Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Kürbis (Cucurbita)

Zur Gattung gehören ca. 15 Arten.

Blätter nicht oder nur wenig geteilt, weich behaart
> 1

Blätter 5- teilig oder feigenblattähnlich, rau behaart
> 4

                                                                  

1     Blätter nicht oder nur wenig geteilt, weich behaart

Blätter ohne weiße Flecken
Früchte meist orange, Fruchtstiele weich, im Querschnitt rundlich
> 2

Blätter oft mit weißen Flecken
Früchte grün, hellbraun oder orange, Fruchtstiele verholzt, im Querschnitt 5- kantig
> 3


Photo und copyright Andrea Moro

 

2     Blätter ohne weiße Flecken, Früchte meist orange, Fruchtstiele weich, im Querschnitt rundlich


Riesen- Kürbis 
(Cucurbita maxima)

VI - IX, Kulturpflanze
              Reisensburg, Acker beim Spargelfeld
              Botanischer Garten Wien

Synonyme:
Cucumis rapallito Carr.; Cucumis zapallito Carr.; Cucurbita farinae Mozz. ex Naud.; Cucurbita maxima ssp. turbaniformis (M. Roem.) Vass.; Cucurbita pepo var. maxima (Duchesne ex Lam.) Del.; Cucurbita pileiformis M. Roem.; Cucurbita rapallito Carr.; Cucurbita sulcata Blanco; Cucurbita turbaniformis M. Roem.; Pepo maximus Peterm.; Pileocalyx elegans Gasparr.

English name:
Winter Squash, Pumpkin

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
South America, Panama, 

Eingebürgert in:
*S-Europe, 
*USSR, *Anatolia, *Queensland, *New South Wales, *Taiwan, *trop. Africa, *Jamaica, *Cuba, *Haiti, *Dominican Republic, *Mexico, *Fiji, *China, *Marshall Isl. (*Eniwetok, *Rongelap, *Ujelang, *Aur), *Palau Isl. (*Koror, *Yap, *Ulithi, *Lukunor), *Southern Marianas (*Guam), *Mauritius, *Réunion, *Madagascar, *Cape Verde Isl. (*Ilha de Sao Tiago), *Andamans, *Nicobars, *Burma, *Nepal, *India, *Pakistan, *Malesia, *USA

Viele Zierkürbisformen:

'Halloween- Kürbis': Gewicht bis 100 kg! Wird an Halloween ausgehöhlt und beleuchtet
Das Fruchtfeisch ist nicht besonders schmackhaft. Halloween- Kürbisse können auch Cucurbita pepo convar pepo sein!

'Roter Zentner': Gewicht: 8 - 15 kg, 30 - 50 cm im Durchmesser, flach, +/- deutlich gerippt, 
Für Suppe, Mus, als Gemüse oder für Kürbisbrot. Schale muss entfernt werden

'Hokkaido': Gewicht 1 - 2 kg, rundlich. Karotten- und Kartoffelgeschmack (für Suppen, Püree und Aufläufe), Kräftiges oranges Fruchtfleisch. Muss nur entkerbt werden, Schal kann mit verwendet werden

'Atlantic Giant': Eine Selektion der schwersten Sorten. Der aktuelle Weltrekord wurde am 12. Oktober 2014 aufgestellt. Bei der Europameisterschaft im Kürbiswiegen in Ludwigsburg brachte der Kürbis vom Schweizer Gärtner Beni Meier 1.054 kg auf die Waage (nach Wikipedia September 2015)

'Turbaniformis': 

 

Pflanze 4 - 10 m lang, 
niederliegend oder kletternd


Photo und copyright Andrea Moro

Pflanze ist einhäusig d.h. männliche und weibliche Blüten kommen auf derselben Pflanze vor
Blüten 6 - 10 cm groß, trichterförmig, wellig, gelb

Weibliche Blüten sitzend, in der Seitenansicht mit verdickten Fruchtknoten

  Männliche Blüten lang gestielt, Staublätter alle miteinander verbunden,
Kelchblätter im unteren Teil schüsselförmig verwachsen, mit 5 linealischen Zipfeln


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten- und Fruchtstiele rund

Früchte +/- kugelig, meist orange, bis 1,20 m Durchmesser!
Fruchtstiel zwar gerillt, aber nicht 5- kantig
Fruchtfleisch kaum faserig, Samen weiß, 2 - 3 cm lang

Blätter nicht oder nur wenig geteilt, mit stumpfen Zipfeln und Buchten

Blätter weich behaart

 

