Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Nadelröschen (Fumana)

Zur Gattung gehören 10 Arten.


Zwerg- Nadelröschen
(Fumana procumbens)

VI - X, Trockenrasen
             Augsburg,  Heide am Dürren Ast
             Sandhausen (05.06.2011)
             Toraino- Grotten (Italien) 14.08.2012

Synonyme:
Zwerg- Sonnenröschen
Niederliegendes Sonnenröschen
Gewöhnliches Nadelröschen
Helianthemum fumana
Helianthemum procumbens Dunal

English name:
Heath Rose

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten nördliche Oberrheinebene, Kaiserstuhl, Umg. Altmühltal, Kyffhäuser, S-Sachsen-Anhalt; Einzelfunde Fränkische Alb, Niederbayern, Weserbergland, NW-Thüringer Wald, NO-Süderbergland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Hessen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Romania, Sweden (Øland, Gotland), Crimea, Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Turkestan, Turkey, European Turkey, Iran, Iraq, Lebanon

 

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß
Pflanze blüht nur bei schönem Wetter!

Pflanze niederliegend 

bis aufsteigend

Blütenstand 1 - 4- blütig

Blüten goldgelb

Innere und äußere Kelchblätter ungleich lang

Kelchblätter mit abstehenden Borstenhaaren

Fruchtstiele höchstens so lang wie ihr Tragblatt, 
vom Grund an gleichmäßig zurückgebogen

Blätter wechselständig, ohne Nebenblätter, 
mit einzelnen Borstenhaaren

Blätter nadelförmig, weich, schwach gebogen

Stängel verholzt