Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Froschbissgewächse Blüten klein oder fehlend, Blätter quirlig

Blätter im unteren Teil nicht quirlig, sondern wechselständig
stark zurückgebogen, zerbrechlich, stumpf gezähnelt
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter auch im unteren Teil quirlig

> 2

 

1      Blätter im unteren Teil nicht quirlig, sondern wechselständig stark zurückgebogen


Gattung:
Scheinwasserpest (Lagarosiphon)


Photo und copyright Michael Hassler
Große Scheinwasserpest (Lagarosiphon major)

 

 

Pflanze 60 - 180 cm groß
wurzelnd


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Blüten bilden sich in den Blattachseln in der Nähe der Triebspitze, die Kronblätter sind den Kelchblättern ähnlich und kleiner als 3 mm


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Blätter im oberen Teil stark genähert, dadurch quirlig erscheinend

Blätter im unteren Teil wechselständig


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Blättchen am Rand gewellt, stumpf gezähnelt, stark zurückgebogen, oft mit rötlichem Mittelstreif

 

 

2     Blätter auch im unteren Teil quirlig

Blätter meist in 3- blättrigen Quirlen
am Rand fein gezähnt
> 3

Blätter meist in 4- blättrigen Quirlen
am Rand fein gezähnt
> 4

Blätter meist in 5- blättrigen Quirlen
am Rand grob gezähnt
> 5


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

                                            

3      Blätter meist in 3- blättrigen Quirlen


Gattung: 
Wasserpest (Elodea)


Kanadische Wasserpest (Elodea canadensis)

 

 

Pflanze 30 - 300 cm groß
flutend oder submers, meist nur im vegetativen Zustand

Pflanzen meist zweihäusig. 
Weiblichen Blüten in den oberen Stängelbereichen. Sie haben eine sehr lang gestreckte, feine Röhre zwischen Samenanlage (in der Blattachsel) und den Narben (Wasseroberfläche),
Griffel 2- lappig. Die Röhre besteht aus einer Hülle von sehr dünnen Kelchblättern, die die Griffel umschließen. Die Kronblätter und Narben treiben auf der Wasseroberfläche, Kronblätter weniger als 5 mm lang, länger als die Kelchblätter


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter meist in 3- blättrigen Quirlen

 

 

4     Blätter meist in 4- blättrigen Quirlen


Gattung:
Großblüten- Wasserpest (Egeria)

 

Pflanze 30 - 60 cm groß, untergetaucht, flutend
verträgt keine Temperaturen über 26 °C

Blüten groß (1 - 3 cm im Durchmesser), 
lang gestielt, Blütenstiel einem Blattquirl entspringend, 
3 Kelch- und 3 Kronblätter

Kronblätter 9 bis 12 mm lang, weiß, viel länger als die Kelchblätter, Weibliche Blüten mit 3 Fruchtblättern, Griffel 2- lappig, männliche Blüten mit 9 Staubblättern

Stängelglieder 3 - 7 mm lang

Blätter dichtstehend, 2 - 5 cm  lang, sehr zart
in meist 4 - blättrigen Quirlen

Blätter laufen +/- spitz zu


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Die Zähne sind einzellig, Zahnzellen größer als die übrigen Zellen am Blattrand weit aus dem Rand herausstehend


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

 

 

5      Blätter meist in 5- blättrigen Quirlen, am Rand grob gezähnt


Gattung: 
Grundnessel (Hydrilla)


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

 

 

 

Pflanze 15 - 300 cm groß, 
untergetaucht, im Boden mit Rhizomen verankert, aber auch abgelöst

Pflanzen selten blühend, ein- oder zweihäusig
männliche Blüten klein, in großer Zahl in einem Hüllblatt zusammengefasst, weiblichen Blüten wachsen an Stielen zur Oberfläche, Griffel ungeteilt


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Stängelglieder 10 - 30 mm lang

Blätter meist in 5- blättrigen Quirlen, 

Blätter gebuchtet, am Rand grob gezähnt
mit bloßen Auge gut sichtbar


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Blätter zugespitzt


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Zähne mehrzellig, eine größere Zelle bildet die Spitze


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand

Blätter auf der Unterseite manchmal mit Dornen auf der Mittelrippe


Photo und copyright Maike Wilstermann- Hildebrand