauschwarz, bereift, nicht wohlschmeckend
rundlich, 0,6 - 1,2 cm groß, vollständig verwachsen, wodurch sie wie 1 Beere erscheinen

Blätter rundlich eiförmig, 2 -  cm lang, im Sommer verkahlend

Blätter unterseits blaugrün, +/- kahl

Äste rötlich- braun, markig
Blätter im Sommer verkahlend

 

 

4     Früchte länglich bis eiförmig, frei, 0,8 - 3 cm lang, Zierpflanze


Kamtschatka- Heckenkirsche
(Lonicera kamtschatica)

V - VII, Zierpflanze
              Gundelfingen, Wohlhüter Gartenland        

Synonyme:
Maibeere, Honigbeere,Sibirische Blaubeere
Lonicera caerulea var. kamtschatica

English name:
Kamtschatka Honeysuckle, Blue Honeysuckle

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze. Selten gepflanzt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Russia (Sibiria, Kamtschatka)
Kurilen

 


 

0,6 - 1,3 m hoher aufrechter Strauch

Blüten zu 2, gelblich- weiß, fast radiär

Doppelbeeren blauschwarz, bereift, wohlschmeckend
länglich bis eiförmig, 0,8 - 3 cm lang, schon im Mai/Juni reifend

 

Blätter rundlich eiförmig, 4 - 10 cm lang, im Sommer nicht verkahlend

Blätter unterseits blaugrün, behaart

Blattstiele stark behaart