Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Behaarte Frauenmäntel mit kleinen Blättern (3 - 10 cm im Durchmesser) und kahlem Kelchbecher


Kerbzahn- Frauenmantel
(Alchemilla subcrenata)

V - X, Feuchte Wiesen, Bach- und Teichränder, Ruderalstellen
           Günzburg, Emausheim

Synonyme:
Stumpfzähniger Frauenmantel
Alchemilla vulgaris ssp. subcrenata (Buser) Murbeck, Alchemilla triformiloba Hudziok, Alchemilla pratensis Opiz

English name:
Broadtooth Lady's Mantle

Verbreitung in Deutschland:
Alpen verbreitet, Voralpenland zerstreut, andere Mittelgebirge sehr zerstreut bis selten, Südwesten sehr selten oder fehlend

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 4 (potentiell gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: evtl. zu erwarten [Neophyt], Schleswig-Holstein: 4 (potentiell gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
France (incl. Vosges),  Italy (S-Alps, Apennines, Abruzzes), 
England, Bulgaria, Czech Republic, Slovakia, Denmark, Finland, Macedonia, Slovenia, Serbia, Montenegro, Croatia, Norway, Sweden, Poland, Romania, European Russia, Estonia, Latvia, Lithuania, European Russia, Belarus, Ukraine, W-Siberia, 
*Nepal, W-Siberia, *Iceland, *Russian Far East, *Alaska, *USA, *Canada

Gehört zur Sektion Ultravulgares

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
Blütentriebe 1 - 2 mal so lang wie der längste Blattstiel

Kelchbecher kahl, glockig, kaum eingeschnürt, länger als breit

Kelchzipfel und Außenkelchblätter kürzer als der Kelchbecher, 

Kelchzipfel und Außenkelchblätter meist mit einigen Haaren

Blüten bis 1,5 - 4 mm im Durchmesser

Blätter grün, 3 - 6 cm im Durchmesser flach, mit enger Basalbucht, 7 - 9(-11)-lappig

Blattlappen elliptisch eiförmig, 
Blattzähne ungleichmäßig, unsymmetrisch, breit- krumm dreieckig

Blattoberseite behaart

Blattunterseite und Blattstiele behaart

Haare an Blattstielen  und Stängel etwas rückwärts gerichtet,
Nebenblätter stumpf