Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Fingerhut (Digitalis)

Zur Gattung gehören ca. 25 Arten.
Auf der Webseite www.mittelmeerflora.de finden Sie die 14 europäischen Arten und 10 Unterarten.

Blüten rot oder weiß
> 1

Blüten gelb
> 2

   

Blüten bräunlich
> 5

                                       

1     Blüten rot


Roter Fingerhut
(Digitalis purpurea)

VI - VIII, Waldschläge, Säume
                  Anhausener Tal
                  Reinhartshofen
                  Legoland Günzburg

Synonyme:
Digitalis carnea Meig. & Wenig.; Digitalis libertiana Dum.; Digitalis purpurascens Lej.; Digitalis speciosa Salisb.; Digitalis thapsi Bert. ex Nym.; Digitalis purpurea var. tomentosa; Digitalis tomentosa Link & Hoffmgg.; Digitalis purpurea var. alba Hort.; Digitalis alba Schrank

English name:
Purple Foxglove

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber Nordosten und Südosten ziemlich selten, Süden und Mitte regional zerstreut

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: Neophyt, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: Neophyt, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: Neophyt, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: Neophyt, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia,
Belgium, England, former Czechoslovakia,  Ireland,  Norway,  Sweden, Russia,

Eingebürgert in:
*Austria, *Switzerland
*Denmark, *Netherlands, *Hungary, *Poland,  *Russian Far East, Costa Rica, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Taiwan, *Java, *Tierra del Fuego, *Auckland Isl., *Jamaica, *Mexico, *Peru - middle Andes, *Ecuador, *Panama, *Chile, *New Zealand, *Jiangsu, *Jiangxi, *Sichuan, *Zhejiang, *trop. Afr., *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Uruguay, *Réunion, Azores, Madeira, Canary Isl., *Burma, *Darjeeling, *India, *Nepal, *Pakistan, *Alaska, *USA, *Canada, *St. Pierre et Miquelon

 

 

Pflanze 50 - 120 cm groß

Blüten rot, in vielblütigen Trauben

Krone rot
Mittelzipfel der Unterlippe kurz, gefleckt

Krone selten weiß

Stängel und Kelch kurzhaarig

Früchte behaart

Stängel und Blätter meist kurzhaarig, Blattspreite 5 - 20 cm lang, 2- 10 cm breit

Blätter wechselständig, mit gebuckelten Feldern

Blattunterseite graufilzig

 

 

2    Blüten gelb

Krone 3 - 4 cm, innen mit braunen Adern
Oberlippe ungeteilt, zurückgerollt
> 3

Krone ca. 2 cm, innen ohne braune Adern
Oberlippe mit 2 spitzen Zipfeln
> 4

 

3       Krone 3 - 4 cm, mit braunen Adern


Großblütiger Fingerhut
(Digitalis grandiflora)

VI - VIII, Waldschläge, Säume, auch Zierpflanze
                 Autobahnparkplatz bei Zusmarshausen
                 Botanischer Garten Tübingen
                 Günzburg, Garten Bauer Faber

Synonyme:
Digitalis ambigua Murray; Digitalis flava Georgi; Digitalis grandiflora Lam.; Digitalis lutea Poll.; Digitalis lutea-major Gilib.; Digitalis magniflora Mill.; Digitalis milleri G. Don; Digitalis ochroleuca Jacq.; Digitalis orientalis P. Mill.

English name:
Yellow Foxglove

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Südschwarzwald, Schwäbische Alb, O-Franken, Thüringer Wald, Hunsrück, Eifel, Harz; sehr zerstreut restliche Mitte und Süden sowie NO-Brandenburg, fehlt Niederrhein, Nordwesten, Niedersachsen (bis auf SO-Niedersachsen), Schleswig-Holstein; in Mecklenburg-Vorpommern verschollen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Brandenburg: 3 (gefährdet), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, European Russia, European Turkey, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, 

Eingebürgert in:
*USA, *Canada

 

 

Pflanze 40 - 120 cm groß
zur Blütezeit mit Grundblattrosette

Blütenstand traubig, einseitswendig

Krone hellgelb, glockig, 3 - 4 cm lang, innen mit braunen Adern

Oberlippe stumpf, zurückgerollt
Unterlippe kurz dreieckig, manchmal zurückgerollt

Variationsbreite sehr groß: Blüten können auch hellbraun sein,
die Zeichnung im Inneren ist bei dunkleren Exemplaren deutlich intensiver


Die 4 Staubblätter ragen nicht aus der Kronröhre heraus, die Staubbeutel berühren sich paarweise, der Griffel endet in einer zweilappigen Narbe.

