Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Unterarten von Torilis arvensis

Randblüten deutlich vergrößert, mindestens 2 mm lang
Griffel 3 - 6 mal so lang wie das Griffelpolster
> 1

 

Randblüten wenig vergrößert, max. 1,5mm lang
Griffel 2 - 3 mal so lang wie das Griffelpolster
> 2

 

1     Randblüten deutlich vergrößert, mindestens 2 mm lang


Verkannter Acker- Klettenkerbel
(Torilis arvensis ssp neglecta)

 

VII - VIII, Trockenrasen
                    

Synonyme:
Torilis radiata Moench; Torilis neglecta Schult.; Caucalis neglecta E. H. L. Krause; Lappularia neglecta Pomel

Verbreitung in Deutschland:
Datenlage unklar

Gefährdung in Deutschland:
Datenlage unklar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Greece
Czech Republic, Hungary
Madeira, Canary Islands, Algeria, Egypt, Marocco, Tunesia, Cyprus, Iran, Irak, Libanon, Syria, Turkey, Afghanistan

 

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß

Dolden lang gestielt, mit 6 - 12 Doldenstrahlen

Randblüten deutlich vergrößert, mindestens 2 mm lang
Griffel 3 - 6 mal so lang wie das Griffelpolster

 

 

 

2     Randblüten wenig vergrößert, max. 1,5mm lang, Griffel 2 - 3 mal so lang wie das Griffelpolster

Pflanze maximal 30 cm groß, von Grund an reich und abstehend verzweigt, Dolden mit 3 - 5 Doldenstrahlen
> 3

 

Pflanze 30 - 60 cm groß, Zweige aufrecht abstehend
Dolden mit 4 - 10 Doldenstrahlen
> 4

 

3     Pflanze maximal 30 cm groß, von Grund an reich und abstehend verzweigt


Gewöhnlicher Acker- Klettenkerbel
(Torilis arvensis ssp arvensis)

 

VII - VIII, Trockenrasen, Bahnanlagen
                   Lecchiore, Italien
                  
Hausen, Vorderer Vogelsberg (Peter Emrich)

Synonyme:
Caucalis arvensis Huds., Torilis arvensis ssp. divaricata (Moench) Thell., Torilis divaricata Moench, nom. illeg. (Caucalis arvensis L. pro syn.), Torilis helvetica C. C. Gmel., Torilis infesta (L.) Clairv., incl. Caucalis purpurea Ten., Torilis arvensis ssp. purpurea (Ten.) Hayek, Torilis heterophylla Guss., Torilis purpurea (Ten.) Guss., Torilis arvensis ssp. heterophylla (Guss.) Thell., incl. Torilis neglecta Spreng., Torilis radiata Moench, nom. illeg. (Scandix infesta Jacq. pro syn.), Torilis arvensis ssp. neglecta (Spreng.) Thell. 

English name:
Spreading Hedgeparsley

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Kraichgau/Stromberg, südliche Oberrheinebene, Pfalz, Mittelrhein; selten und vielfach zurückgehend SW-Sachsen-Anhalt, N-Thüringen, Mainfranken, NO-Baden-Württemberg, Kölner Bucht, Eifel, NO-Brandenburg (Oder); fast verschwunden O-Nordrhein-Westfalen, SO-Niedersachsen, Z-Franken; Einzelfunde Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: 2 (stark gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: unbeständig, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: 0 (ausgestorben), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, Baleares, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, France, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Ukraine, Crimea, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Turkestan, Algeria, *New Zealand, *Cape, trop. Africa, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Azores, Canary Isl., *Hawaii (*Kauai (*Kalalau Trail)), *USA, *Canada

 

 

 

Pflanze maximal 30 cm groß, 
von Grund an reich und abstehend verzweigt

Dolden mit 3 - 5 Doldenstrahlen

Randblüten kaum vergrößert, höchstens 1,5 mm lang
Griffel 2 - 3 mal so lang wie das Griffelpolster

 

 

 

4     Pflanze 30 - 60 cm groß, Zweige aufrecht abstehend


Aufrechter Acker- Klettenkerbel
(Torilis arvensis ssp recta)

VII - VIII, Trockenrasen, Bahnanlagen
                    Günzburg, Bahnhof

Synonyme:
Torilis arvensis ssp divaricata var elatior

Verbreitung in Deutschland:
Datenlage unklar

Gefährdung in Deutschland:
Noch nicht bewertet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Portugal, Spain, Baleares, Italy, Sicily, Crete
Maorocco, Tunisia

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß,
Zweige aufrecht abstehend

Dolden mit 4 - 10 Doldenstrahlen

Randblüten kaum vergrößert, höchstens 1,5 mm lang
Griffel 2 - 3 mal so lang wie das Griffelpolster