Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Variationen und Unterarten von Amaranthus blitum

Pflanze bis 2 m groß
Blätter schwarzrot
> 1

Pflanze 5 - 100 cm groß
Blätter grün
> 2

 

1       Pflanze bis 2 m groß, Blätter schwarzrot


Amaranthus blitum var. rubra
(Roter Aufsteigender Fuchsschwanz)

VI - X,  Zier- und Gemüsepflanze
              Rosshaupten, Sonnenblumenfeld

Synonyme:
Blutkraut, Roter Meier
Amaranthus lividus var. rubra

Wurde schon seit 2000 Jahren als Gemüsepflanze angebaut. Kann als Salat oder wie Spinat gekocht verwendet werden. Heute in einigen Saatgutmischungen enthalten

 

 

Pflanze bis 200 cm groß, 
aufrecht

Obere Blüten in kompakten endständigen Ähren
mit 3 vorne spitzlichen Perigonblättern

Blätter schwarzrot, vorne gestutzt bis ausgerandet

 

 

2        Pflanze 5 - 100 cm groß, Blätter grün

Pflanze 5 -20 cm groß, niederliegend
meist ohne Endähre
> 3


Photo und copyright Julia Kruse

Pflanze 20 - 100 cm groß, aufsteigend
mit Endähre
> 4

 

3       Pflanze 5 -20 cm groß, niederliegend, ohne oder mit kurzer Endähre


Amaranthus blitum ssp. emarginatus var. emarginatus
(Kurzrispiger Aufsteigender Fuchsschwanz)


Photo und copyright Julia Kruse

VI - X,  Sandige Flussufer, Hackfruchtäcker, Gärten
              Langendorf (Niedersachsen), Elbufer

Synonyme:
Kerb- Fuchsschwanz
Amaranthus emarginatus ssp emarginatus

English name:
Emarginate Amaranth

Nom francais:
Amarante échancrée

Nome italiano:
Amaranto livido senza margine

Verbreitung in Deutschland:
Entlang von Rhein und Elbe, selten im restlichen Gebiet 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Tropical America

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland,
*Portugal, *Spain, *France, *Corsica, *Sardinia, *Italy, *Greece
*Hungary, *Slovakia, *Romania, *Bulgaria
*Morocco, 
*USA, *Canada

 

 

 

 

 

Pflanze 5 - 20 cm, niederliegend
Blüten meist nur blattachselständig, selten mit kurzer Endähre


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter klein (1 - 3 cm), +/- tief ausgerandet


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

4      Pflanze 20 - 100 cm groß, aufsteigend, mit Endähre

Stängel meist rötlich, Blätter dunkelgrün
Endähre kräftig, kompakt, Perigonblätter meist spitzlich
> 5

Stängel hellgrün, Blätter dunkelgrün, oft mit hellen Flecken
Endähre schlank, Perigonblätter stumpf
> 6


Photo und copyright Harald Geier

 

5     Stängel meist rötlich, Endähre kräftig, kompakt, Perigonblätter meist spitzlich


Amaranthus blitum ssp blitum
(Gewöhnlicher Aufsteigender Fuchsschwanz)

VI - X,  Äcker, Gärten, Weinberge, Wegränder
              Botanischer Garten Stuttgart (wild?)
              Ulm Nordwest, Mannheim

Synonyme:
Bleifarbener Amaranth, Bläulicher Amaranth
Amaranthus lividus, Amaranthus lividus ssp. ascendens 
Amaranthus ascendens Loisel., Amaranthus ascendens ssp. polygonoides (Moq.) Priszter, Amaranthus blitum var. ascendens (Loisel.) DC.

