Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Unterarten von Picris hieracioides

Die Art ist sehr variabel. Die Hülle kann kahl, flockig, langhaarig oder schwarzdüsig sein. Ob dies allerdings die Abtrennung als Unterart rechtfertigt ist umstritten. Der taxonomischer Wert dieser Unterarten ist deswegen nur unzureichend geklärt!
(Der Schlüssel folgt der Exkursionsflora von Österreich)

  Kopfstiele und Hülle schwarzborstig
> 1

Kopfstiele und Hülle weißborstig oder kahl
> 2

  

                                          

1     Kopfstiele und Hülle schwarzborstig


Großblütiges Bitterkraut
(Picris hieracioides ssp. grandiflora)

VII - X, Alpine Wiesen und Wegränder
              Günzburg, Donaudamm
              Oberstdorf

Synonyme:
Picris grandiflora Ten., 
Picris hieracioides ssp. auriculata (C. H. Sch. Bip.) Hayek, Picris auriculata Sch. Bip., 
Picris hieracioides ssp. paleacea (Vest) Domin & Podp., 
Picris paleacea Vest

Verbreitung in Deutschland:
Allgäuer und Berchtesgadener Alpen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet
Baden- Württemberg: Daten mangelhaft, Bayern: Nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Italy, 
England, Poland, Slovakia, Romania

 

 

 

Pflanze 30 - 90 cm groß

Hülle 12 - 15 mm lang
Äußere Hüllblätter schmal lineal, abstehend, schwarzborstig

 

 

2     Kopfstiele und Hülle weißborstig oder kahl

Köpfchen an der Spitze geknäuelt,  die seitlichen fast sitzend
> 3


Photo und copyright Andrea Moro

Köpfchen an der Spitze locker rispig, die seitlichen lang gestielt
> 4

                                                              

3    Köpfchen an der Spitze geknäuelt, die seitlichen fast sitzend


Dorniges Bitterkraut
(Picris hieracioides ssp. spinulosa)


Photo und copyright Andrea Moro

VII - X, Ruderalstellen, Bahnanlagen
              Monte Valerio bei Triest, Italien

Synonyme:
Picris spinulosa

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig vorkommend
Verbreitung unklar, bisher Baden-Württemberg 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Sicily, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Macedonia, Albania, Greece, 
Channel Isl., Malta, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Turkey

 

 

 

Pflanze 30 - 90 cm groß
Stängel verzweigt, mit widerhakigen Borsten


Photo und copyright Andrea Moro

Köpfchen an der Spitze geknäuelt, die seitlichen fast sitzend, Hülle 9 - 11 mm lang
Äußere Hüllblätter schmal lineal, abstehend,weiß borstig oder kahl


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

4     Köpfchen locker rispig, die seitlichen lang gestielt

Stängel in ganzer Länge borstig
> 5

Stängel nur am Grund borstig
> 6

 

 

5     Stängel in ganzer Länge borstig


Gewöhnliches Bitterkraut
(Picris hieracioides ssp. hieracioides)

VII - X, Ruderalstellen
              Günzburg, V- Markt
              Leipheim Bahndamm bei der Kläranlage

Synonyme:
Apargia hieracioides (L.) Willdenow; Apargia rigens Mart. ex Reichb.; Closirospermum asperum Bub.; Crepis aspera Lam.; Crepis hieracioides Lam.; Crepis lappacea Lapeyr.; Crepis scabra Lapeyr.; Crepis virgata Lapeyr.; Hedypnois hieracioides (L.) Hudson; Hieracium muticellum Fries; Hieracium picris E. H. L. Krause; Leontodon corymbosus Borkh.; Leontodon hieracioides DC.; Picris hieracioides ssp. tsekouensis Kitamura; Picris altissima Desf.; Picris rigida Ledeb. ex Spreng.; Picris arvalis Jord. ex Bor.; Picris aspera Gilib.; Picris asperrima Lindl.; Picris attenuata A. Cunn.; Picris barbarorum Lindl.; Picris corymbosa Gren. et Godr.; Picris crinita Reut.; Picris dahurica DC.; Picris gracilis Jord.; Picris hamulosa Wall.; Picris hieracioides Sibth. & Sm.; Picris hieracium With.; Picris hispidissima Lecoq & Lamotte ex Boiss.; Picris lappacea Reichb.; Picris monticola Lamotte; Picris nepalensis Baxt.; Picris oligocephala Schur; Picris pauciflora Guss. ex Tenore; Picris pinnatifda Jord.; Picris prenanthoides Schur; Picris pyrenaica Vill.; Picris ruderalis F. W. Schmidt ex Willd.; Picris stricta Jord.; Picris strigosa Wall.; Picris transsilvanica Schur; Picris undulata Dulac; Picris virens Desf.;Picris hieracioides var. arenaria (Nyár.) P.D.Sell; Picris sonchoides var. arenaria Nyár.; Picris hieracioides var. leteae (Nyár.) P.D.Sell; Picris sonchoides var. leteae Nyár.

English name:
Hawkweed Ox-Tongue

Verbreitung in Deutschland:
Mitte, Westen und Süden verbreitet (O-Bayern selten, fehlt Bayerischer Wald), Osten sehr zerstreut, Norden selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Andorra, France, Corsica, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, 
England, Ireland, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, W-Siberia, Mongolia, Gansu, Guizhou, Hebei, Heilongjiang, Henan, Hubei, Jilin, Shaanxi, Shandong, Shanxi, Sichuan, Yunnan), Tibet, Kazakhstan, Burma (Chin, Shan), Jammu & Kashmir, Pakistan, Pakistani Kashmir, India, Vietnam, 
*South Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Natal, *New Zealand, *Norfolk Isl., Turkey, Syria, *Hawaii (*Lanai, *Hawaii Isl.), *Canada, *Alaska, *USA

 


 

 

Pflanze 30 - 90 cm groß
Stängel verzweigt, mit widerhakigen Borsten

Köpfchen locker rispig, die seitlichen lang gestielt

Äußere Hüllblätter schmal lineal, abstehend
mit weißlichen Borsten oder kahl

Stängel in ganzer Länge borstig- stachlig

 

 

6     Stängel nur am Grund borstig


Stängelumfassendes Bitterkraut
(Picris hieracioides ssp. villarsii)

 

VII - X, Alpentäler
              Bayerischzell

Synonyme:
Picris crepoides Saut., 
Picris hieracioides ssp. crepoides (Saut.) Nyman, 
Picris hieracioides ssp. sonchoides (Vest) Thell., 
Picris hieracioides ssp umbellata
Picris sonchoides Vest

Verbreitung in Deutschland:
Einzelvorkommen Alpen (Karwendel); Altfunde Z-Thüringen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, Andorra, France, Italy,  Serbia & Kosovo, 
England, Liechtenstein, Czech Republic, Slovakia, Hungary,Romania, Bulgaria

 

 

 

 

Pflanze 30 - 90 cm groß
Stängel verzweigt, mit widerhakigen Borsten

Köpfchen locker rispig, die seitlichen lang gestielt

Äußere Hüllblätter schmal lineal, abstehend, weiß borstig oder kahl

Blätter nur am Rand und auf den Mittelnerven borstig behaart, mit fast herzförmigem Grund stängelumfassend

Stängel nur am Grund borstig