Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Variationen von Adonis aestivalis

Blüten gelb
> 1

Blüten orangerot
> 2

 

1     Blüten gelb


Gelbes Sommer- Adonisröschen
 (Adonis aestivalis var. citrinus)

V - VII, Äcker
              Acker bei Oberelsbach

Diese Variation ist seltener als die orangerote Form

Synonyme:
Adonis ambigua Gaud.; Adonis autumnalis Bieb.; Adonis bienertii A.Ya. Butkov; Adonis bienertii Butkov ex Riedl; Adonis bienertii Nevski; Adonis citrina Hoffm.; Adonis dentata Duby ex Nym.; Adonis flammea Schleich. ex Steud.; Adonis flava Vill.; Adonis inglisii Royle; Adonis maculata Roth; Adonis maculata Wallr.; Adonis miniata Jacq.; Adonis polymorpha Zumag.; Cosmarium aestivale Dulac

English name:
Summer pheasant's eye

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig zwischen Main und Donau, Kasseler Region (Weserbergland bis Rhön) zerstreut, NO-Pfalz und Saar sehr lokal, sonst generell selten, fehlt Niedersachsen und Schleswig-Holstein komplett

Gefährdungsgrad in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: unbeständig, Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Greece, 
Bulgaria, Belgium, former Czechoslovakia,  Hungary, Poland, Romania, Ukraine, Crimea, European Russia, Algeria, Caucasus, Transcaucasus, W-Siberia, C-Asia, Afghanistan, Turkey, Cyprus, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Syria, Jammu & Kashmir, India, Pakistan, Pakistani Kashmir, Nepal, N-Xinjiang, Tibet, *USA

 

 

Pflanze 20 - 45 cm groß

Blüten gelb, mit schwarzem Grund

Kelchblätter kahl

Blätter 2- 3-fach gefiedert, 
mit schmalen Zipfeln

Nüsschen dicht stehend, kahl
(Blütenboden nicht sichtbar)

 

 

2     Blüten orangerot


 Rotes Sommer- Adonisröschen
(Adonis aestivalis)

V - VII, Äcker
              Acker bei Utzmemmingen
              Oberelsbach

Synonyme:
Adonis ambigua Gaud.; Adonis autumnalis Bieb.; Adonis bienertii A.Ya. Butkov; Adonis bienertii Butkov ex Riedl; Adonis bienertii Nevski; Adonis citrina Hoffm.; Adonis dentata Duby ex Nym.; Adonis flammea Schleich. ex Steud.; Adonis flava Vill.; Adonis inglisii Royle; Adonis maculata Roth; Adonis maculata Wallr.; Adonis miniata Jacq.; Adonis polymorpha Zumag.; Cosmarium aestivale Dulac

English name:
Summer pheasant's eye

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig zwischen Main und Donau, Kasseler Region (Weserbergland bis Rhön) zerstreut, NO-Pfalz und Saar sehr lokal, sonst generell selten, fehlt Niedersachsen und Schleswig-Holstein komplett

Gefährdungsgrad in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: unbeständig, Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Greece, 
Bulgaria, Belgium, former Czechoslovakia,  Hungary, Poland, Romania, Ukraine, Crimea, European Russia, Algeria, Caucasus, Transcaucasus, W-Siberia, C-Asia, Afghanistan, Turkey, Cyprus, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Syria, Jammu & Kashmir, India, Pakistan, Pakistani Kashmir, Nepal, N-Xinjiang, Tibet, *USA

 

Pflanze 20 - 45 cm groß

Blüten orangerot oder gelb
mit schwarzem Grund

Kelchblätter kahl

Blätter 2- 3-fach gefiedert, mit schmalen Zipfeln
im unteren Stängelbereich gestielt

Nüsschen dicht stehend, kahl, dicht stehend (Blütenboden nicht sichtbar), auf Bauch- und Rückenseite mit je einem Zahn, Schnabelspitze reif grün bleibend