Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Seggen mit mehreren männlichen endständigen Ähren, Schläuche behaart

Blätter 1 - 2 mm breit
Blattscheiden und Pflanze kahl
> 1

Blätter 2 - 7 mm breit
Blattscheiden oder sogar ganze Pflanze behaart
> 2

 

1     Blätter 1 - 2 mm breit, Blattscheiden und Pflanze kahl


Faden- Segge 
(Carex lasiocarpa)

V - VI, Moore, Großseggenriede
             Taufachmoos

Synonyme:
Carex filiformis

English name:
Slender sedge
Woollyfruit sedge

Verbreitung in Deutschland:
Alpen, Voralpenland und Oberschwaben mäßig häufig, Norden und Brandenburg zerstreut, Restgebiet sehr zerstreut und selten

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Sweden, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, Amur, Primorye, Kamchatka, Kazakhstan, China, Korea, Mongolia, Mexico

 

 

 

 

Pflanzen 10 - 80 cm groß
unterstes Tragblatt oft länger als der Blütenstand

Mit 2 - 3 männlichen Ähren, wobei die unteren deutlich kleiner als die oberen sind

1 - 3 weiblichen Ähren, obere sitzend, die unteren gestielt

Schläuche behaart,  mit 2- zähnigem Schnabel, 3 Narben

Stängel, Blattober- und Unterseiten kahl
Blätter 1 - 2 mm breit, mit eingerollten Rändern

Stängel fast rundlich
Untere Blattscheiden ohne Spreite, nicht behaart

 

 

2      Blattscheiden oder ganze Pflanze behaart

Pflanze 10 - 80 cm groß
Weibliche Ähren 1 - 3 cm lang, Schläuche auch auf der Fläche behaart
Tragblattscheide lang
Weit verbreitete und häufige Art
> 3

Pflanze 60 - 120 cm groß
Weibliche Ähren 4 - 8 cm lang,
Schläuche ungleichmäßig behaart
Tragblattscheide kurz
Selten in Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg
> 4

 

 

3      Tragblattscheide lang, weit verbreitete und häufige Art


Behaarte Segge 
(Carex hirta)

V - VI, Wiesen, Wegränder, Waldränder, Ufer
             verbreitet z.B.
             Reisensburg, Waldweg zum Herrnholz

Synonyme:
Haar-Segge, 
Raue Segge, 
Carex hirtaeformis
Carex villosa

English name:
Hammer sedge

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, Corsica, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, European Turkey, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Belarus, Ukraine, Transcaucasus, Algeria, Morocco, Turkey, Iran, *USA, *Canada, *St. Pierre et Miquelon

 

 

 

 

Pflanzen 10 - 80 cm groß

Mit 2 - 3 männlichen Ähren

und 2 - 4 weiblichen Ähren, weibliche Ähren 1 - 3 cm lang, 6 - 8 mm breit, Tragblatt der untersten weiblichen Ähre viel länger als die zugehörige Ähre

Schläuche behaart, Spelze in eine sehr lange Stachelspitze auslaufend

3 Narben

Tragblattscheide lang

Stängel, Blattober- und Unterseiten meist dicht behaart

Falls Pflanze +/- kahl, 
sind auf jeden Fall die Blattscheiden behaart

Grundscheiden schwach netzfaserig,
bräunlich bis pupurrot

 

 

4      Tragblattscheide kurz, selten in Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg


Grannen- Segge
(Carex atherodes)

 

V - VI, Großseggenriede, Nasse Wiesen
              Groß Behnitz

Synonyme:
Carex aristata 
Carex siegertiana
Carex hirta ssp siegertiana
Carex orthostachys

English name:
Awned sedge
Wheat sedge

Verbreitung in Deutschland:
Einzelfunde W Berlin, Bremen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: R (sehr selten), Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: R (sehr selten), Schleswig-Holstein: 4 (potentiell gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:      Weltkarte
Germany
Poland, Finland
Russia, Siberia
Canada, USA

 

 

Pflanzen 60 - 120 cm groß

 

Mit 2 - 4 männlichen Ähren und 3 - 4 weiblichen Ähren,
weibliche Ähren 4 - 8 cm lang, 1 - 1,4 cm breit

 

Schläuche bis 7 mm lang, ei- bis kegelförmig, ungleichmäßig behaart, häufig verkahlend, aufgeblasen, Schnabelzähne, rau, nach außen gekrümmt, 3 Narben

Spelzen der weiblichen Schläuche in eine lange, gezähnte Granne auslaufend

Tragblattscheide kurz, ca. 1 cm lang

Blattoberseite +/- kahl, Blattunterseiten und Blattscheiden behaart

 

Grundscheiden schwarz-braun, stark netzfaserig