Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Ehrenpreisarten mit endständigen Blütentrauben, Blätter eiförmig, gekerbt

Blüten groß (10 - 15 mm)
Griffelausschnitt breit V-förmig oder Früchte meist fehlend
> 1

    

Blüten klein (2 - 7 mm)
Griffelausschnitt schmaler
> 4

   

 

1      Blüten groß (10 - 15 mm)

Dichte Rasen bildend, Blüten mit heller und dunkler Seite
Selten mit Früchten, Kelchblätter deswegen leer
Blätter klein, schwach gekerbt
> 2

       

Keine Rasen bildend, Blüten +/- gleichmäßig blau
Kelchblätter mit Früchten
Blätter groß, grob gezähnt
> 3

  

 

2       Blätter klein, schwach gekerbt


Faden- Ehrenpreis
(Veronica filiformis)

III - VI, Wiesen, Wege, Parks
              Limbach, Stubenweiher 
              Günzburg, Erdbeersee
              Augsburg, Kuhsee

Synonyme:
Keine

English name:
Threadstalk speedwell
Slender Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Mitte, Westen, Süden und Sachsen zerstreut bis mäßig häufig; Nordwesten und Schleswig-Holstein zerstreut; nur Einzelfunde Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Brandenburg: evtl. zu erwarten [Neophyt], Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*France, 
Transcaucasus, Turkey, Iran, 
*Belgium, *England, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Ireland, *Netherlands, *Poland, *Crimea), Sweden, *Russia, Caucasus / *USA, *Canada

Veronica filiformis kann sich selbst nicht befruchten, sondern kann nur durch Pflanzen eines anderen Genotyps befruchtet werden. Deswegen sind  die meisten Populationen durch vegetative Vermehrung entstanden (z.B. durch abgerissene und sich bewurzelnde Stängelstücke). Dies ist auch der Grund, dass es meist nicht zur Bildung von Früchten kommt.



 

Pflanze 5 - 20 cm groß

Stängel kriechend, fadenartig, sich an den Knoten bewurzelnd

Blüten mittelgroß (10 - 14 mm), hellviolett
oft mit heller und dunkler Seite, Schlund gelb

4 Kelchblätter

Blütenstiel sehr dünn, 3 - 4 mal länger als das Tragblatt

Selten mit Früchten, Kelchblätter deswegen leer

Blätter gegenständig, sehr klein,
 frühjahrsgrün d.h. die Blätter sind schon im Sommer nicht mehr vorhanden

Blätter schwach gekerbt

 

 

3       Blätter groß, grob gezähnt


Persischer Ehrenpreis
(Veronica persica
Poir.)

I - IX, Äcker, Gärten
           Günzburg, Feuerbachstr

Eine der häufigsten Pflanzen in Deutschland. Blüht fast das ganze Jahr!

Synonyme:
Veronica buxbaumii Ten. non F. W. Schmidt 1791, nom. illeg., 
Veronica tournefortii C. C. Gmel. non Vill. 

English name:
Birdeye Speedwell, Common Field Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Caucasus / Transcaucasus

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal, *Spain, *Baleares, *France, *Corsica, *Italy, *Sardinia, *Sicily, *former Yugoslavia, *Albania, *Greece, *Crete, 
*Belgium, *England, *Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland, *Ireland, *Netherlands, *Hungary, *Iceland, *Malta, *Norway, *Poland, *Romania, *Scandinavia, *Sweden, *Crimea, *European Russia, *European Russia, *European Russia, *Ukraine, *Russian Far East, C-Asia, *Anhui, *Fujian, *Guangxi, *Guizhou, *Hubei, *Hunan, *Jiangsu, *Jiangxi, *Taiwan, *Xinjiang, *Tibet, *Yunnan, *Zhejiang, *Japan, *Western Australia, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Algeria, *Jamaica, *Panama, *Peru - low Andes, *Peru - middle Andes, *Peru - high Andes, *Peru - coastal, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Lesotho, *Lord Howe Isl., *Norfolk Isl., *South Georgia Isl., *Auckland Isl., *trop. Afr., *Ecuador, *Chile, *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Brazil, *Uruguay, *Mauritius, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Lebanon, Syria, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Jammu & Kashmir, Pakistani Kashmir, *Azores, *Madeira, *Canary Isl., *Bhutan, *India, *Sri Lanka, *Nepal, *Alaska, *USA, *Canada, *Greenland


 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

Blüten mittelgroß  (10 - 15 mm)
Blütenfarbe variabel von fast weiß

bis tiefblau mit weißen Schlund

Fruchtstiel 1 - 2 mal länger als das Tragblatt,
Griffel meist schief, die Kapselbucht überragend

