Home Nach oben Systematik Bestimmung Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Familie: Zistrosengewächse (Cistaceae)

Zur Familie gehören 8 Gattungen mit ca 180 Arten.

Ca. 150 cm großer Strauch
Selten gepflanzter Zierstrauch
> 1

10 - 30 cm große Halbsträucher

> 2

   

 

1     Ca. 150 cm großer Strauch


Gattung:
Zistrose (Cistus)

VI - VIII, Ziergehölz
                  Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Ladanium laurifolium Spach

Verbreitung in Deutschland:
in Deutschland sehr selten als Gartenpflanze;
nach Roloff/Bärtels die einzige ausreichend winterharte Cistus-Art (mit Winterschutz)

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, France, *Corsica, Italy, Greece,
Morocco, Turkey

 

Bis 1,5 m hoher immergrüner Strauch

Blütenstand 1 - 8- blütig, Blüten gestielt
Triebe behaart und klebrig

Blüten weiß, mit gelbem Basalfleck, 5 - 7 cm im Durchmesser
mit 5 zerknitterten Kronblättern und vielen Staubblättern

Mit 3 Kelchblättern!

Blätter gegenständig, kurz gestielt, eiförmig bis ei-lanzettlich,
3 - 9 cm lang, ledrig, zugespitzt, oberseits dunkelgrün, kahl

Blätter unterseits graufilzig und klebrig

 

 

2     10 - 30 cm große Halbsträucher

Blätter nadelförmig
> 3

Blätter eiförmig bis lanzettlich
> 4

                     

3     Blätter nadelförmig


Gattung: 
Nadelröschen (Fumana)

VI - X, Trockenrasen
             Augsburg,  Heide am Dürren Ast
             Sandhausen (05.06.2011)

Gefährdungsgrad in Bayern und Deutschland: 3
Gefährdet
Gefährdungsgrad in Baden- Württemberg:2
Stark gefährdet

Andere Namen:
Zwerg- Sonnenröschen
Helianthemum fumana
Niederliegendes Sonnenröschen

 

Pflanze 5 - 20 cm groß
Pflanze blüht nur vormittags bei schönem Wetter!

Blütenstand 1 - 4- blütig

Blüten goldgelb

Innere und äußere Kelchblätter ungleich lang

Fruchtstiele höchstens so lang wie ihr Tragblatt, 
vom Grund an gleichmäßig zurückgebogen

Blätter nadelförmig, weich, schwach gebogen

Stängel niederliegend oder aufsteigend, 

Stängel verholzt

 

 

4     Blätter eiförmig

Blüten am Grund mit Flecken
> 5


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Blüten am Grund ohne Flecken
> 6

 

5       Blüten am Grund mit Flecken


Gattung:
Sandröschen (Tuberaria)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - IX, Sandtrockenrasen, Kiefernwälder
              Brandenburg

Synonyme:
Cistus guttatus L., 
Helianthemum guttatum (L.) Mill., 
Therocistus guttatus (L.) Holub 

English name:
Spotted Rock-Rose

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Ostfriesische Inseln, S-Brandenburg, Altfunde N-Sachsen, O-Sachsen-Anhalt 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete,
Bulgaria, England, Ireland, Netherlands, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Canary Isl., *USA

 

 

 

 

Pflanze 5 - 30 cm groß, krautig, zierlich
abstehend behaart


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten 1 - 2 cm im Durchmesser, mit schwarzen oder rötlichen Flecken


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

oder mit schwarzbraunem Ring


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kelchblätter ungleich: die 2 äußeren kleiner als die 3 inneren


Photo und copyright Michael Hassler

Stängelblätter  linealisch-lanzettlich, beiderseits mit Sternhaaren, dreinervig


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

6     Blüten am Grund ohne Flecken


Gattung:
Sonnenröschen (Helianthemum)

 

 

Pflanze 5 - 30 cm groß

Blüten gelb oder weiß, oft zerknittert


hier: Gewöhnliches Sonnenröschen

Blüten mit 3 Kelchblättern oder mit 5 Kelchblättern, wobei die äußeren schmaler und kleiner sind, als die inneren

Blätter eiförmig, fiedernervig

Stängel +/- holzig