Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Laucharten mit weißlichen Blüten in kugeligen vielblütigen Köpfchen

Blütenstiele aufgeblasen
Kulturpflanzen
> 1

Blütenstiele nicht aufgeblasen

> 4

                                             

1       Blütenstiele aufgeblasen

Blütenstand 10 cm im Durchmesser
Blütenstiele lang (20 - 40 mm)
Blüten weiß mit grünem Streifen
> 2

Scheindolde 3 - 6 cm im Durchmesser
Blütenstiele kurz (3 - 20 mm)
Blüten grünlich- weiß
> 3

      

2        Scheindolde 10 cm im Durchmesser


Küchenzwiebel
(Allium cepa)

VI - VIII, Kulturpflanze 
                 Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Allium angolense Baker; Allium aobanum Araki; Allium ascalonicum var. condensum Millán; Allium ascalonicum var. fertile Millán; Allium ascalonicum var. sterile Millán; Allium cepa Banks ex Schult. f.; Allium cepa ssp. orientale Kazakova; Allium cepa var. aggregatum G. Don; Allium cepa var. anglicum Alef.; Allium cepa var. argenteum Alef.; Allium cepa var. bifolium Alef.; Allium cepa var. crinides Alef.; Allium cepa var. flandricum Alef.; Allium cepa var. globosum Alef.; Allium cepa var. hispanicum Alef.; Allium cepa var. jamesii Alef.; Allium cepa var. lisboanum Alef.; Allium cepa var. luteum Alef.; Allium cepa var. multiplicans L.H.Bailey, Princip. Veg. Gard.: 316 (1901); Allium cepa var. portanum Alef.; Allium cepa var. praecox Alef.; Allium cepa var. proliferum (Moench) Regel; Allium cepa var. rosum Alef.; Allium cepa var. sanguineum Alef.; Allium cepa var. solaninum Alef.; Allium cepa var. tripolitanum Alef.; Allium cepa var. viviparum (Metzg.) Alef.; Allium cepaeum St. Lag.; Allium commune Noronha; Allium cumaria Buch.-Ham. ex Wall.; Allium esculentum Salisb.; Allium napus Pall. ex Kunth; Allium nigritanum A.Chev.; Allium pauciflorum Willd. ex Ledeb.; Allium proliferum (Moench) Schrad. ex Willd.; Allium salota Dostál; Ascalonicum sativum Renault; Cepa alba Renault; Cepa ascalonica Garsault; Cepa ascalonica Noronha; Cepa esculenta S. F. Gray; Cepa pallens Renault; Cepa prolifera Moench; Cepa rubra Renault; Cepa vulgaris Garsault; Kepa esculenta Raf.; Porrum ascalonicum Rchb.; Porrum cepa (L.) Rchb.

English name:
Garden Onion

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Kazakhstan, Kyrgyzstan, Tajikistan, Uzbekistan, 

Eingebürgert in:
*Spain, *France, *Italy, *former Yugoslavia, 
*Belarus, *Baltic States, *Russia, *Ukraine, *Caucasus, *Transcaucasus, *W-Siberia, *C-Siberia, *Russian Far East, *Anatolia, *Iraq, *Burma, *Nepal, *India, *Pakistan, *China, *Korea, *Queensland, *Java, *Sri Lanka, *Egypt, *Ethiopia, *Seychelles, *Jamaica, *Nicaragua, *Ecuador, *Belize, *Galapagos, *Argentina, *Mexico, *Fiji, *Auckland Isl., *Gilbert Isl., *Niue, *Marshall Isl. (*Kwajalein, *Jaluit), *Palau Isl. (*Koror), *Society Isl. (*Tahiti), *Southern Marianas (*Guam), *Wake Isl., *Austral Isl. (*Tubuai), *Mauritius, *Réunion, *Madeira, *Canary Isl., *USA

Variation 'Viviparum' = Luftzwiebel:
Im Blütenstand werden durch Umwandlung von Blüten Brutzwiebeln gebildet.

