Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Behaarte Frauenmäntel mit kleinen Blättern (3 - 10 cm im Durchmesser), Kelchbecher wenigstens einiger Blüten behaart

Kelchbecher und Blütenstiele zerstreut behaart, einige auch kahl
> 1

Kelchbecher und Blütenstiele dicht und abstehend behaart
> 2

 

 

1      Kelchbecher und Blütenstiele zerstreut behaart, einige auch kahl


Bergwiesen- Frauenmantel
(Alchemilla monticola)

V - X, Feuchte Wiesen, Bach- und Teichränder
           Alexanderhütte bei Kronach

Synonyme:
Alchemilla pascualis S. E. Fröhner non Juz., Alchemilla pastoralis Buser, Alchemilla vulgaris ssp. pastoralis (Bus.) Palitz, Alchemilla vulgaris var. pastoralis (Buser) Boivin 

English name:
Hairy Ladie's Mantle

Verbreitung in Deutschland:
Mittelgebirge und Alpen verbreitet

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland (incl. Jura), 
France (incl. Vosges), Italy, Slovenia, Croatia, Serbia, Macedonia, Montenegro, Albania, 
Belgium, England, Bulgaria, Czech Republic, Denmark, Finland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, European Russia, Estonia, Latvia, Lithuania, European Russia, Belarus, Ukraine, Moldova, Gruziya, Slovakia, Sweden, W-Siberia, Transcaucasus, Turkey, 
*Russian Far East, *South Georgia Isl., *Alaska, *USA, *Canada, *St. Pierre et Miquelon

Gehört zur Sektion Plicatae

 

Pflanze 5 - 30 cm groß

Blütenstiele und Kelchbecher in der Regel zerstreut behaart,  Blüten bis 4 mm breit, Kelchbecher eiförmig elliptisch, oben etwas verschmälert

Blätter dunkelgrün, bis 10 cm im Durchmesser flach, 
mit enger Basalbucht, 7 - 9(-11)-lappig

Blattlappen elliptisch eiförmig, mit ziemlich gleichförmigen Zähnen

Blätter beiderseits behaart

Stängel oft bis in den Blütenstand behaart

 

 

 

2     Kelchbecher und Blütenstiele dicht und abstehend behaart

Blütenstiele und Stängel grün
> 3


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenstiele und Stängel rot
> 4

 

3    Blütenstiele grün


  Filz- Frauenmantel
(Alchemilla glaucescens)


Photo und copyright Andrea Moro

V - X, Alpine Felsfluren, Trockenrasen, auch Zierpflanze
          
Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer
           Sontheim
           Oberstdorf

Synonyme:
Kleiner Frauenmantel, Bastard- Frauenmantel, Weichhaar- Frauenmantel, 
Graugrüner Frauenmantel
Alchemilla hybrida

English name:
Waxy Ladie's Mantle

Verbreitung in Deutschland:
Mittelgebirge, Alpen und Voralpenland zerstreut bis verbreitet

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: evtl. zu erwarten [Neophyt], Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria,  Germany, Switzerland (incl. Jura), 
Spain, France (incl. Vosges), +Corsica, Italy, Slovenia, Croatia, Serbia, Bosnia-Hercegovina, Montenegro, Macedonia, Albania, 
Belgium, England, Ireland, Bulgaria, Czech Republic, Denmark, Finland, Hungary, Norway, Poland, Romania, Slovakia, Sweden, Estonia, Latvia, Lithuania, European Russia, Belarus, Ukraine, Crimea

Gehört zur Sektion Plicatae

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß
alle Pflanzenteile dicht abstehend behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenstiele und Kelchbecher dicht abstehend behaart, Außenkelchblätter deutlich kürzer und schmaler als die Kelchblätter


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter nur 2 - 6 cm im Durchmesser, 7 - 9- lappig


Photo und copyright Julia Kruse

Blattlappen mit 8 - 12 Zähnen, 
Mittelzahn meist kürzer wie die anderen


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter beiderseits dicht behaart
Blattstiel abstehend behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel grün, waagrecht abstehend behaart


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

4         Blütenstiele rot


  Rotstieliger Frauenmantel
(Alchemilla erythropoda)

V - X, Zierpflanze
           Burgau, Omas Garten

Synonyme:
Kleiner Frauenmantel
Alchemilla caucasica

English name:
Dwarf Ladie's Mantle

Verbreitung in Deutschland:
Häufig als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Armenia, Gruziya, Transcaucasus, Turkey (E-Anatolia, N-Anatolia, NE-Anatolia, NW-Anatolia: Bithynia), Iran (N-Iran: Mts.)

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

Blütenstiele und Kelchbecher dicht abstehend behaart, Außenkelchblätter deutlich kürzer und schmaler als die Kelchblätter

Blätter nur 2 - 6 cm im Durchmesser, 7 - 9- lappig

Blattlappen mit 8 - 12 Zähnen, 
Mittelzahn meist kürzer wie die anderen

Blattstiel und Stängel rot, mit rückwärts gerichteten Haaren

Blätter beiderseits abstehend behaart

Blätter im Spätherbst rot werdend