Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Nieswurzarten mit grünen Blüten

Perigon glockig zusammenneigend, mit rotem Rand
> 1

Perigon ausgebreitet oder weitglockig, ohne roten Rand
> 2

                                                                                                               

1     Perigon glockig, mit rotem Rand


Stinkende Nieswurz
(Helleborus foetidus)

III - V, Eichen- und Buchenwälder, Trockenrasen, Zierpflanze
             Günzburg Friedhof (wahrscheinlich verwildert)
             Lautertal
             Schmiechener Weiher

Synonyme:
Helleboraster foetidus Moench; Helleborus beugesiacus Jord. & Fourr.; Helleborus deflexifolius Jord. & Fourr.; Helleborus nemoralis Jord. & Fourr.; Helleborus rhodanicus Jord. & Fourr.

English name:
Stinking Hellebore
Setterwort

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Z-, N-, NO-Baden-Württemberg, Pfalz, Rheinland; 
sehr selten restliche Mitte und Süden, fehlt Norden, Brandenburg, Südosten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: 4 (potentiell gefährdet), Berlin: R (sehr selten) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: Neophyt, Niedersachsen: Neophyt, Nordrhein-Westfalen: R (sehr selten), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: Neophyt, Sachsen-Anhalt: unbeständig, Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Italy, 
Belgium, Baleares, England, Morocco, *USA

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß
überwinternd, etwas holzig

Blütenstand vielblütig, mit zahlreichen hellgrünen Hochblättern

Blüten hängend
Kelchblätter glockig zusammenneigend, grün mit rotem Rand

Blüten mit vielen Staubblättern

Balgfrüchte mit mehreren Samen und bleibendem langen Griffel


Photo und copyright Julia Kruse

Samen mit Elaiosomen (= Anhängsel für Ameisen)


Photo und copyright Julia Kruse

Hochblätter ganzrandig

Stängel beblättert

Blätter fußförmig geschnitten, mit 7 - 11 schmal- lanzettlichen Zipfeln, überwinternd

Grundblätter fehlend

 

 

2     Perigon ausgebreitet oder weitglockig, ohne roten Rand

Pflanze außer den Hochblättern unter den Blüten auch
 mit 3- teiligen +/- dornigen Stängelblättern
> 3


Photo und copyright Julia Kruse

Pflanze nur mit Hochblättern unter den Blüten,
Stängel im unteren teil blattlos, Grundblätter 7 - 15- teilig
> 4

 

3     Pflanze mit 3- teiligen +/- dornigen Stängelblättern


Korsische Nieswurz
(Helleborus argutifolius)

III - V, Zierpflanze
             Botanischer Garten Ulm
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Helleborus lividus ssp corsicus
Helleborus corsicus

English name:
Corsian Hellebore

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Corsica, Sardinia

 

 

Pflanze 40 - 90 cm groß, überwinternd

Blütenstand vielblütig,  mit zahlreichen hellgrünen Hochblättern, Grundblätter fehlend


Photo und copyright Julia Kruse

Kelchblätter flach ausgebreitet, 

grün, ohne roten Rand

Grund- und Stängelblätter 3-teilig, am Rand dornig

 

 

4      Stängel im unteren Teil ohne Blätter

Blätter und Blütenstiele behaart
> Blätter und Blütenstiele behaart

Blätter und Blütenstiele +/- kahl
> Blätter und Blütenstiele +/- kahl