Früchte behaart

Blätter wechselständig, Rand unregelmäßig gesägt, ohne gebuckelte Felder auf Oberseite

 

 Stängel und Blätter Blätter behaart

 

 

4      Krone ca. 2 cm, ohne braunen Adern


Gelber Fingerhut
(Digitalis lutea)

VI - VIII, Waldschläge, Laubwälder
                 Hemsbach bei Weinheim
                 Steinbruch, Kaiserstuhl

                 Apothekergarten Jaud, Günzburg
                 Dettingen (NSG Hörnle)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Digitalis acuta Moench; Digitalis australis Tenore; Digitalis intermedia Pers.; Digitalis nutans Gaterau; Digitalis parviflora Lam.

English name:
Straw Foxglove

Verbreitung in Deutschland:
zerstreut S-Pfalz, SW-Schwarzwald, selten Schwäbische Alb, Einzelfunde (oft synanthrop) Eifel, Süderbergland, NO-Baden-Württemberg, SO-Frankenalb, Thüringer Wald etc. 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: unbeständig, Hessen: 3 (gefährdet), Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: Neophyt, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 3 (gefährdet), Thüringen: 3 (gefährdet) [Neophyt] 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, 
Belgium, ?Netherlands

Eingebürgert in:
*former Czechoslovakia, *?Denmark, *Poland, *Taiwan, *USA, *Canada

 

 

Pflanze 40 - 80 cm groß
Blütenstand = Einseitswenige Traube

Krone klein ( 2 - 2,5 cm), hellgelb

Mittellappen der Unterlippe lang und spitz

 Blüten engröhrig, gebogen

Oberlippe spitz 2-lippig, ohne Zeichnung

Blütenstandsachse und Kelchblätter kahl

Blätter kahl,  lanzettlich, scharf gesägt, ohne Grundblattrosette

 

 

5    Blüten braun

Blüten 9 - 13 mm groß, dunkelbraun- rot
Unterlippe kurz
> 6

  

Blüten 15 - 35 mm groß, weißlich bis gelbbraun, mit dunkleren Adern,
Unterlippe fast so lang wie die Kronröhre
> 7

    

 

6     Blüten 9 - 13 mm groß, dunkelbraun- rot, Unterlippe kurz


Kleinblütiger Fingerhut
(Digitalis parviflora)

V - VIII, Zierpflanze
                 Botanischer Garten Chitelet, Vogesen

Synonyme:
Digitalis kishinskyi

English name:
Spanish Foxglove

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich adventiv verwilderte Zier- und Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Spain

Häufigste Sorte:
'Milk Chocolate'

 

Pflanze 30 - 60 cm groß
meist mit mehr als 100 Blüten

Blüten 9 - 13 mm groß, röhrig, dunkelbraun- rot, Unterlippe kurz
Kelchzähne eiförmig, stumpf

Blütenstandsachse weißfilzig

Stängel +/- kahl, Blätter ledrig, lanzettlich

Blattränder und Blattnerven unterseits kurzhaarig

 

 

7     Blüten 15 - 35 mm groß, weißlich bis gelbbraun, mit dunkleren Adern, Unterlippe fast so lang wie die Kronröhre

Blütenstandsachse drüsig wollig
Kelchzipfel spitz, wollig- behaart
> 8

Blütenstandsachse kahl
Kelchzipfel abgerundet, kahl, häutig
> 9

 

8      Blütenstandsachse drüsig wollig


Wolliger Fingerhut
(Digitalis lanata)

VI - VIII, Arzneipflanze
                 Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Digitalis epiglottidea Brera ex Steud.; Digitalis nova Winterl. ex Lindl.; Digitalis orientalis Elmig.; Digitalis winterli Roth

English name:
Grecian Foxglove, Wooly Foxglove

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich adventiv verwilderte Zier- und Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, S-Hungary,  Romania, Russia, Turkey, European Turkey,

Eingebürgert in:
*Austria, 
*Burma, *Jammu & Kashmir, *USA, *Canada

 

Pflanze 40 - 100 cm groß
oft zu mehreren, Stängel unverzweigt

Krone braungelb mit violetten Adern

Unterlippe fast so lang wie die Kronröhre

Oberlippe 4-teilig

Blüte wollig behaart

Blütenstandsachse drüsig wollig
Kelchzipfel spitz, wollig- behaart

Blätter sitzend, schmal lanzettlich, kahl, Blattrand glatt

 

 

9      Blütenstandsachse kahl


Rostfarbiger Fingerhut
(Digitalis ferruginea)

VII - VIII, Zierpflanze
                   Botanischer Garten München
                   Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Digitalis aurea Lindl.; Digitalis ferruginea Sibth. & Sm.; Digitalis brachyantha Griseb.

English name:
Rusty Foxglove

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, Hungary, Romania, Caucasus / Transcaucasus, Turkey, European Turkey, Lebanon, Syria

Mehrere Sorten:
'Gelber Herold'
'Gigantea'

 

Pflanze 60 - 180 cm groß

Blütenstand viel- und dichtblütig

Blütenstandsachse kahl
Kelchzipfel abgerundet, kahl, häutig

Krone rostbraun, geadert
Unterlippe fast so lang wie die Kronröhre, stark behaart

Blätter sitzend, lanzettlich

Blätter am Rand behaart