Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Großblütige Nachtkerzen, Blütenstandsachse nicht rot getupft

Kronblätter  30 - 50 mm lang
Mittelnerv der Blätter weiß
> 1

Kronblätter 20 - 35 mm lang
Mittelnerv der Blätter rot (Schattenblätter auch weiß)
> 4

 

1     Mittelnerv der Blätter weiß

Untere Blätter +/- gestielt, breit lanzettlich, Untere Kapseln mit Drüsenhaaren
Narben die Staubblätter deutlich überragend
> 2

Untere Blätter +/- sitzend, schmal lanzettlich, untere Kapseln nicht drüsig
Narben die Staubblätter nicht überragend
> 3


Photo und copyright Michael Hassler

 

2     Untere Kapseln mit Drüsenhaaren


Oehlker- Nachtkerze
(Oenothera oehlkersii)

 

VII - VIII, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
                 Offingen, Ortseingang 01.08.2007

Synonyme:
Keine

English name:
Oehlkers' Evening Primrose

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, selten Franken und Schwaben

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt (Kleinart) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland, 
Portugal, Italy, France, 
Netherlands, Belgium, Slovakia

Wohl aus Oenothera glazioviana x Oenothera suaveolens entstanden, kommt oft unabhängig von den Elternarten vor.

 

 

Pflanze 80 - 200 cm groß

Blütenstandsachse grün, nicht rot getupft
Blütenknospe grün

Kelchblattspitzen im unteren Teil verwachsen

Kronblätter 30 - 50 mm lang, meist breiter als lang

Narben die Staubblätter deutlich überragend

Fruchtknoten stark drüsig, 

Kapseln 25 - 30 mm lang, grün
mit Drüsenhaaren

Stängel im oberen Teil grün, 


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel im unteren Bereich oft rötlich


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel mit Borsten- und Drüsenhaaren, Haare auf Höckern, ohne rote Tupfen

Blätter breit- lanzettlich, Mittelnerv weiß (bei den untersten Blättern auch rosa!), 
+/- gestielt, am Rand schwach gezähnt

 

 

3     Untere Kapseln nicht drüsig


Duftende Nachtkerze
(Oenothera suaveolens)

 
Photo und copyright Michael Hassler

VII - IX, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
               
Weißenburg (Michael Hassler 13.08.2011)
                Sandhausen (Günther Blaich 23.06.2011)

Synonyme:
Oenothera biennis ssp. suaveolens (Pers.) Rouy & Camus, 
Oenothera communis f. suaveolens (Pers.) H. Lév. 

English name:
Smelling Evening Primrose

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Baden-Württemberg, zerstreut Rheinland-Pfalz, Hessen, Brandenburg, selten Sachsen 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt (Kleinart) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, Serbia, Kosovo, Albania, 
Belgium, Netherlands, Poland, Denmark, Sweden, Slovakia, Hungary, European Russia, Latvia, Ukraine, Moldavia

 


               

 

Pflanze 80 - 200 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenknospe grün
Kelchblattspitzen im unteren Teil verwachsen


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblätter 30 - 40 mm lang, meist länger als breit
Narben des Griffels die Staubblätter nicht überragend


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstandsachse grün, nicht rot getupft
untere Fruchtknoten und
Kapseln grün, nicht drüsig


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel grün
Blätter schmal- lanzettlich, Mittelnerv weiß, +/- sitzend


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

4     Mittelnerv der Blätter rot


Gewöhnliche Nachtkerze
(Oenothera biennis)

 
Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
                  verbreitet 
                  Dietenheim (Iller) 02.07.2005

Synonyme:
Zweijährige Nachtkerze
Brunyera biennis (L.) Bubani, Oenothera biennis f. muricata (L.) B. Boivin, Oenothera biennis ssp. caeciarum Munz, Oenothera biennis ssp. centralis Munz, Oenothera biennis ssp. grandiflora Stomps, nom. illeg., Oenothera biennis ssp. muricata (L.) Berher, Oenothera biennis var. angustifolia Renner, nom. inval. (sine descr.), Oenothera biennis var. leptomeres Bartlett, Oenothera biennis var. muricata (L.) Torr. & A. Gray, Oenothera biennis var. pycnocarpa (Atk. & Bartlett) Wiegand, Oenothera biennis var. sulphurea De Vries ex Klebahn, Oenothera biennis var. vulgaris Torr. & A. Gray, Oenothera europaea Spach, nom. illeg., Oenothera flaemingina Hudziok, Oenothera grandiflora auct. non L'Hér., Oenothera graveolens Gilib., nom. inval., Onagra biennis (L.) Scop., Onagra europaea Spach, nom. illeg., Onagra muricata (L.) Moench, Onagra vulgaris Spach, nom. illeg. 

English name:
Common Evening Primrose

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, nur streckenweise zerstreut 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal, *Spain, *France, *Corsica, *Italy, *Sardinia, *Sicily, *former Yugoslavia, *Albania, *Greece, 
*Belgium, *Bulgaria, *England, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Ireland, *Netherlands, *Hungary, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, *Baltic States, *European Russia, *European Russia, *Ukraine, *Crimea, *Caucasus, *Transcaucasus, *W-Siberia, *C-Siberia, *Russian Far East, *C-Asia, *Japan, *Costa Rica, *Brazil, *Chile, *Argentina, Queensland, *Transvaal, *Oranje Free State, *Cape Prov., *European Turkey, *Iran, *Azores, *Madeira, *Canary Isl., *Tunisia, *?Algeria, *Morocco, *New Zealand, *Bhutan, *Burma, *India, *Pakistan, *Sri Lanka, *China

Forma sulphurea: mit hellgelben Blüten

 

 

Pflanze 50 - 180 cm groß

Blütenstandsachse grün, nicht rot getupft
Blütenstand aufrecht, vor dem Aufblühen nicht nickend
Blütenknospe grün

Kronblätter 20 - 30 mm lang, 24 - 35 mm breit, damit deutlich breiter als lang, Narben ca. so lang wie die Staubblätter

Fruchtknoten stark drüsig, Hypanthium 25 - 30 mm lang

Kapseln 25 - 30 mm lang, drüsig behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter elliptisch, Mittelnerv rot, mit welligem Rand


Photo und copyright Michael Hassler