Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten der Artengruppe Myosotios scorpioides agg

Pflanze niedriger als 10 cm, Rasen bildend
am Bodenseeufer vorkommende, seltene Pflanze
> 1

Pflanze meist höher als 10 cm, keine Rasen bildend

> 2

 

1       Pflanze niedriger als 10 cm, Rasen bildend, am Bodenseeufer vorkommende, seltene Pflanze


Bodensee- Vergissmeinnicht
(Myosotis rehsteineri)

IV - V,  Kiesufer
              Botanischer Garten München
              Allensbach (Gnadensee = Teil des Bodensees)
              Bregenz

Synonyme:
Myosotis scorpioides ssp. rehsteineri (F. B. Wartmann) K. Bertsch & F. Bertsch, Myosotis caespititia (DC.) Kern., Myosotis caespitosa var. grandiflora Gaud., Myosotis palustris ssp. caespititia (DC.) E. Baumann, Myosotis palustris var. caespititia DC., Myosotis palustris var. glareosa Döll, Myosotis scorpioides ssp. caespititia (DC.) E. Baumann 

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten und stark zurückgehend am Bodenseeufer

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: 1 (vom Aussterben bedroht)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Italy (Lago Maggiore)
85 % der weltweiten Bestände von Myosostis rehsteineri liegen am Bodensee!

Auch an den Bodenseestränden von Schweiz und Österreich stark durch Badebetrieb und Uferbebauung zurückgegangen. Weltweit als stark gefährdet angesehen.

 

 

Pflanze maximal 10 cm groß, bildet niedrige Rasen
blüht früher als Myosotis scorpioides! (Ende April)

Krone 4 - 12 mm

Kelch zu 1/3 eingeschnitten, Kechstiel zur Fruchtzeit selten länger als der Kelch, Blätter zur Blütezeit meist rosettig

 

 

2       Pflanze höher als 10 cm, keine Rasen bildend

Blüten 3 - 6 mm, ausgebreitet oder trichterförmig, Griffel kurz (1 - 1,5 mm )
Blätter immer stumpf
Wickel am Grund mit 1 - 2 Blättern
> 3


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten 5 - 12 mm, ausgebreitet, Griffel lang (1,6 - 2,8 mm)
Blätter spitz oder stumpf
Wickel am Grund ohne Blätter
> 4

                              

3       Blüten klein, oft trichterförmig, Wickel am Grund mit 1 - 2 Blättern


Rasen- Vergissmeinnicht
(Myosotis laxa)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

V - VII, Ufer, Gräben
               Günzburg

Synonyme:
Myosotis caespitosa
Myosotis baltica Sam. ex Lindm., Myosotis commutata Roem. & Schult., Myosotis laxa ssp. baltica (Sam.) Hyl. ex Nordh., Myosotis oraria Dumort., Myosotis scorpioides ssp. baltica (Sam.) F. Herm., Myosotis scorpioides ssp. caespitosa (Schultz) F. Herm., Myosotis scorpioides var. parviflora Wahlenb.

English name:
Small-Flowered Forget me not, 
Tufted Forget me not

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Tieflagen in Sachsen; zerstreut Osten, Franken; Restgebiet überall selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: G (gefährdet, Status unklar), Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 3 (gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: evtl. zu erwarten [Neophyt], Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Faroe Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Ukraine, Bulgaria, Crimea, Tunisia, Algeria, Morocco, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, *Victoria, *New South Wales, *Tasmania, *New Zealand, Gansu, Hebei, Heilongjiang, Jilin, Liaoning, Sichuan, Xinjiang, Yunnan, Mongolia, *Chile, *Juan Fdz. Isl., *Argentina, Turkey, European Turkey, Lebanon, Syria, Yemen, Nepal

 

 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß
nie mit Kriechtrieben oder Ausläufern
meist von Grund an mit blühenden Seitentrieben


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Unterste Blüten oft auffallend verlängert, zurückgeschlagen


Photo und copyright Julia Kruse

Wickel am Grund mit 1 - 2 Blättern
einige der unteren Blüten mit "Tragblättern"


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Krone 3 - 6 mm, ausgebreitet oder trichterförmig
Griffel kurz (1 - 1,5 mm lang)


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten immer zwittrig

Fruchtknoten ca. bis zur Hälfte geteilt
Griffel zur Fruchtzeit höchstens so lang wie die Teilfrüchte

Stängel rund, aufwärts anliegend behaart oder kahl


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter immer stumpf, aufwärts anliegend behaart


Photo und copyright Julia Kruse

 

              

4       Blüten groß, ausgebreitet, Wickel am Grund ohne Blätter

Stängel im unteren Drittel scharfkantig, mit abwärts gerichteten Haaren oder kahl und glänzend
> 5

Stängel im unteren Drittel rund, stumpf
waagrecht oder aufwärts behaart, selten verkahlend, matt
> 6

                                                            

5       Stängel scharfkantig, mit zum Blattgrund gerichteten Haaren


Scharfkantiges Sumpf- Vergissmeinnicht
(Myosotis nemorosa)

V- IX, Nasse Wiesen, Gräben. Ufer
           verbreitet z.B. 
           Benninger Ried
           Günzburg, Siedlung beim Hotel Zettler
           Günzburg, Schurrsee

Synonyme:
Hain- Vergissmeinnicht
Lockerblütiges Vergissmeinnicht
Myosotis brevisetacea (R. Schust.) Holub, Myosotis caespitosa var. strigulosa (Rchb.) Boenn., Myosotis ciliolata Opiz, Myosotis coronaria Dumort., Myosotis laxiflora var. scabra (Simonk.) R. Schust., Myosotis multiflora Mérat, Myosotis nemorosa ssp. brevisetacea R. Schust., Myosotis nemorosa var. hercynica R. Schust., Myosotis palustris ssp. nemorosa (Bess.) Soó, Myosotis palustris ssp. strigulosa (Rchb.) Soó, Myosotis palustris var. strigulosa (Rchb.) DC., Myosotis pseudocaespitosa Bég., Myosotis scorpioides nemorosa (Bess.) R. Knapp, nom. inval., Myosotis strigulosa Rchb. 