English name:
Purple Amaranth, Guernsey Pigweed, Livid Amaranth

Nom francais:
Amarante bleuâtre, Amarante blite

Nome italiano:
Amaranto livido

Verbreitung in Deutschland:
Mitte, Süden, Osten und Westen in tiefen Lagen nicht selten (besonders entlang der Flüsse), selten Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: unbeständig, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: unbeständig, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: Neophyt, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: unbeständig, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: unbeständig, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete
Bulgaria, Malta, Cyprus, Turkey, Egypt, European Turkey, Iran, Israel, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Yemen, Afghanistan, Azores, Madeira, Canary Isl., Cape Verde Isl., Tunisia, Algeria, Morocco, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, Russian Far East, C-Asia, Pakistan, Jammu & Kashmir, Mauritania, Guinea, Ivory Coast, Benin, Nigeria, Congo, D.R.Congo (Zaire), Sudan, Uganda, Kenya, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Mozambique, Peru, Galapagos Isl., Venezuela, British Guyana, Surinam, French Guiana, Brazil, Paraguay, Uruguay, Argentina, Ecuador, Lesser Antilles (Dominica, St. Lucia), Bahamas, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland
*Belgium, *Denmark, *Finland, *Netherlands, *Hungary, *Poland, *Romania, *Baltic States, *European Russia, *Ukraine, Crimea, *European Russia, *Sweden, *Australia, *Natal, *Cape, *Mauritius, *Réunion, *Madagascar,  *Lord Howe Isl., *Norfolk Isl., *Anhui, *Beijing, *Fujian, *Gansu, *Guangdong, *Guangxi, *Guizhou, *Hainan, *Hebei, *Heilongjiang, *Henan, *Hongkong, *Hubei, *Hunan, *Jiangsu, *Jiangxi, *Jilin, *Liaoning, *Macao, *Shaanxi, *Shandong, *Shanghai, *Shanxi, *Sichuan, *South China Sea Islands, *Taiwan, *Tianjin, *Xinjiang, *Yunnan, *Zhejiang, *Japan, *Ryukyu Isl., *Sumatra, *Java, *Sulawesi, *Philippines, *India, *Sri Lanka, *Thailand, *Sikkim, *Darjeeling, *Nepal, *Marshall Isl. (*Jaluit), *Tonga (*'Eua), Bonin Isl. (Chichijima, Hahajima), *Canada, *USA, *Hawaii

 

 

 

Pflanze 20 - 70 cm

aufsteigend, Stängel meist rötlich

Obere Blüten in kompakten endständigen Ähren

Blüten mit 3 vorne spitzlichen Perigonblättern
Vorblätter kürzer als die Blüten, mit kurzer Spitze

Blätter vorne gestutzt bis ausgerandet, lang gestielt
manchmal hell oder dunkel gefleckt

 

 

6        Stängel hellgrün, Perigonblätter stumpf


Langrispiger Aufsteigender Fuchsschwanz
(Amaranthus blitum ssp emarginatus var. pseudogracilis)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - X,  Gärtnereien, Kläranlagen
              Bonn

Synonyme:
Kerb- Fuchsschwanz
Amaranthus emarginatus ssp. pseudogracilis

English name:
Emarginate Amaranth

Nom francais:
Amarante échancrée

Nome italiano:
Amaranto livido senza margine

Verbreitung in Deutschland:
Entlang von Rhein und Elbe, selten im restlichen Gebiet 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Tropical America

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland,
*Portugal, *Spain, *France, *Corsica, *Sardinia, *Italy, *Greece
*Hungary, *Slovakia, *Romania, *Bulgaria
*Morocco, 
*USA, *Canada

 

 

 

 

 

Pflanze 20 - 100 cm, aufsteigend


Photo und copyright Harald Geier

Pflanze mit langer dünner Ähre


Photo und copyright Michael Hassler

Ältere Ähren sehr locker


Photo und copyright Harald Geier

Untere Blüten blattachselständig


Photo und copyright Harald Geier

Perigonblätter stumpf


Photo und copyright Harald Geier

Stängel meist grün


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter  1,5 - 4 cm groß,
sehr tief und meist spitzwinklig ausgerandet, nicht hell oder dunkel gefleckt


Photo und copyright Harald Geier