 

3      Blätter oft mit weißen Flecken, Früchte grün, hellbraun oder orange, Fruchtstiele verholzt, im Querschnitt 5- kantig


Moschus- Kürbis
(Cucurbita moschata)


Photo und copyright Andrea Moro

VII - IX, Kulturpflanze
              Birkenried

Synonyme:
Cucumis moschatus S. F. Gray, Cucurbita colombiana (Zhiteneva) Bukasov, Cucurbita macrocarpa Gasparr., Cucurbita spathularis Schrad., Gymnopetalum calyculatum Miq., Pepo eximius Sageret, Pepo macrocarpus Rich. ex Spach, Pepo moschata (Duchesne) Britt., Pepo moschatus Sageret

English name:
Crookneck Squash

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Brazil

Eingebürgert in:
*Spain, 
*Jamaica, *Haiti, *Dominican Republic, *Bahamas, *Cuba, *Puerto Rico, *Anatolia, *Saudi Arabia, *Central America, *Belize, *China, *British Guyana, *Surinam, *French Guiana, *Nicaragua, *Ecuador, *Argentina, *Panama, *Mexico, *Chagos Arch. (*Diego Garcia), *Southern Marianas (*Guam), *Mauritius, *Réunion, *Rodrigues, *Andamans, *Nicobars, *Burma, *Bhutan, *Sikkim, *India, *trop. Asia, *Taiwan, *Japan, *trop. Africa, *Somalia, *Java, *Pakistan, *USA, *U.S. Virgin Isl.

Viele Sorten:
'Butternut': Frucht flaschenförmig, hellbraun, Fruchtfleisch orange

 

 

Pflanze 3 - 8 m lang, 
niederliegend oder kletternd


Photo und copyright Andrea Moro

Pflanze ist einhäusig
Blüten 6 - 10 cm groß, trichterförmig, wellig, gelb

Weibliche Blüten sitzend, in der Seitenansicht mit verdickten Fruchtknoten

   Männliche Blüten lang gestielt, Staublätter alle miteinander verbunden

 

Kelchblätter im unteren Teil schüsselförmig verwachsen, mit 5 linealischen Zipfeln
Blüten- und Fruchtstiele rund

 

Früchte länglich, flaschenförmig oder rundlich, hellbraun, grün oder orange,
Fruchtstiel verholzt, 5- kantig, Fruchtfleisch orange, Samen weißlich


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter nicht oder nur wenig geteilt, mit stumpfen Zipfeln und Buchten,
weich behaart


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

4     Blätter 5- teilig oder feigenblattähnlich, rau behaart

Blätter feigenblattähnlich, mit rundlichen Buchten, schwach gesägt
Früchte grün/weiß, melonenähnlich, max. 30 cm lang, Samen schwarz
> 5


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter 5- teilig, mit spitzen Buchten, scharf gesägt
Früchte sehr unterschiedlich, Samen weißlich
> 6

 

5     Blätter feigenblattähnlich, mit rundlichen Buchten, schwach gesägt, Früchte grün/weiß, melonenähnlich, max. 30 cm lang, Samen schwarz


Feigenblatt- Kürbis
(Cucurbita ficifolia)


Photo und copyright Andrea Moro

VII - X, Kulturpflanze
              

Synonyme:
Cucurbita melanosperma A. Braun; Cucurbita mexicana Dammann, 
Pepo ficifolia (Bouche) Britton

English name:
Figleaf Gourd

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwildernde Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Mexico (Chiapas), Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama,

Eingebürgert in:
*Austria, 
Portugal, *Spain
*Ecuador, *Venezuela, *trop. Africa, *USA

 

 

Pflanze 1 - 3 m lang, 
niederliegend oder kletternd


Photo und copyright Andrea Moro

Pflanze ist einhäusig: 
Blüten 6 - 10 cm groß, trichterförmig


Photo und copyright Andrea Moro

Männliche Blüten lang gestielt,in der Seitenansicht ohne verdickten Fruchtknoten

Weibliche Blüten sitzend oder kurz gestielt, in der Seitenansicht mit verdickten Fruchtknoten

Fruchtstiele nicht 5- kantig gerippt

 

Frucht grün/weiß, melonenähnlich 15 - 30 cm lang, Ansatz verbreitert

 

Blätter feigenblattähnlich, mit runden Buchten, rau behaart


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

6     Blätter 5- teilig, mit spitzen Buchten, scharf gesägt, Früchte sehr unterschiedlich, Samen weißlich


Garten- Kürbis 
(Cucurbita pepo)

