Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Bastardschwingel (Festulolium)

Keine Gattung im eigentlichen Sinn, sondern Bastarde von Arten aus den Gattungen Schwingel (Festuca) und Lolch (Lolium). Diese Bastarde bilden sich natürlicherweise oder werden gezielt als Futtergräser in der Landwirtschaft ausgebracht. 
Alle Bastarde sind wenig voneinander verschieden!

Deckspelzen mit Grannen
> 1

Deckspelzen ohne Grannen
> 4

 

1      Deckspelzen mit Grannen

Alle Öhrchen kahl
> 2

Einige Öhrchen mit Wimpern
> 3

 

2     Alle Öhrchen kahl


Brauns Bastardschwingel
(Festulolium x braunii)

V - VIII, Wegränder, Weiden
                Frauenriedhausen

Bastard Festuca pratensis x Lolium multiflorum

Synonyme:
Brauns Schweidelgras
Brauns Schwingel- Lolch

Die Pflanze wir häufig als Futterpflanze in Weiden gesät

 

 

 

 

 

Pflanzen 30 - 100 cm groß

Oberer Teil des Blütenstandes ährig
Ährenachse meist gebogen

Pflanze am untersten Knoten mit 1 oder  2 Zweigen

Ährchen 2 - 9- blütig, breit gespreizt
Hüllspelzen ungleich, viel kürzer als das Ährchen
Deckspelzen einiger Blüten begrannt, andere nur zugespitzt

Stängel glatt, kahl, Blütenstand rau
Blattscheide mit 2 sichelförmig den Halm umfassenden, kahlen Öhrchen

Blattspreiten 6 - 10 mm breit, ober- und unterseits rau
Pflanze mit vielen Erneuerungssprossen
Blattscheiden dünn, oft in Fasern zerreißend

 

 

3       Einige Öhrchen mit Wimpern


Festuca arundinaceum x Lolium multiflorum

VII - VIII, Wegränder, Weiden
                   Günzburg, Feuerbachstr

Bastard Festuca arundinaceum x Lolium multiflorum
Dieser Bastard hat momentan noch keinen Namen.

Ich habe keine Literatur zu bestimmungsrelevanten Merkmalen dieses Bastards. Falls ein Leser Literatur besitzt oder die Bestimmung anzweifelt, soll er sich bitte unbedingt bei mir melden!

 

 

 

 

 

Pflanzen 30 - 100 cm groß

Oberer Teil des Blütenstandes ährig
Ährenachse meist gebogen

Pflanze am untersten Knoten mit 1 oder  2 Zweigen

 

Ährchen 2 - 9- blütig, breit gespreizt
Hüllspelzen ungleich, viel kürzer als das Ährchen
Deckspelzen einiger Blüten begrannt, andere nur zugespitzt

Stängel glatt, kahl, Blütenstand rau
Blattscheide mit 2 sichelförmig den Halm umfassenden, zum Teil bewimperten Öhrchen

Blattspreiten 6 - 10 mm breit, ober- und unterseits rau
Pflanze mit vielen Erneuerungssprossen
Blattscheiden dünn, oft in Fasern zerreißend

 

 

4     Deckspelzen ohne Grannen


Gewöhnlicher Bastardschwingel
(Festulolium x loliaceum)

V - VIII, Wegränder, Weiden
                Wertingen

Bastard Festuca pratensis x Lolium perenne

Synonyme:
Gewöhnliches Schweidelgras
Gewöhnlicher Schwingel- Lolch

Die Pflanze wir häufig als Futterpflanze in Weiden gesät, bildet sich aber auch, wenn die beiden Eltern zusammen vorkommen.

 

 

 

 

 

Pflanzen 30 - 100 cm groß

 

Oberer Teil des Blütenstandes ährig
Pflanze am untersten Knoten mit 1 oder  2 Zweigen

Ährenachse meist gebogen

Ährchen 2 - 9- blütig, breit gespreizt
Hüllspelzen ungleich, viel kürzer als das Ährchen
Deckspelzen aller Blüten unbegrannt

Stängel glatt, kahl, Blütenstand rau
Blattscheide mit 2 sichelförmig den Halm umfassenden, kahlen Öhrchen

Blattspreiten 6 - 10 mm breit, ober- und unterseits rau
Pflanze mit vielen Erneuerungssprossen
Blattscheiden dünn, oft in Fasern zerreißend