Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Ölweide (Elaeagnus)

Zur Gattung gehören ca. 45 Arten.

Junge Zweige silberweiß, 
Blätter lanzettlich (5 mal so lang wie breit, max. 25 mm breit)
> 1

Junge Zweige rostfarben, 
Blätter +/- eiförmig (3 mal so lang wie breit, bis 45 mm breit)
> 2


Photo und copyright Harald Geier

                                                                                                                                              

1     Junge Zweige silberweiß


Schmalblättrige Ölweide
(Elaeagnus angustifolia)

V - VI, Zierstrauch, Ruderalstellen
             Mannheim, Friesenheimer Insel
             Günzburg, Kreiskrankenhaus

Synonyme:
Elaeagnus argentea Moench; Elaeagnus dactyliformis Hort. ex Schlecht.; Elaeagnus erivanensis Fisch. ex Schlecht.; Elaeagnus hortensis M. Bieb.; Elaeagnus incanus Lam.; Elaeagnus inermis Mill.; Elaeagnus moorcroftii Wall.; Elaeagnus sativa Hort. ex Dippel; Elaeagnus spinosa L.; Elaeagnus tomentosus Moench

English name:
Russian Olive

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
E-Aegaean Isl., 
Turkey, Egypt. Saudi Arabia, Iran, Iraq, Israel, Lebanon, Syria, China, Burma

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, 
*Spain, *France, *Italy, *Albania, *Greece, *Crete, 
*Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Hungary, *Romania, *Baltic States, *European Russia, *Ukraine, *Crimea, *European Russia, Afghanistan, Pakistan, Mongolia, *Argentina, *Azores, *USA, *Canada

 

 

 

Pflanze 3 - 10 m groß

Zweige mit Dornen

Junge Zweige silberweiß

Blüten groß, gelb, aufrecht


Photo und copyright Robert Flogaus-Faust  

Früchte ca. 1 - 2 cm lang, oval, essbar

Früchte später gelblich

Früchte enthalten einen Steinkern

Blätter lanzettlich (8 - 25 mm breit, 40 - 80 mm lang), oberseits reichlich mit silbernen Schildhaaren besetzt, spitz oder stumpf, Basis +/- keilförmig

Blattunterseite silbern, dicht mit Schildhaaren besetzt

 

 

2       Junge Zweige rostfarben, Blätter eiförmig

Blätter auf der Oberseite bleibend schülfrig silbern,
reife Früchte silbrig, mehlig
> 3

Blätter auf der Oberseite verkahlend, grün
reife Früchte rot, saftig
> 4

 

3     Blätter auf der Oberseite bleibend schülfrig silbern, reife Früchte silbrig, mehlig


Silber- Ölweide
(Elaeagnus commutata)

V - VI, Zierstrauch, Ruderalstellen, Pioniergehölz
             Burgau, Omas Garten

Synonyme:
Elaeagnus argentea Pursh non Moench 

English name:
Silverberry; Wolf- Willow

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Ziergehölz

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada, Alaska

 

 

Pflanze 1 - 4 m groß

 Junge Zweige rostfarben, ohne Dornen

Blüten groß, gelb, abwärts gebogen

Früchte silbrig, Fruchtfleisch trocken- mehlig
Reste der Krone haftend


Photo und copyright Matt Lavin

Blätter elliptisch (2 - 20 cm lang, bis 4,5 cm breit), spitz oder stumpf

Blätter oberseits bleibend mit silbernen Schildhaaren besetzt

Blätter unterseits mit eingesprengten bräunlichen Schuppen

 

 

4     Blätter auf der Oberseite verkahlend, grün, reife Früchte rot, saftig

Zweige mit Dornen
Kronröhre ca. 2 x so lang wie die Kronzipfel
 > 5

Zweige ohne Dornen
Kronröhre kaum länger als die Kronzipfel
> 6

                                                                                 

5     Zweige mit Dornen, Kronröhre ca. 2 x so lang wie die Kronzipfel


Schirm- Ölweide
(Elaeagnus umbellata)

V - VI, Zierstrauch, 
              Günzburg, Kreiskrankenhaus 04.05.2014

Synonyme:
Korallen- Ölweide,
Doldige Ölweide

English name:
Autumn Olive
Japanese Silverberry
Asiatic Oleaster

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Himalaja, China, Japan

In vielen Ländern invasiv (z.B. USA)

 

 

Pflanze 1 - 4 m groß

Ältere Zweige oft mit Dornen

 Junge Zweige gelblich oder silbrig
Krone mit 4 Kronzipfeln

Blüten groß, weiß bis fahlgelb, 

Kronröhre ca. 2 x so lang wie die Kronzipfel

Junge Früchte silbrig- braun

Ältere Früchte rot, essbar

Blätter elliptisch, bis 7 cm lang, oberseits mit wenigen silbrigen Schuppen 

unterseits silbrig- grün

 

 

6     Zweige ohne Dornen, Kronröhre kaum länger als die Kronzipfel


Reichblütige Ölweide
(Elaeagnus multiflora)

IV - VI, Zierstrauch, Ruderalstellen, Pioniergehölz
               Botanischer Garten Hamburg

Synonyme:
Essbare Ölweide,
Rote Sommer-Ölweide, 
Langstielige Ölweide, 
Japanische Ölweide
Elaeagnus edulis, Elaeagnus isensis, Elaeagnus jucundicocca, Elaeagnus longipes

English name:
Cherry Silverberry

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, Japan, Korea

 

Pflanze 1 - 4 m groß

 Ältere Zweige ohne Dornen


Photo und copyright Paul Busselen

Junge Zweige rostfarben- schülferig


Photo und copyright Paul Busselen

Blüten zu 1- 2, weiß, im Verblühen gelb, 1 - 1,5 cm lang, Kronröhre kaum länger als die Zipfel

Früchte rot, länglich oder rund, an langen Stielen hängend


Photo und copyright Paul Busselen

Blätter elliptisch (bis 45 mm breit), oberseits reichlich mit silbernen Schildhaaren besetzt


Photo und copyright Paul Busselen

Blätter oberseits schnell verkahlend

Blätter unterseits silbrig,
ohne oder mit wenigen braunen Schüppchen