Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Familie: Kleefarngewächse (Marsileaceae)

Zur Gattung gehören 3 Gattungen mit 75 Arten. 

Alle Kleefarngewächse bilden lange auf dem Boden oder im Schlamm kriechende Rhizome, an deren Knoten Wurzeln und die Blattstiele entspringen. Bei den Kleefarnen tragen die Blattstiele 4 kleeblattartig angeordnete Fiederblättchen, die Pillenfarne besitzen keine Fiederblättchen und sind deswegen grasähnlich.


hier: Rhizom eines Pillenfarns

Innerhalb der Familie gibt es drei Gattungen mit zusammen rund 75 Arten. 
In Mitteleuropa gibt es nur 2 Vertreter aus je 1 Gattung:

Pflanze fädlich, auf schlammigen Böden Rasen bildend
> 1

Pflanze kleeblattähnlich
> 2

 

1     Pflanze fädlich, auf schlammigen Böden Rasen bildend


Gattung:
Pillenfarn (Pilularia)

VII - IX, Nasse Schlammböden an Teichen, Flachwasser
                Nördlingen

 

 

 

Pflanze 5 - 15 cm, Rasen bildend
entweder im flachen Wasser auf auf zeitweise überschwemmten Ufern

 Rhizom am Boden oder im Schlamm kriechend, an den Knoten entspringen Wurzeln und die Blattstiele

Blätter fädlich, grasähnlich

Blätter jung wie ein Bischofsstab eingerollt

 Sporokarpien einzeln, kurz gestielt,am Grunde der Blätter

Sporokarpien dunkelbraun, rund
enthalte 2 - 4 Sori

 

 

2     Pflanze kleeblattähnlich


Gattung:
Kleefarn (Marsilea)

IX - X, Schlamm von Tümpeln, 
            Zierpflanze in Teichen und Aquarien
            in Deutschland ausgestorben, mehrfach angesalbt
            Botanischer Garten München

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß


Photo und copyright Günther Blaich

Pflanze bildet lange Rhizome an deren Knoten Wurzeln


Photo und copyright Günther Blaich

 und die bis zu 50 cm langen Blattstiele entspringen


Photo und copyright Julia Kruse

Jeder Blattstiel trägt 4 kleeblattähnlich Fiederblättchen


Photo und copyright Günther Blaich

Blattunterseite


Photo und copyright Günther Blaich

Bei in Wasser lebenden Pflanzen schwimmen die Fiederblättchen auf der Wasseroberfläche

Sporokarpien bohnenförmig am Grund der Blätter 
(nur ausgebildet bei Trockenfallen des Lebensraumes)


Photo und copyright Günther Blaich

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Marsilea_quadrifolia