Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Bunge (Samolus)

Zur Gattung gehören 10 - 15 Arten.


Salz- Bunge
(Samolus valerandi)

VI- X, Periodisch überflutete Ufer
           Botanischer Garten Konstanz
           Lecchiore, Italien
           Andora, Italien
           Grado Punta Spin, Italien
           Kolymvari, Kreta (17.05.2016)

           Grettstadt
           Mannheim, Ostseeküste

Synonyme:
Samolus aquaticus St. Lager; Anagallis aquatica Erndl ex Ledeb.; Samolus americanus Spreng.; Samolus aquaticus Lam.; Samolus beccabungae-facie Gilib.; Samolus bracteatus Stokes; Samolus caulescens Willd. ex Roem. & Schult.; Samolus geniculatus Dulac

English name:
Seaside Brookweed

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig Vorpommern-Küste, zerstreut N-Nordrhein-Westfalen, nördliche Oberrheinebene, Z-Sachsen-Anhalt, N-Thüringen, SO-Niedersachsen, Wenland, untere Elbe, Z-Brandenburg, restliche Ostseeküste; sehr selten südliche Oberrheinebene, Nordseeküste; Einzelfunde Z-Hessen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Bulgaria, Malta, Spitsbergen, Sweden, Baltic States, ?European Russia, Belarus, Ukraine, Crimea, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Peru - coastal, Ecuador, Chile, Argentina, Bolivia, Brazil, Paraguay, Uruguay, Transvaal, Natal, Cape Prov., Swaziland, trop. Afr., Madagascar, Guangdong, Guangxi, Guizhou, Hunan, Yunnan, Turkey, Bahrain, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Israel, Jordania, Lebanon, Oman, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Jammu & Kashmir, Pakistani Kashmir, Azores, Madeira, Canary Isl., Cape Verde Isl.

Eingebürgert in:
*Australia, *USA

 

Pflanze 10 - 50 cm groß

Blüten in lockeren Trauben

 Blütenstiele dünn, oft in der Mitte abgeknickt, darüber ein Blättchen

Über der Mitte des Blütenstieles befindet sich ein Blättchen, Kelch kürzer als die Blüten

Blüten radiär, 3 - 4 mm im Durchmesser, mit 4 oder 5 weißen, vorne abgerundeten Kronzipfeln, 

Blütenblätter am Grund verwachsen, Kronröhre kurz

Kapsel kugelig, kürzer als der Kelch

Stängel locker beblättert, Blätter löffelförmig, vorne stumpf

Blätter löffelförmig, ganzrandig, 2 - 6 cm lang, in den Stiel verschmälert,
in grundständiger Blattrosette