Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Orobanchen mit roter Narbe, Krone mit hellen Drüsenhaaren, Kronunterlippe drüsig bewimpert 

Wirtspflanze: Labkraut (Galium)
früh blühend (Mai), Geruch nach Gewürznelken
Stiel, Kelch und Krone gleichfarbig
Krone meist > 25 mm
> 1

Wirtspflanze: Gamander (Teucrium)
 später blühend (Juni)
Stiel und Kelch heller als die Krone
Krone meist < 25 mm
> 2

 

1      Stiel, Kelch und Krone gleichfarbig, Wirtspflanze: Labkraut


Nelken- Sommerwurz
(Orobanche caryophyllacea)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - VI, Trockenrasen
               NSG Goldberg
               Münsingen, Beutenlay
               Reutlingen, Rossberg

               Neresheim, Nördlingen

Synonyme:
Gewöhnliche Sommerwurz, Labkraut-Sommerwurz
Orobanche vulgaris, Orobanche galii

English name:
Bedstraw Broomrape

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig Schwäbische Alb, S-Frankenalb, Eifel; 
sehr zerstreut bis selten restliches Baden-Württemberg, Bayern südlich Donau, Thüringen, SW-Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen; 
fehlt Norden bis auf Einzelfunde in Mecklenburg-Vorpommern

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, France, ?Corsica, Malta, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, Bulgaria, England, former Czechoslovakia,  Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Crimea, Algeria, Morocco, European Russia, Ukraine, European Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, Xinjiang, Tajikistan, Turkmenistan, Uzbekistan, Turkey, European Turkey, Iran, Pakistan

Wirtspflanze: 
Labkraut- Arten (Galium)

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten violett oder 

rosa bis blassgelb, nach Gewürznelken duftend, Ähre meist locker
Stiel, Kelch und Krone gleichfarbig


Photo und copyright Paul Busselen

Blüten 25 - 35 mm lang, auffällig weitröhrig, Narbe dunkelrot
Kronunterlippe 3- teilig, bewimpert

Kelchblätter nicht verwachsen,

Kelchblätter ohne Vorblätter

 

 

2     Stiel und Kelch heller als die Krone, Wirtspflanze: Gamander (Teucrium)


Gamander- Sommerwurz
(Orobanche teucrii)

VI - VII, Trockenrasen, Felsfluren
                Kaiserstuhl, Badberg
                Blaubeuren, Schelklingen
                Neresheim, Giengen                  

Synonyme:
Orobanche atropurpurea F. Schultz; 
Orobanche atrorubens F. Schultz; 

English name:
Germander Broomrape

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut und lokal S-Neckarbecken, Schwäbische Alb, S-Frankenalb, NW-Saarland, Umg. Trier, N-Eifel, Kaiserstuhl, Vorderpfalz; selten Alpen; Einzelfunde Alpenvorland 

Gefährdungsgrad in Baden- Württemberg 
und Deutschland: 3
Gefährdet
Gefährdungsgrad in Bayern: 2
Stark gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Belgium, ?former Czechoslovakia, Hungary, Romania, Ukraine, Bulgaria, Algeria

Wirtspflanze: 
Gamander- Arten (Teucrium)

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß
hellbraun bis violett, Ähren locker, wenigblütig (5 - 20)

Stiel und Kelch heller als die Krone

Blüten 18 - 30 mm lang, Narbe dunkelrot
Kronunterlippe bewimpert

Kelchzähne 2-zähnig, 
Zähne 3-eckig (ca. 1 - 2 mal so lang wie breit)