Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Blaustern (Scilla)

Zur Gattung gehören ca. 30 Arten. 
Einige Autoren rechnen auch die Arten der Gattung Sternhyazinthe (Chionodoxa) zu dieser Gattung.

Blüten weiß mit blauen Mittelstreifen
 > 1

  

Blüten blau
> 2

                                                                                       

1      Blüten blau/weiß


 Hellblütiger Blaustern
(Scilla mischtschenkoana)

III - IV, Zierpflanze
              Günzburg, Birket

Synonyme:
Mischtschenko- Blaustern
Scilla tubergeniana Hoog 
Othocallis mischtschenkoana, Scilla diziensis, 
Scilla grossheimii, Scilla zangezura

English name:
Early Scilla, White Squill

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Kaukasus, Iran

 

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß

 

Blütenstand 1 - 7- blütig

Blüten weiß, mit blauen Nerven

  

Blätter 5 - 15 cm lang, 0,5 - 2 cm breit

 

 

2      Blüten blau

Blütenschäfte +/- rundlich, 
Perigonblätter ohne dunklen Mittelstreifen, Fruchtknoten blau
> 3

Blütenschäfte +/- kantig, 
Perigonblätter mit dunklem Mittelstreifen, Fruchtknoten grün

> 4

                                    

3       Fruchtknoten blau


Artengruppe Zweiblättriger Blaustern
(Scilla bifolia agg.)

III - IV, Wälder
               Auwald Günzburg
               dort Massenvorkommen

 

Pflanze 5 - 20 cm groß

Blütentraube 2 - 7 -blütig, aufrecht
meist mit 2 Grundblättern

Blütenblätter meist blaulila, ohne weißes Zentrum, Staubbeutel rötlich- violett
Blütenstiel am Grund ohne Deckblätter

Griffel geht allmählich in den Fruchtknoten über

Seltener sind die Blüten weiß oder rosa

Grundblätter 3 - 10 mm breit, mit Kapuzenspitze

Zwiebel tief im Boden

 

 

4        Fruchtknoten grün

Pflanze 5 - 15 cm groß, 1 - 3 blütig
Blütenschäfte meist länger als die Blätter
Seitliche Blüten kurz gestielt (1 - 4 mm)
Voll aufgeblühte Blüten nickend, am Grund glockig
> 5

Pflanze 15 - 30 cm groß, 2 - 6- blütig
Blütenschäfte meist kürzer als die Blätter
Seitliche Blüten lang gestielt (10 - 20 mm)
Voll aufgeblühte Blüten aufrecht, sternförmig
> 6


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

 

5     Voll aufgeblühte Blüten nickend, am Grund glockig


Sibirischer Blaustern
(Scilla siberica)

III - IV, Zierpflanze, häufig verwildert
              Lautertal
              Günzburg, Birket

Synonyme:
Russischer Blaustern
Nickende Sternhyazinthe, Sibirische Sternhyazinthe, 
Endymion amoenulus Nym.; Lagocodes cernua Raf.; Othocallis mordakiae (Speta) Speta; Othocallis siberica (Haw.) Speta; Scilla amoenula Hornem.; Scilla antitaurica J.N. Gerard; Scilla azurea Goldb.; Scilla cernua Delar.; Scilla mordakiae Speta; Scilla praecox Donn; Scilla pratensis C. Koch; Scilla siberica f. robusta E.V. Mordak; Scilla uniflora Willd. ex Kunth

English name:
Siberian Squill

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Norden (außer Schleswig-Holstein), Osten; sehr selten bis Einzelfunde Restgebiet; 
in Parks häufig gepflanzt und verwildert 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenz, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: unbeständig, Hamburg: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Saarland: unbeständig, Sachsen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
European Russia, Ukraine, Crimea, Caucasus, Turkey, Iran, Iraq

Eingebürgert in:
*Germany, *Austria, *Switzerland
*Italy, *former Yugoslavia, 
*Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Netherlands, *Romania,  *USA, *Canada

Die Variation 'Alba' blüht weiß, die Kronblätter sind oft nach hinten geschlagen, so dass die Staubbeutel gut sichtbar sind:

 

Pflanze 5 - 15 cm groß
voll aufgeblühte Blüten nickend, 

Blüten am Grund glockig d.h. sie besitzen in der Seitenansicht einen "Knick", 

Blütentraube 1 - 3 -blütig, seitliche Blüten kurz gestielt (1 - 4 mm)
Blütenstiel am Grund mit Deckblatt, Blütenschaft kantig

Staubblätter frei, Staubbeutel blau
Blütenblätter mit dunklem Längsstreifen

Fruchtknoten grün

Pflanze mit 2 - 3 kräftig grünen, 10 - 20 mm breiten Blättern,
welche meist kürzer als die Blütenschäfte sind

 

 

6     Voll aufgeblühte Blüten aufrecht, sternförmig


Schöner Blaustern
(Scilla amoena)


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

IV - V, Zierpflanze
             Botanischer Garten Dresden (Gerhard Nitter, Ende April)              

Synonyme:
Liebliche Sternhyacinthe
Hyacinthus amoenus (L.) E.H.L.Krause; Othocallis amoena (L.) Salisb.; Scilla amara Crantz; Othocallis amoena (L.) Trávnícek

English name:
Star Squill

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Turkey (Anatolia)

In vielen mitteleuropäischen Ländern eingebürgert:
*Austria, *Germany, 
*France, *Italy, *former Yugoslavia, 
*Bulgaria, *former Czechoslovakia,*Romania

 

 

 

Pflanze 15 - 30 cm groß
blüht später als die anderen Scilla- Arten


Photo und copyright Rudolf Höcker

Blütentraube 2 - 6 -blütig, seitliche Blüten lang gestielt (10 - 20 mm),
voll aufgeblühte Blüten aufrecht, sternförmig ausgebreitet
Perigonblätter am Grund oft mit schmalem weißem Zentrum


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Staubblätter frei, Fruchtknoten grün, Griffel geht abrupt in den Fruchtknoten über,
Blütenstiel am Grund mit weißlichem Deckblatt


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Pflanze mit 2 - 3 kräftig grünen, breiten Blättern, welche meist länger als die Blütenschäfte sind, Blätter 20 - 30 cm lang, 1,2 - 1,8 cm breit


Photo und copyright Alexander Mrkvicka