Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Dickblatt (Crassula)

Zur Gattung gehören 195 Arten.

Blüten dreizählig, 
Blätter eifömig, oft rötlich, 1 - 2 mm lang
> 1


Photo und copyright Franck Le Driant

Blüten vierzählig, 
Blätter lanzettlich, meist grün, 3 - 15 mm lang
> 2

                              

1      Blüten dreizählig


Moos- Dickblatt
(Crassula tillaea)


Photo und copyright Michael Hassler

V - IX, Äcker, Heiden, Ufer
             Kirchfeldsiedlung

Synonyme:
Tillaea muscosa

English name:
Moss pygmyweed

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt
Altfunde am Niederrhein und im Osten, adventive Neufunde Karlsruhe, Z-Franken 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 0 (ausgestorben), Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenz, Brandenburg: 0 (ausgestorben), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, Bulgaria, Netherlands, Malta, Azores, Madeira, Salvajes Isl., Canary Isl., Turkey, 

Eingebürgert in:
*Germany, 
*Chile, *USA, *Canada

 

 

Pflanze bis 8 cm lang, rot oder grün
Sprosse moosartig, kriechend bis aufsteigend, stark verzweigt


Photo und copyright
Franck Le Driant

Blüten weiß oder hellrot, dreizählig, ungestielt, 
2 - 3 mm im Durchmesser, zu 2 - 4 achselständig


Photo und copyright Franck Le Driant

Blätter gegenständig, eiförmig spitzlich, 1- 2 mm lang


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

2      Blüten vierzählig

Blüten weiß, fast sitzend, 
Blätter linealisch 3 - 6 mm lang
> 3


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten weiß oder rosa, gestielt
Blätter lanzettlich, 4 - 15 mm lang
> 4

 

3     Blüten weiß, fast sitzend, Blätter linealisch 3 - 6 mm lang


Wasser- Dickblatt
(Crassula aquatica)


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

VIII - IX, Stehende Gewässer, Gräben
                 

Synonyme:
Tillaea aquatica
Bulliarda aquatica

English name:
Water Pygmyweed
Common Pygmyweed

Verbreitung in Deutschland:
Wenige Altfunde mittlere Elbe, Berlin, N-Münsterland, Schleswig-Holstein 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 0 (ausgestorben), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 0 (ausgestorben), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, +Germany, 
former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Iceland, Norway, Poland, Baltic States, European Russia, Sweden, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Japan, China, Ethiopia, Mongolia, Alaska, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon

Eingebürgert in:
*Portugal, *France, 

 

 

 

 

Pflanze 3 - 15 cm groß, 
niederliegend oder aufrecht, an den Knoten wurzelnd
flächendeckende Bestände bildend


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten weiß, fast sitzend, vierzählig, fast sitzend
Kronblätter stumpf, weiß, länger als der Kelch


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blätter linealisch 3 - 6 mm lang, kreuzweise gegenständig


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

 

 

4     Blüten weiß oder rosa, gestielt, Blätter lanzettlich, 4 - 15 mm lang


Helms Dickblatt 
(Crassula helmsii)

VIII - IX, Stehende Gewässer, Gräben, Zierpflanze
                 Günzburg, Feuerbachstr. (cult.)
                 Günzburg, Baywa

                 Fühlinger See bei Köln
                 Schwarzenbach (Saale)

Synonyme:
Nadelkraut
Tillaea helmsii
Bulliarda recurva Hook.f., Crassula recurva

English name:
Australian Swamp Stonecrop
New Zealand Pigmyweed

Verbreitung in Deutschland:
In Ausbreitung begriffener Neophyt, der Seen vollständig zuwachsen kann. Noch selten, aber zunehmend Nordwesten, Nordrhein-Westfalen, Vorderpfalz

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Hamburg: unbeständig, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: unbeständig 

Weltweite Verbreitung:
Australia, New Zealand

Eingebürgert in:
*Germany, *Switzerland
*Portugal, *France, 
*England, *Netherlands, *Belgium

Da die Pflanze heimische Süßwasser-Lebewesen verdrängen kann, wurde sie in Deutschland 2013 auf die Schwarze Liste invasiver Arten gesetzt. In England wurde der Verkauf der Pflanze ab April 2014 verboten!

siehe auch:
http://neobiota.umwelt.vdst.de/sb_HelmsDickblatt.php
neoflora

 

 

 

Sprosse kriechend bis aufsteigend, wenig verzweigt, 
bis 15 cm lang, bildet flächendeckende Bestände

Blüten weiß bis blassrosa, vierzählig, lang gestielt, 2- 3 mm im Durchmesser, einzeln in den Blattachseln


Photo und copyright Harald Geier

Blätter linealisch bis lanzettlich, gegenständig
die unteren stumpflich, die oberen spitz

Vermehrt sich vegetativ durch Sprossteile
hier: Unterwasserblätter


Photo und copyright Harald Geier