Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Gelbdolde (Smyrnium)

Zur Gattung gehören 7 Arten.

Alle Stängelblätter stängelumfassend
ungeteilt
> 1


Photo und copyright Harald Geier

Obere Stängelblätter nicht stängelumfassend
dreifach dreizählig gefiedert
> 2


Photo und copyright Julia Kruse

 

1     Alle Stängelblätter stängelumfassend


Stängelumfassende Gelbdolde
(Smyrnium perfoliatum)

V - VIII, Äcker, Ruderalstellen
                 Botanischer Garten München
                 Schweinfurt,
                 Schwetzingen

Synonyme:
Smyrnium dioscoridis Spreng.; 
Selinum dioscoridis E. H. L. Krause

English name:
Perfoliate Alexanders

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt
Lokal NW-Sachsen; Einzelfunde Frankfurt, Schwetzingen, O-Erzgebirge 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenz, Hamburg: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: unbeständig, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: unbeständig 

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Portugal, Albania, Greece, Crete, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Romania, Crimea, Russia, Caucasus / Transcaucasus, Algeria, Turkey, European Turkey

Verwildert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland
*England, *Denmark, 

 

 

 

Pflanze 50 - 120 cm groß


Photo und copyright Harald Geier

Blüten gelb


Photo und copyright Harald Geier

Frucht kugelig, undeutlich gerippt

Stängelblätter stängelumfassend, gelbgrün, ganzrandig
am Rand gekerbt


Photo und copyright Harald Geier

Stängel oberwärts mit 2 - 4 sternhaarigen Längsflügeln


Photo und copyright Harald Geier

Grundblätter 3-zählig gefiedert

 

 

2      Obere Stängelblätter nicht stängelumfassend


Gespenst- Gelbdolde
(Smyrnium olusatrum)


Photo und copyright Julia Kruse

V - VI, Ruderalstellen, 
             Helgoland (Julia Kruse 06.06.2010)

Synonyme:
Pferdeeppich
Alisander
Smyrnium maritimum Salisb.; 
Smyrnium vulgare S. F. Gray

English name:
Common Alexanders

Verbreitung in Deutschland:
Selten kultiviert und verwildert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete,  E-Aegaean Isl.,
Turkey, Cyprus, Algeria, European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Syria, Azores, Canary Isl.

Verwildert in:
*Germany
*England, *Ireland, *Netherlands, *Russia, *Chile, *Madeira, 

Smyrnium olustratum wird in Südeuropa, Nordafrika und auf den Kanarischen Inseln als Nutzpflanze angebaut. Die Wurzeln, Blätter und junge Sprosse können als Salat oder Gemüse genutzt werden. Im Mittelalter wurde die Pflanze auch im mitteleuropäischen Raum genutzt.
Nach der Blüte im Mai oder Juni stirbt die Pflanze sehr schnell ab. Schon im Juli bleiben oft nur noch die bleichen Gerippe des Stängels und der Doldenstiele zurück, was der Art auch den deutschen Namen Gespenst-Gelbdolde eingetragen hat.

 

 

Pflanze 50 - 150 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Döldchen ohne Hüllchen


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten gelb, mit männlichen und zwittrigen Blüten m Verhältnis 4 : 1


Photo und copyright Julia Kruse

Frucht kugelig, gerippt


Photo und copyright Julia Kruse

Obere Stängelblätter dreifach dreizählig gefiedert, glänzend und unbehaart, nicht stängelumfassend


Photo und copyright Julia Kruse

Grundblätter dreifach 3- zählig gefiedert, 
Blättchen am Rand gesägt


Photo und copyright Julia Kruse