Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Sonnentau (Drosera)

Zur Gattung gehören ca. 100 Arten.

Blätter +/- rund
nur wenig länger als breit
> 1

Blätter keulig
2 - 3 mal so lang wie breit
> 2

Blätter länglich
4 - 8 mal so lang wie breit
> 5

                                                                                             

1     Blätter +/- rund


Rundblättriger Sonnentau
(Drosera rotundifolia)

VII - VIII, Moore
                   Pfronten, Moor
                   Oberjoch, Moor
                   Rhön, Schwarzes Moor
                   Haspelmoor

Synonyme:
Drosera corsica (Maire) A. W. Hill; Drosera rotundifolia var. breviscapa Regel; Drosera rotundifolia var. capillaris A.A.Eaton & Wright; Drosera rotundifolia var. corsica Maire; Drosera rotundifolia var. distachya DC.; Drosera rotundifolia var. furcata Y.Z.Ruan; Drosera rotundifolia var. longipetiolata H.Lév.; Drosera rotundifolia var. maritima Graebn.; Drosera septentrionalis (Scop.) Stokes; Rorella rotundifolia (L.) All.; Rossolis rotundifolia (L.) Moench; Rossolis septentrionalis Scop.

English name:
Roundleaf Sundew

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig Nordwesten, Schleswig-Holstein, Thüringer Wald, Erzgebirge, Bayerischer Wald, Alpen, Alpenvorland, Schwarzwald; Restgebiet sehr zerstreut bis selten und vielerorts stark zurückgehend 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 3 (gefährdet), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) 

Besonders geschützte Art

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania,
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland,  Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Belarus, Baltic States, Crimea, European Russia, NEuropean Russia, Ukraine, Altai, Buryatia, Chita, Irkutsk, Krasnoyarsk, Tuva, W-Siberia, Jakutia, Amur, Kamchatka, Khabarovsk, Kuril Isl., Magadan, Primorye, Sakhalin, Caucasus, Transcaucasus, Turkey, Lebanon, China, Japan, Aleutes, Cuba, Alaska, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

 

 

Pflanze 7 - 20 cm groß
Blätter dem Boden anliegend

Blütenstängel mit 4 - 12 Blüten,
viel länger als die Blätter

Blüten öffnen sich bei schönem Wetter für wenige Stunden vormittags bis mittags

Blüten mit 5 weißen Kronblättern

Blattstiele behaart

Blattspreite rundlich, plötzlich in den Stiel verschmälert

 

 

2     Blätter keulig

Blütenstängel zur Blühzeit kaum länger als die Blätter,
bogig aufsteigend, d.h. zuerst am Boden entlangkriechend
> 3


Photo und copyright Andreas Fleischmann

Blütenstängel zur Blühzeit deutlich länger als die Blätter,
direkt aus der Blattrosette aufsteigend
> 4

                                    

3      Blütenstängel kaum länger als die Blätter


Mittlerer Sonnentau
(Drosera intermedia)


Photo und copyright Andreas Fleischmann

VII - VIII, Moore
                   Pfronten, Wasenmoos
                   Chiemgau

Synonyme:
Drosera americana Willd.; Drosera foliosa Elliott; Drosera intermedia var. americana (Willd.) DC.; Drosera intermedia var. corymbosa DC.; Drosera intermedia var. elatior Planch.; Drosera intermedia var. erecta Baguet; Drosera intermedia var. gracilis Planch.; Drosera intermedia var. tenuis Eichler; Drosera macedonica Kosanin; Drosera media E. H. L. Krause; Rorella intermedia (Hayne) Nieuwl.

English name:
Spoonleaf Sundew

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Niedersachsen (außer Südosten), W-Schleswig-Holstein, S-Brandenburg, Niederlausitz, Münsterland, Alpen und Alpenvorland, Mecklenburg-Vorpommern; selten Bayerischer Wald, Pfälzerwald, Einzelfunde Eifel, Spessart 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: 0 (ausgestorben) 

Besonders geschützte Art

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland,  Ireland, +Netherlands, Norway, Poland, Romania, Belarus, Baltic States, European Russia, Ukraine, Sweden, Turkey, Cuba, Dominican Republic, Trinidad-Tobago, (British) Guyana, Surinam, Venezuela, E-Brazil, SE-Brazil, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon

 

 

 

Pflanze 5 - 10 cm groß
Blätter aufrecht

Blütenstängel seitlich der Blattrosette entspringend, 
bogig aufsteigend


Photo und copyright Andreas Fleischmann

Blütenstängel mit 3 - 8 Blüten, 
zur Blütezeit kaum länger als die Blätter


Photo und copyright Andreas Fleischmann

Fruchtkapseln kugelig

Blattstiele oben kahl, im unteren Teil meist behaart

Blattspreiten keilig verkehrt- eiförmig
2 - 4 mal so lang wie breit

 

 

4      Blütenstängel deutlich länger als die Blätter


Bastard- Sonnentau
(Drosera x obovata)

VII - VIII, Moore
                    Botanischer Garten Tübingen

Bastard aus Drosera rotundifolia und Drosera longifolia

Verbreitung in Deutschland:
siehe PDF von Thomas Hundtke

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben), Thüringen: 0 (ausgestorben

Besonders geschützte Art

 

 

 

 

Pflanze 7 - 10 cm groß
Blütenstängel mit 3 - 8 Blüten, deutlich länger als die Blätter

Blattspreiten keilig verkehrt- eiförmig
2 - 4 mal so lang wie breit

Blattstiele behaart, 
jedoch wesentlich schwächer als bei Drosera rotundifolia

 

 

5     Blätter länglich


Langblättriger Sonnentau
(Drosera longifolia)

VII - VIII, Moore
                   Federmähder, Reisensburg
                   Benninger Ried

Synonyme:
Drosera anglica

English name:
English Sundew

Verbreitung in Deutschland:
Alpen, Oberschwaben und Alpenvorland mäßig häufig, selten und stark zurückgehend Nordwesten und Brandenburg, Schwarzwald; Restgebiet fast überall verschwunden 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben), Thüringen: 0 (ausgestorben

Besonders geschützte Art

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, ?Greece,
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland,  Netherlands,  Norway, Poland, Romania, Sweden, Belarus, Baltic States, European Russia, NEuropean Russia, Ukraine, Altai, Buryatia, Chita, Irkutsk, Krasnoyarsk, Tuva, W-Siberia, Jakutia, Amur, Kamchatka, Kuril Isl., Primorye, Sakhalin, Mongolia, Japan, Hawaii (Kauai), Alaska, USA, Canada, +Hungary, 


 

 

Pflanze 7 - 20 cm groß
Blätter aufrecht

Blütenstängel in der Mitte der Blattrosette entspringend, aufrecht

Blütenstängel mit 3 - 8 Blüten,
deutlich länger als die Blätter

Blattstiele kahl

Blattspreiten linealisch spatelig, 4 - 8 mal so lang wie breit