Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Kleefarn (Marsilea)

Zur Gattung gehören 50 - 70 Arten, wobei nur 1 Art in Mitteleuropa heimisch ist:


Vierblättriger Kleefarn 
(Marsilea quadrifolia)

IX - X, Schlamm von Tümpeln, Zierpflanze in Teichen und Aquarien
            in Deutschland ausgestorben, jedoch mehrfach angesalbt
            Botanischer Garten München

Synonyme:
Lemma quadrifolia Desr. ex Lam.; Marsilea europaea Desv.; Pteris quadrifoliata L.; 
Spheroidia quadrifoliata Dulac; Zalusianskya quadrifolia O. Kze.

English name:
European Water Clover, Water Shamrock

Verbreitung in Deutschland:
Früher sehr selten Oberrheinebene, alte Einzelfunde Franken und Z-Pfalz, heute bis auf einen rezenten Fund in der mittleren Oberrheinebene verschwunden. Zierpflanze für Gartenteiche.

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 0 (ausgestorben), 
Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: 0 (ausgestorben), Hessen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, +Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Canary Isl., European Russia, Moldavia, Ukraine, European Russia, +asiatic Turkey, Iran, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, C-Asia, *E-Canada, *USA, *Cuba, *Venezuela

 

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß


Photo und copyright Günther Blaich

Pflanze bildet lange Rhizome an deren Knoten Wurzeln


Photo und copyright Günther Blaich

 und die bis zu 50 cm langen Blattstiele entspringen


Photo und copyright Julia Kruse

Jeder Blattstiel trägt 4 kleeblattähnlich Fiederblättchen

Blattunterseite behaart

Bei in Wasser lebenden Pflanzen schwimmen die Fiederblättchen auf der Wasseroberfläche

Sporokarpien bohnenförmig am Grund der Blätter 
(nur ausgebildet bei Trockenfallen des Lebensraumes)


Photo und copyright Michael Hassler