Verbreitung in Deutschland:
Süden und Mitte, nördlich bis Harz, Lausitz und Süderbergland, überall zerstreut, nur regional häufiger (Pfalz, Bayerischer Wald, Süderbergland, etc.); im Norden nur isoliert Lüneburger Heide 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Hamburg: R (sehr selten), Hessen: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Ukraine, Bulgaria, Crimea, Siberia

 

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
mit maximal 10 cm langen unterirdischen Kriechtrieben oder Ausläufern, am Grund höchstens mit nichtblühenden Trieben

Unterste Blüten nicht auffallend verlängert
Wickel am Grund meist unbeblättert

Krone 3 - 9 mm, hellblau, ausgebreitet
Griffel lang (1, 6 - 2,8 mm)

Kleinere Pflanzen haben oft auch kleinere Blüten, 
die dann rein weiblich sind

Fruchtknoten ca.1/3 gespalten
Griffel zur Fruchtzeit länger wie die Teilfrüchte

Kelch zu 1/3 eingeschnitten

Stängel im unteren Drittel scharfkantig, mit abwärts gerichteten Haaren oder kahl und glänzend

Unterste Stängelblätter spitz endigend, unterseits meist mit zum Blattgrund gerichteten, nicht anliegenden Haaren

 

 

6      Stängel rund, mit zur Blattspitze gerichteten Haaren

Krone 4 - 8 mm, Klausen 1,3 - 1,8 mm lang
weit verbreitete Art
> 7

 

Krone männlicher Blüten 10 - 12 mm, Klausen 2 - 2,7 mm lang
Sehr selten Ostseeküste
> 8

 

                                                 

7     Krone 4 - 8 mm, Klausen 1,3 - 1,8 mm lang, weit verbreitete Art


Sumpf- Vergissmeinnicht
(Myosotis scorpioides)

V- IX, Nasse Wiesen, Gräben, Ufer
            Christgarten
            Stubenweiher

Synonyme:
Myosotis palustris
Myosostis scorpioides ssp scorpioides

English name:
Water
Forget me not

Verbreitung in Deutschland:
Fast flächendeckend verbreitet 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, Sardinia, former Yugoslavia, Greece, 
?Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Faroe Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland, Norway, Poland, Romania, Sweden, Crimea, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, *Japan, Tasmania, *Tierra del Fuego, *Java, *New Guinea (alpine), Pakistani Kashmir, Pakistan, Jammu & Kashmir, *Ecuador, *Chile, Iran, Iraq, *Alaska, *USA, *Canada, *St. Pierre et Miquelon

 

 

 

Pflanze 10 - 100 cm groß
reich beblättert, mit langen ober- oder unterirdischen Kriechtrieben oder Ausläufern

Kleinere Pflanzen haben oft auch kleinere Blüten, 
die dann rein weiblich sind

Unterste Blüten nicht auffallend verlängert

Wickel am Grund meist unbeblättert

Krone 4 - 8 mm, hellblau, ausgebreitet
Griffel lang (1, 6 - 2,8 mm)

Fruchtknoten ca. 1/3 gespalten, Klausen 1,3 - 1,8 mm lang
Griffel zur Fruchtzeit länger wie die Teilfrüchte

Kelch zu 1/3 eingeschnitten

Stängel im unteren Drittel rund oder stumpfkantig,
waagrecht oder aufwärts behaart, selten verkahlend, matt

Unterste Stängelblätter immer mit zur Blattspitze gerichteten angedrückten Haaren, stumpf oder spitz

 

 

8       Krone männlicher Blüten 10 - 12 mm, Klausen 2 - 2,7 mm lang, Sehr selten Ostseeküste


Ostsee- Vergissmeinnicht
(Myosotis praecox)

 

V- IX, Nasse Wiesen, Gräben, Ufer
            Dassower See

Synonyme:
Großblütiges Vergissmeinnicht
Myosostis scorpioides ssp. praecox
Myosostis scorpioides var praecox

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Ostseeküsten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Germany,
Poland, Sweden

 

 

 

Pflanze 20 - 45 cm groß
reich beblättert, mit langen ober- oder unterirdischen Kriechtrieben oder Ausläufern

Krone männlicher Blüten 10 - 12 mm, Krone weiblicher Blüten ca. 6 mm lang, Griffel lang (1, 6 - 2,8 mm)

Klausen 2 - 2,7 mm lang

Kelch zu 1/3 eingeschnitten

Stängel im unteren Drittel rund,
waagrecht oder aufwärts behaart, selten verkahlend, matt

Unterste Stängelblätter immer mit zur Blattspitze gerichteten angedrückten Haaren, stumpf oder spitz