 

 

Pflanze 15 - 120 cm groß

Scheindolde 10 cm im Durchmesser
ohne Brutzwiebeln

Blüten weiß mit grünem Mittelstreifen
 Staubblätter deutlich länger als die Blüten
Blüten lang gestielt (1,5 - 4 cm)

Stängel rund, aufgeblasen

Blätter grundständig, röhrig, rund, bläulich- grün

Die röhrigen Blätter treiben aus der Zwiebel aus

 

 

3       Scheindolde 3 - 4 cm im Durchmesser


Zwiebelröhrchen
(Allium fistulosum)

VI - VIII, Kulturpflanze 
                 Garten Feuerbachstr

Synonyme:
Winterzwiebel, Frühlingszwiebel, Röhrenzwiebel, Lauchzwiebel
Allium altaicum, Allium ceratophyllum, Cepa sissilis, Cepa ventricosa

English name:
Spring Onion

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Russia, China

Weltweit angebaut. Die Zwiebeln können zu Silberzwiebeln verwendet werden, die Blätter als Suppengrün oder als Ersatz für Schnittlauch.

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß

Scheindolde fast kugelig, 
3 - 6 cm im Durchmesser

Blütenstiele kurz (3 - 20 mm)

Blüten grünlich- weiß,
Staubblätter länger als die Blüten
kurz gestielt ( 1 - 1,5  cm)

Stängel rund, aufgeblasen

Blätter grundständig, röhrig, rund,
bläulich- grün

 

 

4        Blütenstiele nicht aufgeblasen

Blätter nur 1,5 mm breit
> 5

Blätter 10 - 50 mm breit
> 6

 

5    Blätter nur 1,5 mm breit


Wohlriechender Lauch
(Allium suaveolens)

VII - IX,  Moore
                 Benninger Ried
                 Botanischer Garten Konstanz

                 Donauwörth, Bahngrube
                 Höchstädt, Mindelheim
                 Wollmatinger Ried, Konstanz       

Synonyme:
Allium appendiculatum Pers.

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Alpen, Voralpenland (besonders entlang von Isar, Lech), Bodensee; selten entlang der Donau, Oberschwaben 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, N-Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Hungary

 

 

 

Pflanze 20 - 40 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Scheindolde fast kugelig, ohne Brutzwiebeln

Blüten rosa bis weiß, 
Staubblätter deutlich länger als die Blüte

Blütenhüllblätter +/- gleich, kürzer als der Blütenstand

Stängel rund

Blätter nur 1,5 mm breit, unterseits gekielt

 

 

6      Blätter 10 - 50 mm breit

Blätter eilanzettlich
Blütenkugel ca. 4 cm im Durchmesser, Blüten weißlich bis grünlich
> 7

Blätter linealisch
Blütenkugel 5 - 12 cm im Durchmesser, Blüten weiß
> 8

 

7       Blätter eilanzettlich, Blütenkugel ca. 4 cm im Durchmesser


Allermannsharnisch
(Allium victorialis)

VII - VIII, Alpine Matten
                   Fellhorn

Synonyme:
Allium anguinum Bubani, nom. illeg., 
Allium plantagineum Lam., nom. illeg. 

English name:
Victory Onion, Alpine Leek

Verbreitung in Deutschland:
Alpen mäßig häufig, Südschwarzwald sehr lokal und selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, Caucasus, Transcaucasus, China, N-India, Nepal, Pakistan, Jammu & Kashmir, Japan, Korea, Mongolia, Sakhalin, Kuril Isl., Amur, Kamchatka, E-Siberia, Siberia, Aleutes

Wissenswertes:
Früher galt der Allermannsharnisch als magische Pflanze. Die Hülle der Zwiebel sollte vor bösen Geistern schützen, wie ein Kettenhemd, auch Harnisch genannt. Daher kommt auch der Name "Allermannsharnisch".