VI - IX, Kulturpflanze
              Günzburg, Schrebergarten

Zu den Varietäten

Synonyme:
Gewöhnlicher Kürbis, Schmerkürbis, 
Cucumis macrocarpos Wender. ex Mart.; Cucumis zapallo Steud.; Cucurbita asteroides Schrad.; Cucurbita aurantia Willd.; Cucurbita ceratoceras Haberle ex Mart.; Cucurbita citrullus M. Roem.; Cucurbita clodiensis Nocca; Cucurbita courgero Ser.; Cucurbita cucumifera Schrad.; Cucurbita depressa Hort.; Cucurbita elongata Bean ex Schrad.; Cucurbita esculenta S. F. Gray; Cucurbita fastuosa Salisb.; Cucurbita grisea M. Roem.; Cucurbita hybrida Bertol. ex Naud.; Cucurbita mammeata Motina; Cucurbita mammosa J. F. Gmel.; Cucurbita marsupiiformis Haberle ex M. Roem.; Cucurbita oblonga Link; Cucurbita polymorpha Duchesne; Cucurbita pomiformis M. Roem.; Cucurbita pyridaris Duchesne ex Poir.; Cucurbita pyxidaris DC.; Cucurbita subverrucosa Willd.; Cucurbita succado Naeg. ex Naud.; Cucurbita succedo Arn.; Cucurbita tuberculosa Schrad.; Cucurbita urnigera Schrad.; Cucurbita variegata Steud.; Cucurbita venosa Descourt.; Cucurbita verrucosa L.; Pepo citrullus Sageret; Pepo potiron Sageret; Pepo vulgaris Moench; Zehneria perpusilla (Blume) P.V. Bole & M.R. Almeida; Citrullus variegatus Schrad. ex M. Roem.; Zehneria perpusilla var. deltifrons (Ohwi) H. Ohba

English name:
Field Pumpkin

Verbreitung in Deutschland:
Regelmäßig verwildernde Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Mexico, USA

Eingebürgert in:
*S-Europe, 
*Argentina, *trop. Africa, *Somalia, *Jamaica, *Haiti, *Dominican Republic, *Nicaragua, *Bahamas, *Cuba, Panama, *Anatolia, *Queensland, *New Caledonia, *Fiji, *China, *Japan, *Cook Isl. (*Rarotonga), *Gilbert Isl. (*Tarawa), *Marquesas Isl., *Marshall Isl. (*Kwajalein, *Majuro, *Arno, *Kili, *Jaluit), *Micronesia (*Yap, *Murilo, *Woleai, *Truk, *Pis, *Namonuito, *Nomwin), *Nauru, *N-Line Isl. (*Washington Isl., *Fanning Isl., *Christmas Isl. - Kiritimati), *Palau Isl., *S-Line Isl. (*Caroline Atoll), *Society Isl. (*Huahine, *Maupiti, *Tahiti), *Southern Marianas (*Guam), *Tuvalu (*Nui Atoll), *Wake Isl., *Austral Isl., *Niue, *Mauritius, *Réunion, *Rodrigues, *Canary Isl., *Cape Verde Isl. (*Ilha de Sao Nicolau), *Andamans, *Nicobars, *Burma, *Nepal, *India, *Pakistan, *Malesia, *USA, *Canada

 

 

Pflanze 4 - 10 m lang, 
niederliegend oder kletternd

Pflanze ist einhäusig d.h. männliche und weibliche Blüten kommen auf derselben Pflanze vor, Blüten 6 - 10 cm groß, trichterförmig

Männliche Blüten lang gestielt,
in der Seitenansicht ohne verdickten Fruchtknoten

Weibliche Blüten sitzend oder kurz gestielt, 
in der Seitenansicht mit verdickten Fruchtknoten


Photo und copyright Andrea Moro

oft noch auf den Früchten blühend

Blüten- und Fruchtstiele 5- kantig gerippt

Frucht kugelig, flaschenförmig oder zylindrisch,
ein- oder mehrfarbig, gelb, orange, grün, braun - schwarz,  Durchmesser 15 - 40 cm
 Fruchtfleisch faserig, Samen 0,7 - 1,5 cm lang


hier: grüne Zucchini

Blätter oft fast bis zum Grund 5- teilig, mit spitzen Zipfeln und Buchten, 
Blattdurchmesser bis 30 cm

Blätter hart, bei Zucchini oft weiß gefleckt

Blattstiel- und Blattadern dornig

Am Blattgrund entspringen Ranken