Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Weigelie (Weigela)

Die in Gärten angepflanzten Sorten sind in der Regel Hybride, von denen es mehrere 100 Sorten gibt!
Hier sind nur die häufigsten Arten beschrieben. Siehe: http://www.weigela.de/

Blüten gelb
> 1

Blüten weiß, rosa oder rot
> 2

                                                                                              

1     Blüten gelb 


Gelbblütige Weigelie
 (Weigela middendorffiana)

V - VI, Ziergehölz
             Burgau, Omas Garten
             Botanischer Garten Hamburg

Synonyme:
Gold- Weigelie
Diervilla middendorffiana

English name:
Yellow Weigela

Verbreitung in Deutschland:
Selten gepflanzt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan

 

 

 

1 - 2 m großer Strauch

Blüte schwefelgelb, innen orange gefleckt

 Blüten fast 2- lippig

Blätter eiförmig, fein gesägt
sitzend oder kurz gestielt

Blätter scharf gezähnt, unterseits glänzend

 

 

2     Blüten weiß, rosa oder rot

Blüten dunkelrot
> 3

Blüten weißlich oder rosa
> 6

               

3      Blüten dunkelrot

Blüten mit sehr langer Kronröhre, 
Griffel länger als die Krone
> 4


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten mit kurzer Kronröhre, 
Griffel kürzer als die Kronröhre
> 5

 

4     Blüten mit sehr langer Kronröhre, Griffel länger als die Krone


Reichblütige Weigelie
 (Weigela floribunda)


Photo und copyright Andrea Moro

V - VI, Ziergehölz
             

Synonyme:
Diervilla floribunda

English name:
Crimson Weigela

Verbreitung in Deutschland:
Häufiger gepflanzt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan

Eingebürgert in:
*USA (Conneticut, Massachussets)

 

 

 

1 - 2 m großer Strauch

Blüte gleichmäßig 5- zipflig, dunkelrot, mit sehr langer Kronröhre, sich von Grund an allmählich erweiternd, bis 4 cm lang, Griffel länger als die Krone


Photo und copyright Andrea Moro

Kelchzipfel schmal linealisch, bis zum Grund getrennt


Photo und copyright Andrea Moro

         Junge Zweige, Außenseite der Krone und Fruchtknoten behaart

Blätter


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

5     Blüten mit kurzer Kronröhre, Griffel kürzer als die Kronröhre


 Bastard- Weigelie 'Eva Rathke'
 (Weigela coraeensis x floribunda)

V - VI, Ziergehölz
            Günzburg, Feuerbachstr

Synonyme:

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Sehr häufig gepflanzt. Seit 1900 kultiviert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:

 

 

 

1 - 2 m großer Strauch

Blüte gleichmäßig 5- zipflig, dunkelrot

Blüte aus engröhrigem Grund plötzlich stark erweitert, bis 3 cm lang, Griffel nicht hervorragend, Kronröhre kurz

        Kelchblätter schmal dreieckig, ca. zu 1/3 verwachsen

  Früchte: Längliche Kapseln, bei denen der Kelch als Schnabel erhalten bleibt, Fruchtknoten behaart

Junge Zweige, Außenseite der Krone und Fruchtknoten kahl

Blätter elliptisch, fein gesägt

Blätter unterseits nur auf den Nerven behaart

 

 

6      Blüten weißlich oder rosa

Blätter unterseits filzig
> 7

Blätter unterseits nicht filzig
> 8

 

7     Blätter unterseits filzig


 Garten- Weigelie
 (Weigela hortensis)

V - VI, Ziergehölz
            Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Diervilla hortensis
Diervilla japonica var. hortensis

English name:
Garden Weigela

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan (Hokkaido, Honshu)

 

 

 

1 - 2 m großer Strauch

Blüte gleichmäßig trichterförmig
Griffel nickender Blüten meist länger als die Krone

Narbe kopfig, 5 Staubblätter

Kelchblätter schmal linealisch, fast bis zum Grund frei
Kronröhre im unteren Teil und Kelchblätter behaart

         Blätter elliptisch, oberseits runzlig

Blätter unterseits filzig

 

 

8     Blätter unterseits nicht filzig

Blätter mit gelbem Rand
> Blätter mit gelbem Rand

Blätter braun oder rötlich
> Blätter braun oder rötlich

Blätter grün
> Blätter grün