Reife Früchte: 
Fruchtkapsel dicht kurzhaarig, Griffelausschnitt breit V-förmig, Kelchblätter lanzettlich

Blätter länger als breit, scharf gesägt, Blätter nicht glänzend

 

 

4        Blüten klein (2 - 7 mm)

Blüten meist weißlich
> 5


Photo und copyright  Robert Flogaus-Faust

Blüten tiefblau
> 6

 

5       Blüten weißlich


Acker- Ehrenpreis
(Veronica agrestis)


Photo und copyright Robert Flogaus-Faust

IV - X, Hackfrucht- Äcker, Gärten
             Günzburg, Sontheim

Synonyme:
Veronica alba Mazziari; Veronica arvensis Thunb.; Veronica calycida Fries ex Reichb.; Veronica friesiana Knaf; Veronica hederiifolia Miq. ex Maxim.; Veronica longe-pedunculata Gilib.; Veronica nitidula Reichb. ex Steud.; Veronica obscura Dum.; Veronica opaca Fries; Veronica pulchella Bast.; Veronica versicolor Drej.

English name:
Green Field Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber meist nur zerstreut, Süden regional selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 3 (gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Baltic States, European Russia, Ukraine, C-Asia(?), Algeria, NW-India, Azores, Madeira, Canary Isl., 

Eingebürgert in:
*Transvaal, *trop. Afr., *Auckland Isl., *Tristan da Cunha, *Mauritius, *Réunion, *Haiti, *Bermuda, *USA, *Canada, *St. Pierre et Miquelon


 

 

Pflanze 5 - 25 cm groß
niederliegend oder aufsteigend


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten klein (5 - 7 mm), weißlich, immer ohne Aderung


Photo und copyright
Julia Kruse

Blätter elliptisch, gesägt


Photo und copyright Julia Kruse

Fruchtkapsel kahl, nur auf der Naht mit langen Drüsenhaaren,  Griffelausschnitt schmal,
 Griffel überragt die Kapselbucht nicht


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

 6     Blüten tiefblau

Kapsel etwas länger als breit
> 7


Photo und copyright Harald Geier

Kapsel breiter als lang
> 8

                

7      Kapsel etwas länger als breit


Früher Ehrenpreis
(Veronica praecox)

III - V, Trockenrasen
              Goldberg bei Nördlingen (30.03.2014)

Synonyme:
Veronica acinifolia Willd.; Veronica ocymifolia Thuill.; Veronica segetalis Pers.; Veronica viscida Waldst. ex Roem. & Schult.; Veronica viscosa Kit. ex A. Dietr.

English name:
Breckland Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut nördliche und südliche Oberrheinebene, Rheinpfalz, N-Thüringen, SW-Sachsen-Anhalt; selten restliches Baden-Württemberg, Franken, bayerisches Schwaben, S-Kölner Bucht, N-Hessen, Brandenburg; Einzelfunde Sachsen, fehlt Niederrhein, Nordwesten, Schleswig-Holstein, Alpen, Alpenvorland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: G (gefährdet, Status unklar), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, ?Baleares, France, ?Corsica, Italy, Sicily,former Yugoslavia, Albania, Crete, Greece, 
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Netherlands,  Hungary, Poland, Romania, Ukraine, Crimea, European Russia, Sweden, *England, Caucasus / Transcaucasus, Algeria, Turkey


 

Pflanze  5 - 20 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel aufrecht, oft rot überlaufen, dicht drüsig


Photo von Robert Flogaus-Faust

Blüten klein (5 - 7 mm), kräftig blau,
oft mit violettem Ring, Kelchblätter breit


Photo und copyright Matthias Kellner

Kapsel etwas länger als breit, oft blaugrün überlaufen
Kelchblätter drüsig, nicht überlappend


Photo und copyright Harald Geier

Nach den normalen, gegenständigen Blättern (meist ohne Blüten !) folgen nach oben kleinere, wechselständige Tragblätter mit Blütenstielen
Blütenstiel länger als 3 mm, bogig aufrecht


Photo und copyright Günther Blaich

Blätter rundlich bis dreieckig, grob gekerbt, 


Photo und copyright Matthias Kellner

Blätter oben grün glänzend, unten meist braunrötlich


Photo und copyright Harald Geier

 

 

 

8       Kapsel breiter als lang

Blätter glänzend, kahl
Frucht rundlich, nicht geadert, 
Griffel länger als die wenig eingeschnittene Griffelbucht,
> 9

Blätter matt, behaart
Frucht abgeflacht, geadert, 
Griffel kürzer oder so lang wie die tief eingeschnittene Griffelbucht
> 10


