Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Ampfer (Rumex)

Zur Gattung gehören ca. 200 Arten

 Grundblätter kaum länger als breit, zumindest einige geigenförmig 
d.h. in der Blattmitte mit einer Einschnürung
> 1

Grundblätter meist deutlich länger als breit oder 
ohne Einschnürung
> 2

 

1      Grundblätter geigenförmig


Schild- Ampfer
(Rumex scutatus)

V - VIII, Schuttfluren, Felsspalten, Bahnschotter
                Lautertal, am 1. Felsen
                Rofenhöfe, Österreich
                Lago del Mis, Italien

Synonyme:
Acetosa hortensis Garsault; Acetosa scutata (L.) Mill.; Lapathum alpestre Scop.; Lapathum scutatum Lam.; Rumex glaucus Jacq.; Rumex hastifolius Campd.; Rumex hastatus Link ex Meissn.; Rumex luxurians Hort. ex Meissn.; Rumex pubescens C. Koch; Rumex scutatus ssp. glaucus (Jacq.) Vulf

English name:
French Sorrel

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Alpen, Z-Pfalz, Rheinland; sehr zerstreut Schwäbische Alb, Eifel; restliche Mitte und Süden sehr selten bis Einzelfunde

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Hessen: unbeständig, Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: unbeständig, Thüringen: Neophyt

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece,
Bulgaria, Belgium, former Czechoslovakia,  Hungary, Poland, Romania, *England, *Netherlands, *Sweden, Crimea, Turkey, Iran, Iraq

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß
Blütenstand lockerblütig, stark verzweigt

Blüten grünlich bis rötlich

Blüten meist eingeschlechtlich
hier: weibliche Blüte mit 3 gefransten Narben

Valven ganzrandig, rundlich, 
am Grund herzförmig, ohne Schwielen

Blätter rundlich, kaum länger als breit, bis 5 cm lang
geigenförmig oder

dreieckig, spießförmig

 

 

2     Grundblätter ohne Einschnürung

Grundblätter dicklich, 3 cm groß, fast nervenlos
eiförmig bis rundlich
Alpine Art
> 3

Grundblätter größer und/oder mit Nerven
zungen- oder spießförmig
> 4

 

3     Grundblätter dicklich, eiförmig, 3 cm groß, fast nervenlos


Schnee- Ampfer
(Rumex nivalis)

VII - IX, Schneetälchen
                Nebelhorn

Synonyme:
Acetosa nivalis (Hegetschw.) J. Holub

English name:
Snow Dock

Verbreitung in Deutschland:
Selten und lokal westliche (Allgäuer) Alpen (S Oberstdorf) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern:
4 (Sehr selten)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Italy, former Yugoslavia, Albania

 

 

 

Pflanze 10 - 20 cm groß

Blütenstand unverzweigt, oft intensiv rot

  

Valven ganzrandig, mit kleiner Schwiele

Stängel unbeblättert oder 1 - 2- blättrig

 

Blätter rundlich oder eiförmig, am Grund
abgestumpft oder mit Spießecken

Blätter dicklich, ca. 3 cm groß, fast nervenlos

Stängel unbeblättert oder 1- 2- blättrig

 

 

4     Grundblätter größer und/oder mit Nerven

Blüten eingeschlechtlich
Stängelblätter linealisch oder länglich mit Spießecken
oder Stängelblätter stängelumfassend
> Sauerampfer

    
   Photo und copyright Paul Busselen

Die meisten Blüten zwittrig
Stängelblätter gestielt, nie mit Spießecken
am Grund keilförmig, gestutzt oder herzförmig
> Ampfer