Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Ständelwurz - Fruchtknoten und Sepalen +/- kahl, Lippe grünlich, weißlich oder rosa
Übergang Vorderlippe Hinterlippe +/- breit

Stängel violett, 
Blätter oberseits blaugrün, unterseits violett überlaufen
1

Stängel grün, 
Blätter beiderseits grün
2

 

1      Blätter oberseits blaugrün, unterseits violett überlaufen


Violette Ständelwurz
(Epipactis purpurata)

VIII, Laubwälder
          Sinabronn

Synonyme:
Epipactis viridiflora Krock. 1814 (nom. rej.) (Name in der Flora Iberica)
Epipactis sessilifolia Peterm., Epipactis violacea (Dur.-Duq.) Boreau, 
Epipactis helleborine purpurata (Sm.) H. Sund., Epipactis helleborine ssp. varians (Cr.) Soó, Epipactis helleborine var. varians Cr., Epipactis latifolia ssp. varians (Cr.) Asch. & Graebn., 

English name:
Violet Helleborine

Verbreitung in Deutschland:
Baden-Württemberg (außer Schwarzwald) zerstreut bis mäßig häufig; sehr zerstreut Franken, Hessen, Thüringen, SO-Niedersachsen, Saarland, Alpenvorland; selten Rheinland-Pfalz, S-Nordrhein-Westfalen, Sachsen, S-Sachsen-Anhalt, O-Schleswig-Holstein; Einzelfunde Mecklenburg-Vorpommern, NO-Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: 3 (gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 4 (potentiell gefährdet), Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, ?Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Hungary, Luxemburg, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, Lithuania

 

 

 

Pflanze 25 - 80 cm groß
oft in Gruppen


Photo und copyright Marco Klüber

Blütenstand dicht, reichblütig, allseitswendig

Sepalen grün, Petalen weiß,
Lippe weißlich mit leicht violettem Grund, Viscidium vorhanden

Stängel violett
Blätter oberseits blaugrün, unterseits violett überlaufen

Blätter lanzettlich bis schmal eiförmig, 5 - 8 cm lang und 3 cm breit

 

 

2      Blätter groß, meist eiförmig, beiderseits grün

Vorderglied der Lippe länger als breit, spitzlich, nach vorne gestreckt
> 3


Photo und copyright Marco Klüber

Vorderglied der Lippe so breit oder breiter als lang
> 4

 

3     Vorderglied der Lippe länger als breit, spitzlich, nach vorne gestreckt


Schmallippige Ständelwurz
(Epipactis leptochila)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Laubwälder
                 Günzburg, Topflet
                 Ulm, Blaubeuren, Schelklingen

Synonyme:
Epipactis cleistogama C. Thomas, Epipactis dunensis (T. & T. A. Stephenson) Godf., Epipactis helleborine leptochila (Godf.) H. Sund., nom. inval., Epipactis helleborine ssp. leptochila (Godf.) Soó, Epipactis helleborine var. leptochila (Godf.) Mansf., Epipactis viridiflava Löw, Epipactis viridiflora var. leptochila Godf. 

English name:
Narrow- lipped Helleborine

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Schwäbische Alb, Hegau, S-Neckarbecken, Fränkische Schweiz, NW-Thüringer Wald, S-Weserbergland, Harzvorland; wenige Einzelfunde anderswo (Mainfranken, O-Baden-Württemberg, N-Eifel, Umg. Trier, SW-Hessen) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: 3 (gefährdet), Hamburg: R (sehr selten), Hessen: 4 (potentiell gefährdet), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, Greece,
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Netherlands, Hungary, Luxemburg, Romania

 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß
Blütenstand 7 - 35- blütig, Basis des Blütenstiels grünlich,
Grundblätter 5 - 10 cm lang, schlaff, hellgrün


Photo und copyright Marco Klüber

Perigonblätter grünlich, Vorderglied der Lippe länger als breit, spitzlich, nach vorne gestreckt


Photo und copyright Marco Klüber

Deckblätter auffallend groß


Photo und copyright Marco Klüber

 

 

4     Vorderglied der Lippe so breit oder breiter als lang

In Deutschland nur an der Elbe (Brandenburg, Sachsen)
Pflanze max. 30 cm groß, mit 1 - 18 Blüten
> Pflanze klein, wenigblütig


Photo und copyright Uwe Grabner

Weit verbreitete Arten
Pflanze 20 - 100 cm groß, mit 25 - 80 Blüten
> Pflanze groß, vielblütig