Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Weiden: Bäume oder Sträucher > 2 m, Zweige aufrecht, nicht gedreht oder verbändert,
Spitzen der Triebe und endständige Blätter rosa oder weiß


Harlekin- Weide
(Salix integra
Thunb. 'Hakuro Nishiki')

IV- V,  Gärten, Parks
             Peterswörth, Garten (18.11.2011)

Synonyme:
Japan- Weide
Salix purpurea var. multinervis (Franchet & Savatier) Matsumura, 
Salix purpurea subsp. amplexicaulis (Chaubard) C.K.Schneid.

English name:
Japanese Willow

Verbreitung in Deutschland:
Häufig in Gärten gepflanzt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Herkunft:
China, Japan,
Russia, Corea

Etymologie:
- Salix: römischer Name für Weide

Es wird fast ausschließlich die Sorte: 'Hakuro Nishiki' gepflanzt. Sie wird meist auf eine andere Weiden-Sorte gepfropft und als Hochstämmchen verkauft

 

 

Bis 3 m hoher Baum mit breiter, fast kugeliger Krone

Spitzen der Triebe und endständige Blätter rosa oder weiß

Kätzchen erscheinen im Mai, noch vor dem Laubaustrieb
Tragblätter braun bis schwarz, behaart

Blätter 2 - 5 cm lang, fast gegenständig 
(für Weiden ungewöhnlich!)

Blätter +/- sitzend, etwas stängelumfassend,
ganzrandig oder fein gezähnt, mit weißen Flecken

Blattunterseite weißlich