Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Scheinbeere (Gaultheria)

Zur Gattung gehören ca. 135 Arten.
Alle Gaultheria- Arten in Deutschland sind Ziergehölze, die nur selten verwildern!

Blätter lanzettlich, mit Stachelspitze
> 1

Blätter eiförmig, ohne Stachelspitze
> 2

                                   

1     Blätter mit Stachelspitze


Stechende Scheinbeere
(Gaultheria mucronata)

V - VI, Zierpflanze
             Günzburg, Lucys Garten

Synonyme:
Rotfrüchtige Torfmyrte
Stechende Rebhuhnbeere
Pernettya mucronata

English name:
Prickly Heath

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Chile, Argentinien (Feuerland)

Eingebürgert in:
England (http://www.plant-identification.co.uk)

Die Beeren werden von Vögeln gefressen, wodurch eine Auswilderung erleichtert wird.

Viele Sorten:
'Alba', 'Rubra', 'Mulberry Wine'

 

 

Pflanze +/- aufrecht, bis 150 cm hoch

Blüten einzeln, weiß, rundlich
Kelchblätter kürzer als die Kronblätter


Photo und copyright John Crellin

Früchte beerenähnlich (Name: Scheinbeere!), weiß, rot oder lila

 

Blätter lanzettlich, ganzrandig oder schwach gesägt, zugespitzt, mit Stachelspitze

 

 

2     Blätter ohne Stachelspitze

Blütenstiele und Kelchblätter mit langen Haaren
> 3


Photo und copyright Stefan Jessen (Walter Meusel- Stiftung)

Blütenstiele und Kelchblätter +/- kahl
> 6

 

3     Blütenstiele und Kelchblätter mit langen Haaren

Pflanze aufrecht, bis 100 cm hoch
Blüten nach vorne verschmälert, Früchte blauschwarz
> 4


Photo und copyright James Gaither

Pflanze niederliegend, maximal 30 cm hoch
Blüten offen glockig, Früchte rot
> 5


Stefan Jessen (Walter Meusel- Stiftung)

 

4    Pflanze aufrecht, bis 100 cm hoch, Blüten nach vorne verschmälert, Früchte blauschwarz


Hohe Scheinbeere
(Gaultheria shallon)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Zierpflanze
             

Synonyme:
Salal
Hohe Rebhuhnbeere

English name:
Salal, Shallon

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Alaska, Canada, USA (California)

Eingebürgert in:
*England, *France

 

 

 

Pflanze aufrecht, bis 100 cm hoch

 

Blüten in vielblütigen Trauben, weiß, wie die Blütenstiele drüsig behaart, 
nach vorne verschmälert


Photo und copyright James Gaither

Früchte beerenähnlich (Name: Scheinbeere!), schwarzblau, essbar

 

Blätter 5 - 10 cm lang,  eiförmig, ledrig, gesägt, 
am Grund herzförmig oder abgerundet, vorne zugespitzt

 

 

5     Pflanze niederliegend, maximal 30 cm hoch, Blüten offen glockig, Früchte rot


Drüsenhaarige Scheinbeere
(Gaultheria adenothrix)


Photo und copyright Stefan Jessen (Walter Meusel- Stiftung)

VIII - IX, Zierpflanze
                Arktischer Garten Chemnitz

Synonyme:
Andromeda adenothrix, Diplycosia adenothrix, 
Gaultheria ovatifolia f. leucocarpa, Gaultheria ovatifolia subsp. adenothrix

Japanese name:
Akamono

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan

 

 

 

Pflanze kriechend, bis 30 cm hoch

 

Blüten meist einzeln oder zu 2, weiß, Kelchblätter rot, 
wie die Blütenstiele mit langen Drüsenhaaren


Photo und copyright Stefan Jessen (Walter Meusel- Stiftung)

Früchte rot

Blätter 1,5 - 3 cm lang,  eiförmig, vorne zugespitzt

 

 

6     Blütenstiele und Kelchblätter +/- kahl

Blüten meist einzeln, blattachselständig
> 7

Blüten in einseitswendigen Trauben
> 8

 

7    Blüten einzeln, blattachselständig


Niedere Scheinbeere
(Gaultheria procumbens)

VII - VIII, Zierpflanze
                  Günzburg, Feuerbachstr. (kultiviert)

Synonyme:
Teppichbeere
Labradortee
Gaultheria humilis

English name:
Checkerberry, Boxberry
American Wintergreen

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Canada, USA

Eingebürgert in:
*France

 

 

 

 

Pflanze niederliegend, bis 15 cm hoch

Blüten meist einzeln, glockig, rundlich, rosa,
Kelchblätter deutlich kürzer als die Kronblätter

Früchte beerenähnlich (Name: Scheinbeere!)
die fleischige Verdickung wird nicht von der Fruchtwand, sondern von den Kelchblättern gebildet

Blätter eiförmig, ganzrandig oder schwach gesägt,  mit wenigen kleinen Stacheln, vorne +/- abgerundet, ohne Stachelspitze, oberseits dunkelgrün

Blattunterseite hellgrün

 

 

8     Blüten in meist einseitswendigen Trauben


Miquel Scheinbeere
(Gaultheria miqueliana)

V - VI, Zierpflanze
             Botanischer Garten Ulm (dort als Gaultheria procumbens bezeichnet)

Synonyme:
Gaultheria pyroloides

English name:
Miquel's Spicywintergreen, Miquel's Wintergreen

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Alaska, Canada

 

 

 

 

 

Pflanze niederliegend, bis 30 cm hoch

Blüten weiß, in 2 - 5- blütigen Trauben
Kelch und Blütenstiel +/- kahl

Früchte beerenähnlich (Name: Scheinbeere!), weiß oder rosa

 

Blätter 3 - 4 cm lang,  eiförmig, ledrig, mit Stachelzähnen, am Grund keilig oder abgerundet, vorne abgerundet

Blätter unterseits hellgrün