Photo und copyright Harald Geier

 

9       Blätter glänzend


Glänzender Ehrenpreis
(Veronica polita)

III - X, Äcker, Gärten
            Acker bei  Gundelfingen

Synonyme:
Veronica didyma 

English name:
Gray Field Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden mäßig häufig (fehlt höheren Mittelgebirge, Alpen und Alpenvorland), Nordosten sehr zerstreut; Nordwesten und Schleswig-Holstein sehr selten bis Einzelfunde 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Crimea, Baltic States, European Russia, Ukraine, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, *Costa Rica, Algeria, *NW-India, *Peru - high Andes, *Mexico, *Argentina, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Oman, Syria, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, Azores, Madeira, Canary Isl., Socotra, *USA, *Canada, *Anhui, *Beijing, *Fujian, *Gansu, *Guangxi, *Guizhou, *Henan, *Hubei, *Hunan, *Jiangsu, *Jiangxi, *Shaanxi, *Sichuan, *Xinjiang, *Yunnan, *Zhejiang, 


 

 

Pflanze 5 - 10 cm groß
Stängel niederliegend, kräftig, nicht wurzelnd, nicht drüsig

Blüten klein  (5 - 8 mm), dunkelblau

Fruchtstiel nicht länger als das Tragblatt

Frucht rundlich, nicht geadert, Griffel die wenig eingeschnittene Griffelbucht überragend
Kelchblätter überlappend, am Grund nicht drüsig

Blätter rundlich, rund gekerbt, fast kahl, glänzend

 

 

10     Blätter matt

Blätter deutlich gekerbt
Griffel kürzer als die Kapselbucht
> 11

 

Blätter schwach gekerbt
Griffel ca. so lang wie die Griffelbucht
> 12


Photo und copyright Harald Geier

 

11     Blätter deutlich gekerbt


Glanzloser Ehrenpreis
(Veronica opaca
Fries)


Photo und copyright Michael Hassler

III - X, Äcker, Gärten, Ruderalstellen
             Wittislingen, Nördlingen

Synonyme:
Cochlidiospermum frieseanum Opiz; 
Cochlidiospermum opacum Opiz

English name:
Broadsepal Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut bis selten Schleswig-Holstein, Osten, Mitte, Franken, Bayern; selten Nordrhein-Westfalen, Rheinland; fehlt Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg (bis auf Einzelfunde) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben) [Neophyt], Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland,  Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, Sweden, Saudi Arabia


 

 

 

Pflanze 10 - 25 cm hoch
abstehend behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten klein (3 - 6 mm), dunkelblau, am Grund weißlich


Photo und copyright Michael Hassler

Fruchtstiel nicht länger als das Tragblatt


Photo und copyright Michael Hassler

Frucht deutlich gekielt, mit drüsigen und nicht drüsigen Haaren, Griffel kürzer als die Griffelbucht


Photo und copyright Michael Hassler

Kelchblätter ca. 2 mm breit, mehr als 2 mal so lang wie breit, am Grund dicht und lang behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter rundlich, gekerbt, mit 3 - 4 Zähnen auf jeder Seite, behaart, matt


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

12     Blätter schwach gekerbt

 
Kölme- Ehrenpreis
(Veronica acinifolia)


Photo und copyright Michael Hassler

V - IX, Äcker
             Kaufbeuren
             Büchelberg (Pfalz)

Synonyme:
Veronica perpusilla Boiss.; Veronica nudicaulis Kar. & Kir.; Veronica pusilla Hohen. & Boiss. ex Benth.; Agerella acinifolia Fourr.; Cardia orbicularis Dulac; Veronica ciliata Schloss. & Vukot.; Veronica coniosperma Wallr.; Veronica hirsuta Vukot. ex Nym.

English name:
French Speedwell

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten und fast verschwunden Oberrheinebene, Wetterau 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: G (gefährdet, Status unklar) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
+Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Romania, Crimea, Russia, European Turkey, ?Mongolia

 

 


 

Pflanze 5 - 25 cm groß


Photo und copyright Harald Geier

Blüten in lockeren Trauben


Photo und copyright Harald Geier

Blüten klein (5 - 6 mm), dunkelblau, mit gelbem Schlund


Photo und copyright Michael Hassler

Frucht breiter als lang, Kapselbucht fast bis zur Mitte reichend
Griffel ca. so lang wie die Griffelbucht


Photo und copyright Harald Geier

Blätter ganzrandig oder schwach gezähnt


Photo und copyright Harald Geier

Stängel aufrecht, spärlich flaumig- drüsig


Photo und copyright Michael Hassler