Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung:  Eiche (Quercus)

Zur Gattung gehören ca. 400 Arten.

Blätter ganzrandig oder buchtig gezähnt
> 1

  

Blätter spitz oder stumpf gelappt
> 2

  

 

1      Blätter ganzrandig oder buchtig gezähnt


Stein- Eiche
(Quercus ilex)

IV - V, Zierbaum
             Korfu, Kaisers throne
             Grado, Isola Barbena

Synonyme:
Immergrüne Eiche
Quercus alpina
Quercus ballota

English name:
Evergreen Oak

Verbreitung in Deutschland:
Die Steineiche ist eine im Mittelmeerraum weit verbreitete Art. In Deutschland wird sie selten in wärmebegünstigten Regionen (Bodensee, Oberrhein) in Gärten und Parks gepflanzt.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
European Turkey, Russia, Caucasus / Transcaucasus, Algeria, Morocco, Tunisia, Turkey, 

Eingebürgert in:
*Switzerland, 
*England, *Crimea, *trop. Africa, *Madeira, *Canary Isl., *USA

Verwendung:
In Spanien und Portugal werden die Früchte der Steineichen zur Schweinemast verwendet, wodurch der daraus hergestellte Schinken seinen besonderen Geschmack erhält

 

 

5 - 20 m hoher immergrüner Baum

Borke im Alter tief rissig

Pflanze einhäusig

Männliche Blüten hängenden Kätzchen


Photo und copyright Michael Hassler

Weibliche Blüten in langgestielten Ähren zu 2 - 5 Blüten an den Triebenden

Hüllblätter junger Eicheln anliegend, filzig

Reife Eicheln höchstens bis zur Hälfte vom Fruchtbecher (Cupula) umschlossen


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte gestielt 

Blätter sehr verschiedengestaltig: von schmal lanzettlich bis rundlich, am Rand ganzrandig bis buchtig gezähnt, im Austrieb silberweiß, gelb werden, später dunkelgrün

Blattstiel 1 - 2 cm lang, wollig behaart

Blattunterseite bleibend behaart

 

 

2     Blätter spitz oder stumpf gelappt

Fruchtbecher mit lang ausgezogenen Schuppen
> 3

Fruchtbecher ohne lang ausgezogenen Schuppen
> 4

 

3     Fruchtbecher mit lang ausgezogenen Schuppen


Zerr- Eiche
(Quercus cerris)

IV, Forst-, Straßen- und Parkbaum
       Botanischer Garten Ulm
       Stuttgart, Kronenstr

       Kaiserstuhl

Synonyme:
Cerris australis Rafin.; Cerris austriaca Rafin.; Cerris crinita Rafin.; Quercus aegilops Scop.; Quercus asplenifolia A.DC.; Quercus austriaca Willd.; Quercus cana Steud.; Quercus cerris f. balatae Boros ex Matyas; Quercus cerris f. basi-cuneata Matyas; Quercus cerris f. cycloloba Borbas; Quercus cerris f. laciniutolyrata Matyas; Quercus cerris f. lancifolia Georgescu & Morariu; Quercus cerris f. leviterlobata Matyas; Quercus cerris f. macrophylla Georgescu & Morariu; Quercus cerris f. roborilobata Matyas; Quercus cerris f. sinuatolobata Matyas; Quercus cerris f. verae-csupodyae Matyas; Quercus cerris ssp. austriaca (Willd.) O.Schwarz; Quercus cerris ssp. tournefortii (Willd.) O.Schwarz; Quercus cerris var. austriaca (Willd.) Loudon; Quercus cerris var. bipinnatifida Schur; Quercus cerris var. bithynica A.Camus; Quercus cerris var. caramanica Kotschy; Quercus cerris var. gussonei Borzi; Quercus cerris var. haliphlaeos (Lam.) Lam.; Quercus cerris var. longimucronata Hausskn.; Quercus cerris var. pseudocerris (Boiss.) Boiss.; Quercus cerris var. sinuata Schur; Quercus cerris var. tournefortii (Willd.) K.Koch; Quercus crinita Lam.; Quercus crispa Steud.; Quercus dentata S.Watson; Quercus echinata Salisb.; Quercus frondosa Mill.; Quercus frondosa Steud.; Quercus gussonei (Borzi) Brullo; Quercus haliphlaeos Lam.; Quercus heterophylla A.DC.; Quercus incisa Steud.; Quercus lanuginosa Lam.; Quercus nicotrae Lojac.; Quercus pseudocerris Boiss.; Quercus raynal K.Koch; Quercus recurvisquamosa St.-Lag.; Quercus rugrzal Lodd. ex Loudon; Quercus secondatii Steud.; Quercus takhtensis Czeczott; Quercus thracica Stef. & Nedjalkov; Quercus tournefortii Willd.; Quercus variegata Lodd. ex Steud.; Quercus x ambrozyuna Simonk.

English name:
Turkey Oak

Verbreitung in Deutschland:
Selten gepflanzter Parkbaum 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Romania, *Belgium, *England, Russia, Transcaucasus, C-Asia, Turkey, European Turkey, Lebanon, Syria, *USA

 

 

 

 

Baum, bis 35 m hoch

Borke dunkelgrau, längsrissig

Blütenknospen mit fädigen Fortsätzen

Pflanze einhäusig

Männliche Blüten hängenden Kätzchen


Photo und copyright Robert Flogaus-Faust

Weibliche Blüten in lang gestielten Ähren 
zu 2 - 5 Blüten an den Triebenden


Photo und copyright Michael Hassler

Eicheln mit lang ausgezogenen Fruchtbecherschuppen

Junge Blätter beiderseits graufilzig, rau

Blätter jederseits mit 6 - 8 dreieckigen Lappen

Blattunterseite jung grau flaumig
ältere wenigstens unterseits an den Nerven behaart


Photo und copyright Dr. Armin Jagel armin.jagel@rub.de

 

 

4     Fruchtbecher ohne lang ausgezogenen Schuppen

Blattzipfel zugespitzt
>
Blattzipfel zugespitzt

 Blattzipfel abgerundet
>
Blattzipfel abgerundet