 

Pflanze 30 - 60 cm groß

Doldenhülle nicht geschnäbelt

Blütenstand kugelig, ca. 4 cm im Durchmesser

Blüten weißlich bis grünlich- gelb

Früchte tief 3-fach gefurcht , meist mit 6 Samen

Blätter 2- 5 cm breit, lanzettlich, nach Lauch riechend, Blattspreite allmählich in einen breiten Stiel verschmälert
Blattscheiden das untere Drittel des Schaftes einhüllend

Weitere Informationen siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Allermannsharnisch

 

 

8      Blätter linealisch, Blütenkugel 5 - 12 cm im Durchmesser

Blühzeit: Juli bis September
Blüten glockig, 5 mm im Durchmesser, innere Staubblätter gezähnt
> 9


Photo und copyright  Jose Quiles Hoyo

Blühzeit: Mai bis Juni
Blüten sterförmig, > 1 cm im Durchmesser, innere Staubblätter ohne Zähne
> 10

 

9        Blüten 5 mm im Durchmesser, innere Staubblätter gezähnt


Acker- Lauch
(Allium ampeloprasum)

VII - IX,  Kulturpflanze
                Botanischer Garten München

Allium ampeloprasum gilt als Urform für mehrere Kulturpflanzen, die als Variationen geführt werden:

Zu den Variationen

Synonyme:
Lauch, Porree, Perlzwiebel, Elefantenknoblauch
Allium porrum

English name:
Broadleaf Wild Leek, Garden Leek

Verbreitung in Deutschland:
Als Kulturpflanze häufig angebaut.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, Ireland, Romania, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Canary Isl., Algeria, Libya, Morocco, Tunisia, Ethiopia, Turkestan, Uzbekistan, Transcaucasus,

Eingebürgert in:
*Corsica, 
*England, *Channel Isl., *former Czechoslovakia,  *European Russia, *Ukraine, *Russia, *Belarus, *Baltic States, *Azores, *Madeira, *Western Australia, *South Australia, *New South Wales, *Victoria, *Java, *Sri Lanka, *Burma, *Pakistan, *Galapagos, *Argentina, *Mexico, *Costa Rica, *Mauritius, *Réunion, *USA

 

 


                             

 

 

Pflanze 40 - 150 cm groß


Photo und copyright Andrea Moro

Scheindolde fast kugelig, sehr selten mit einigen  Brutzwiebeln

Blüten rosa bis weiß, 5 mm im Durchmesser


Photo und copyright  Jose Quiles Hoyo

Innere Staubblätter 3- zähnig, wobei die Seitenzähne borstlich und länger als der staubbeuteltragende Mittelzahn sind

Blätter zweizeilig angeordnet, breiter als 1 cm, bis 50 cm lang, 
formen einen Pseudostamm um den eigentlichen Stängel


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

10      Blüten > 1 cm im Durchmesser, innere Staubblätter ohne Zähne


Stiel- Lauch
(Allium stipitatum)


hier: 'Mount Everest'

V - VI,  Zierpflanze
              Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Riesen- Lauch
Allium hirtifolium

English name:
Persian Shallot

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Pakistan, Afghanistan,
Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan Turkmenistan

Mehrere Sorten und Hybride:
'Mount Everest': Blüten weiß
'White Giant'
'Mont Blanc'

Die Blütenfarbe von Allium stipitatum ist violett

 

 

Pflanze 100 - 150 cm groß
Stängel glatt, glänzend

Scheindolde kugelig, sehr selten mit einigen  Brutzwiebeln

Blüten rosa bis weiß, Perigonblätter linealisch, zugespitzt,
beim Abblühen zurückgeschlagen und eingerollt
innere Staubblätter ohne Zähne, Fruchtknoten warzig

Blätter unterseits und/oder am Rand behaart
4 - 10 cm breit, zu 2 - 4