Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Verschiedenährige Seggen mit einer männlichen endständigen Ähre,
weibliche Ähren länglich, auseinander stehend, bei Fruchtreife +/- hängend, reife Spelzen und Schläuche schwarz


Eis- Segge
(Carex frigida
All.)

VI - VIII, Bachufer, Rieselfelder
                 Rofenhöfe im Venter Tal, Österreich
                 Kleiner St. Bernhard, Schweiz

Synonyme:
Carex comari H.Lev. & Vaniot; Carex geniculata Host; Carex helvetica Honck.; Carex pseudofrigida C. B. Cl.; Carex spadicea Schkuhr

English name:
Ice sedge

Nom francais:
Laiche des régions froides

Nome italiano:
Carice gelida

Verbreitung in Deutschland:
Selten westliche (Allgäuer) Alpen, sehr lokal Südschwarzwald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste),  Bayern: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, Corsica, France, Italy, Slovenia, Croatia

Ähnlich sind die Trauersegge (Carex atrata) und die 
Ruß- Segge (Carex fuliginosa), welche jedoch kein rein männliches Ährchen besitzen

                 

 

 

 

 

 

Pflanzen 20 - 40 cm groß

Stängel zur Fruchtreife oft überhängend
Blätter 2 - 4 mm breit, meist kürzer als der Stängel

Unterstes Tragblatt meist länger als die Ähre, aber kürzer als der Blütenstand, obere weibliche Ähren fast sitzend, unterste weibliche Ähre zur Fruchtreife überhängend, lang gestielt

Blütenstand aus einer endständigen männlichen und 3 - 4 weiblichen Ähren, männliche Ähre ebenfalls ziemlich dick und dichtblütig, kann den weiblichen dadurch ähneln, so dass die Pflanze ähnlich aussieht wie die Seggen aus der Artengruppe Carex atrata agg

Weibliche Ähren 6 - 10 mm dick, dichtfrüchtig
Weibliche Spelzen zuletzt fast schwarz

Schläuche spindelförmig, deutlich geschnäbelt, 3 Narben

zuletzt fast schwarz, am Rand borstig behaart

Blätter 2 - 4 mm breit, flach schlaff


Photo und copyright Julia Kruse