Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Knabenkräuter (Orchis) mit gelben Blüten


Bleiches Knabenkraut 
(Orchis pallens)

IV - V, Laubwälder
             Birkenried (29.04.2006)
             Emausheim (19.04.2007)

Synonyme:
Androrchis pallens (L.) Tyteca & D. Klein; Orchis pseudo-pallens C. Koch; Orchis sulphurea Sims

English name:
Pale Flowered Orchid

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Schwäbische Alb, Hegau, Thüringen; sehr selten Voralpenland, Oberschwaben, N-Frankenalb, SW-Sachsen-Anhalt 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 2 (stark gefährdet), Hessen: 4 (potentiell gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria, Switzerland, 
France, Corsica, Italy, Albania, former Yugoslavia, 
Bulgaria, Romania, Hungary, former Czechoslovakia, Poland, Turkey, Caucasus, Transcaucasus, Crimea

Bildet Hybride mit Orchis mascula = Orchis x hausknechtii

 

 

Pflanze 15 - 35 cm groß
früh blühend (Mitte bis Ende April)

Blütenstand locker, mit 6 - 35 Blüten

Das mittlere Sepal und die Petalen bilden einen Helm, 
die seitlichen Sepalen stehen meist senkrecht aufgerichtet

Lippe seicht dreilappig, breiter als lang
etwas dunkler als die restliche Blüte

Sporn nach oben gerichtet

Mit 4 - 6 rosettig angeordneten hellgrünen, 
glänzenden Blättern, in der unteren Stängelhälfte mit 1 - 2 scheidenartigen Blättern

Blätter 8 - 15 cm lang, 2 - 5 cm breit, vorne stumpf