Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen Neue Seite 1

Unterarten Lycopus europaeus
Die Beschreibung der Unterarten folgt Rothmaler und der Exkursionsflora von Österreich.
Die Unterarten werden nicht anerkannt bei Euro+Med, Catalogue of Life, VPG, Flora Helvetica, Flora Italiana, Flora Gallica. 

Blätter ca. 3,5, mal so lang wie breit,
unterseits kahl oder
spärlich behaart
> 1

Blätter ca. 2,5 mal so lang wie breit,
unterseits lang weichhaarig
> 2

           

1     Blätter unterseits kahl oder spärlich behaart


Gewöhnlicher Ufer- Wolfstrapp
(Lycopus europaeus ssp. europaeus
L.)

Synonyme:
Lycopus alboroseus Gilib.; Lycopus albus Mazziari; Lycopus aquaticus Moench; Lycopus decrescens C. Koch; Lycopus laciniatus Marz.-Penc. ex Pollini; Lycopus menthifolius Mabille; Lycopus mollis A. Kerner; Lycopus niger Gueldenst.; Lycopus palustris Burm.f.; Lycopus riparius Salisb.; Lycopus solanifolius Lojac.; Lycopus souliei Sennen; Lycopus vulgaris Pers.

English name:
Common European Gypsywort

Nom francais:
Lycope d'Europe, Pied de loup

Nome italiano:
Erba sega comune,
Marrubio d'acqua

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Serbia & Kosovo, Bosnia & Hercegovina, Montenegro, Macedonia, Albania,
Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, E- Central, N- Central, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., N- Aegean Isl., E- Aegean Isl., Kiklades, Crete
Belgium, England, Bulgaria, Czech Republic, Slovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Crimea, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, Caucasus, Transcaucasus, Siberia, C-Asia, Algeria, Morocco, Tunisia, Hebei, Shaanxi, Xinjiang, Kazakstan, Kyrgysztan, Tajikistan, Turkmenistan, Uzbekistan, Turkey, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Lebanon, Syria, Afghanistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, Azores, 

Eingebürgert in:
*Chile, *USA, *Canada

 

Pflanze 20 - 130 cm groß

Stängel kahl oder spärlich behaart

Blätter lanzettlich ca. 3,5 mal so lang wie breit

Blattunterseite kahl oder spärlich behaart

 

 

2     Blätter unterseits lang weichhaarig


Weicher Ufer- Wolfstrapp
(Lycopus europaeus ssp. mollis
(A. Kern.) Murr)

VII - IX, Wälder, Gräben, Ufer
                Günzburg, Parkplatz Lutzenberger See (15.07.2011)
                Korfu, Moraitika (25.08.2010)

Synonyme:
Lycopus mollis A. Kern., Lycopus europaeus var. mollis (A. Kern) Briq.

English name:
Soft European Gypsywort

Nom francais:
Lycope à poils mous

Nome italiano:
Erba-sega morbida

Verbreitung in Deutschland:
Einzelfunde Bayern. Im benachbarten Salzburg und Oberösterreich weiter verbreitet. 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria

 

 

 

Pflanze 20 - 130 cm groß

Stängel dicht kraushaarig wollig

Blätter eiförmig ca. 2,5 mal so lang wie breit, tief eingeschnitten

Blattoberseite meist dicht langhaarig

Blattunterseite lang weichhaarig